Advertisement

Abnahme und Instandhaltung des Oberbaus

  • Reinhard MeniusEmail author
  • Volker Matthews
Chapter
  • 28 Downloads

Zusammenfassung

Man unterscheidet beim Oberbau Abnahmen bei bzw. nach Baudurchführungen und Oberbautechnische Freigaben entsprechend der Richtlinie 824 [1] der DB Netz AG. Die „Abnahme“ entspricht der Abnahme nach VOB, Teil B. Die „Oberbautechnische Freigabe“ ermöglicht dagegen das Befahren des Gleises bzw. der Weichen, Kreuzungen und Kreuzungsweichen im Regelverkehr. Die Oberbautechnischen Freigaben sind in Ril 820.0120 [2] beschrieben; mit der Oberbautechnischen Freigabe wird die Befahrbarkeit nach Baumaßnahmen (mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und Radsatzlast) bis zur nächsten Inspektion geregelt. Die Inspektion des Oberbaus ist in Ril 821 [3] beschrieben. Die Instandhaltung beinhaltet Inspektion, Wartung, Instandsetzung, bzw. auch Verbesserung und ggf. Schwachstellenanalysen und ist auch in DIN 31051 [4] geregelt.

Literatur

  1. 1.
    Richtlinie 824 der DB AG “Oberbauarbeiten durchführen”Google Scholar
  2. 2.
    Richtlinie 820 “Grundlagen des Oberbaus” der DB AG, mit Modul 820.0120 “Oberbautechnische Freigaben”Google Scholar
  3. 3.
    Richtlinie 821 “Oberbau inspizieren”Google Scholar
  4. 4.
    DIN 31053 – Instandhaltung –Google Scholar
  5. 5.
    „Hinweise für die Planung, Bau und Inbetriebnahme der Infrastruktur der DB Netz AG für NeiTech“ (auch Bestandteil der „Eisenbahnspezifische Liste technischer Baubestimmungen (ELTB)“ des EBA, Kap. 8.6 Oberbau, Eo 8.6.3)Google Scholar
  6. 6.
    Richtlinie der DB AG 824, Modul 824.2510 „Oberbauarbeiten durchführen, Schienen in Gleisen erneuern“ bzw. Anhang 01 „Antrag auf Ermittlung der äquivalenten Konizität nach Ril 824.2510 Abschnitt 6“Google Scholar
  7. 7.
    Verordnung über die Erteilung von Inbetriebnahmegenehmigungen für das Eisenbahnsystem (Eisenbahn-Inbetriebnahmegenehmigungsverordnung – EIGV) eingeführt 11.08.2018Google Scholar
  8. 8.
    Ril 821.1000 “Oberbau inspizieren”, “Grundlagen der Oberbauinspektion”Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.NürnbergDeutschland
  2. 2.HersbruckDeutschland

Personalised recommendations