Advertisement

Einleitung

  • Paul J. J. WelfensEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Hintergründe der nationalen und internationalen Klimadebatte werden präsentiert. Zudem wird auf die Tendenzen zum Populismus in den USA und Europa eingegangen – und dessen Bedeutung für die Klimapolitik. Perspektiven der internationalen Politikkooperation werden mit Blick auf Klimaschutz und ökonomische Effizienz umrissen. Die wichtigen mittel- und langfristigen Herausforderungen des Global Warming werden skizziert und grundlegende Begriffe aus der Klimapolitik-Debatte erläutert. Kernpunkte der Klimadebatte werden dargestellt und die konzeptionellen Herausforderungen einer effizienten Klimapolitik und dabei auch die grundsätzlich wichtige Rolle der G20 skizziert. Zudem wird das Konzept G20Plus (= G20 plus Nigeria als in 2050 nach UN-Prognosen drittgrößtem Land der Welt der Bevölkerung nach) angesprochen, das für die spätere Politik-Analyse wesentlich ist. Die Perspektive geht auf die Frage hin, wie man bis 2050 Klimaneutralität effizient erreichen kann – was in der Tat mit den richtigen ökonomischen Ansätzen und Flankierungsmaßnahmen sowie international neu ausgerichteter Politik möglich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. COMMITTEE ON CLIMATE CHANGE (2019), Reducing UK Emissions – 2019 Progress Report to Parliament, London, https://www.theccc.org.uk/publication/reducing-uk-emissions-2019-progress-report-to-parliament/, letzter Zugriff am 02.09.2019
  2. SVR – Sachverständigenrat zur Begutachten der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (2019), Aufbruch zu einer neuen Klimapolitik, Sondergutachten Juli 2019: BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW) an der Universität WuppertalWuppertalDeutschland

Personalised recommendations