Advertisement

Empowerment, Gegenbotschaften und politische Partizipation: Gegenbotschaften als Mittel zur Förderung von Empowerment gegenüber extremistischer Online-Propaganda

  • Lea BraunEmail author
  • Julian Ernst
  • Josephine B. Schmitt
  • Diana Rieger
  • Hans-Joachim Roth
Chapter
  • 154 Downloads
Part of the Interkulturelle Studien book series (IKS)

Zusammenfassung

Dieses Kapitel analysiert Gegenbotschaften, die Jugendliche in Bezug auf islamistische und rechtextremistische Videos im Internet im Rahmen des dritten CONTRA-Lernarrangements formuliert haben. Dabei liegt der Fokus auf der Analyse möglicher Anzeichen für ein durch die Aufgabenstellung gefördertes Empowerment der Jugendlichen gegenüber rechtsextremistischer und islamistischer Online-Propaganda als wichtiger Faktor der Präventionsarbeit. Es wird eine qualitative Analyse der Arbeitsergebnisse auf der Grundlage transkribierter Videoaufzeichnungen vorgenommen. Anhand dieser wird deutlich, dass die Konzeption von Gegenbotschaften einen kreativen Raum zur Medienkritikfähigkeit schaffen kann, die Rolle der Lehrperson bei der Ausgestaltung dieses Raumes jedoch wichtig ist.

Literatur

  1. Ashour, O. (2009). The De-Radicalization of Jihadists: Transforming armed Islamist Movements. Series: Contemporary terrorism studies. London and New York: Routledge.Google Scholar
  2. Baacke, D., Kornblum, S., Lauffer, J., Mikos, L. & Thiele, G. (1999). Handbuch Medien: Medienkompetenz – Modelle und Projekte, Bonn (Bundeszentrale für politische Bildung), S. 31–35Google Scholar
  3. Baacke, D. (2007). Jugend und Jugendkulturen: Darstellung und Deutung (5. Aufl.). Jugendforschung. Weinheim: Juventa-Verl.Google Scholar
  4. Bachl, M. (2011). Erfolgsfaktoren politischer YouTube Videos. In: Schweitzer, E. J., Albrecht, S. (Hg.) Das Internet im Wahlkampf: Analysen zur Bundestagswahl 2009. Wiesbaden: Springer VS. S. 157–180.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bohnsack, R. (2009). Qualitative Bild- und Videointerpretation. Die dokumentarische Methode. Opladen und Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  6. Gerodimos, R., Scullion, R., Lilleker, D. G. & Jackson, Daniel (2013). Introduction to the media, political participation and the empowerment. In: Scullion, R., Gerodimos, R, Jackson, D. & Lilleker, D. G. (Hg.) The Media, Political Participation and Empowerment. London and New York: Routledge. S. 1–10.Google Scholar
  7. Jenkins, H., Purushotma, R., Weigel, M., Clinton, K. & Robison, A (2009). Confronting the Challenges of Participatory Culture: Media Education for the 21st Century. Cambridge, Massachusetts; London, England: The MIT Press.Google Scholar
  8. Jugendszenen.com (o. D.). Szeneprofil Rap. Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie der TU Dortmund (Hg.) Abgerufen am 11.03.2018 http://wp1026128.server-he.de/wpsz/?portfolio=rap#tab-id-4
  9. Keyling, T., Kümpel, A & Brosius, H.-B. (2015). Die Darstellung von Politikern auf YouTube. In: Imhof, K., Blum, R., Bonfadelli, H. & Jarren, O., Wyss, V. Demokratisierung durch Social Media? Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  10. Przyborski, A. (2004). Gesprächsanalyse und dokumentarische Methode: Qualitative Analyse von Gesprächen, Gruppendiskussionen und anderen Diskursen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Lea Braun
    • 1
    Email author
  • Julian Ernst
    • 1
  • Josephine B. Schmitt
    • 2
  • Diana Rieger
    • 3
  • Hans-Joachim Roth
    • 1
  1. 1.Universität zu KölnKölnDeutschland
  2. 2.Center for Advanced Internet Studies (CAIS) GmbHBochumDeutschland
  3. 3.Ludwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations