Advertisement

Blockchain pp 355-372 | Cite as

Disruptives Publizieren mit der Blogchain

  • Clemens H. CapEmail author
  • Benjamin Leiding
Chapter
  • 318 Downloads
Part of the Edition HMD book series (EHMD)

Zusammenfassung

Wir stellen ein neues Konzept für das wissenschaftliche Publikationswesen vor. Unsere Vision ist im Kontext eines dreistufigen Phasenmodells digitaler Disruption von Geschäftsprozessen angesiedelt. Die erste Phase besteht dabei aus Technologie ohne Prozessanpassung. Die zweite Phase umfasst eine Prozessanpassung unter der Kontrolle von Intermediären und führt zu unerwünschter aber schwer vermeidbarer Zentralisierung. Die dritte Phase durchbricht schließlich die Vormachtstellung intermediärer Institutionen und nutzt dazu die disruptiven Möglichkeiten der Blockchain-Technologie.

Die Anwendung dieser Technologie erlaubt eine Veränderung der Geschäftsprozesse bestehender Zeitschriften, macht die Rolle des Verlags als Intermediär überflüssig und verspricht eine Lösung des Problems der Kostenexplosion in der wissenschaftlichen Literaturversorgung. Wir stellen Ergebnisse einer theoretischen Machbarkeitsstudie vor, präsentieren eine erste Implementierung als Proof-of-Concept und diskutieren weitere mögliche Realisierungsformen unseres Ansatzes.

Schlüsselwörter

Wissenschaftliche Zeitschriften Digitales Publizieren Geschäftsmodelle für die Blockchain Anwendungen der Blockchain-Technologie Digitale Disruption 

Literatur

  1. Acosta LH (2019) A modular implementation of a decentralized academic peer-review platform. Universität Göttingen, Master-Arbeit, derzeit in ErstellungGoogle Scholar
  2. Brewer E (2000) Towards robust distributed systems. Keynote at ACM PODC 2000. http://www.eecs.berkeley.edu/~brewer/cs262b-2004/PODC-keynote.pdf. Zugegriffen am 18.07.2018
  3. Buschendorf F (2018) Implementation of a peer-reviewing platform on the blockchain. Universität Göttingen, Bachelor Arbeit, Juni 2018Google Scholar
  4. Buterin V (2018) Ethereum whitepaper: a next-generation smart contract and decentralized application platform. Github.com/ethereum
  5. Cap C (2019) Grenzen der blockchain. Inform Spektrum 2019 42(3):191–196CrossRefGoogle Scholar
  6. Gilbert S, Lynch N (2002) Brewer’s conjecture and the feasibility of consistent, available, partition-tolerant web services. ACM SIGACT News 33(2):51–59CrossRefGoogle Scholar
  7. Grabinsky M (2018) Konzeption einer dezentralisierten App mittels distributed ledger Technologien zur Veröffentlichung und Verwaltung von wissenschaftlichen Ergebnissen. Universität Rostock, Master-Arbeit, Oktober 2018Google Scholar
  8. Hartig K (2017) Replizierbarkeit von Forschungsergebnissen. Eine Stellungnahme der Deutschen Forschungsgemeinschaft. DFG, BonnGoogle Scholar
  9. Johnston L (2012, April 25). A „library of congress“ worth of data: it’s all in how you define it [webpage]. //blogs.loc.gov/thesignal/2012/04/a-library-of-congress-worth-of-data-its-all-in-how-you-define-it/. Zugegriffen am 18.07.2018
  10. Kennefick D (2005) Einstein versus the Physical Review. Phys Today 58(9).  https://doi.org/10.1063/1.2117822CrossRefGoogle Scholar
  11. Nakamoto S (Pseudonym) (2009) Bitcoin: a peer-to-peer electronic cash system. Working Paper. http://bitcoin.org/bitcoin.pdf
  12. Shen X, Yu H, Buford J, Akon M (Hrsg) (2009) Handbook of peer-to-peer networking. Springer, New YorkzbMATHGoogle Scholar
  13. Spearpoint M (2017) A proposed currency system for academic peer review payments using the blockchain technology. Publications 5(3):19. MDPIGoogle Scholar
  14. Stölting E, Schimank U (Hrsg) (2001) Die Krise der Universitäten. Springer Fachmedien, WiesbadenGoogle Scholar
  15. Wood G (2018) Ethereum Yellowpaper: Ethereum: A Secure Decentralized Generalized Transaction Ledger – Byzantium Version (June 2018). Ethereum.github.ioGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität RostockRockstockDeutschland
  2. 2.Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations