Advertisement

Die Bedeutung von Geschlechtsstereotypen bei Lehrerurteilen aus Schülerperspektive

  • Edina SchneiderEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Lange Zeit konzentrierte sich die Bildungsungleichheitsforschung auf den Einfluss des Geschlechts und die Nachteile der Mädchen im Schulsystem. Inzwischen ist aus Pichts (1964) „katholischem Arbeitermädchen vom Lande“ - als einer Figur, in der sich die zentralen Ungleichheitsdimensionen bündeln - „der Arbeitersohn mit Migrationshintergrund aus der Großstadt“ geworden. Verschiedene empirische Studien machen quantitativ deutlich, dass Jungen, insbesondere mit Migrationshintergrund aus sozial schwächer gestellten Familien, als die neuen Sorgenkinder der Schule gelten (vgl. Bellenberg 1999, 2005; Stanat/Kunter 2003): Jungen zeigen weniger Interesse am Lernen, arbeiten im Unterricht weniger mit, stören häufiger den Unterricht, sind nicht so fleißig und können sich schlechter selbst disziplinieren als ihre weiblichen Altersgenossen (vgl. Wendt et al. 2016; Neugebauer 2011; Lam et al. 2012).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Anders, Yvonne/McElvany, Nele/Baumert, Jürgen (2010): Die Einschätzung lernrelevanter Schülermerkmale zum Zeitpunkt des Übergangs von der Grundschule auf die weiterführende Schule: Wie differenziert urteilen Lehrkräfte? In: Maaz et al. (2010): 313–330Google Scholar
  2. Baumert, Jürgen/Trautwein, Ulrich/Artelt, Cordula (2001): Schulumwelten - institutionelle Bedingungen des Lehrens und Lernens. In: Baumert et al. (2001): 261–331Google Scholar
  3. Baumert, Jürgen et al. (2003): PISA 2000. Ein differenzierter Blick auf die Länder der Bundesrepublik Deutschland. Wiesbaden: Springer VSCrossRefGoogle Scholar
  4. Baumert, Jürgen et al. (Hrsg.) (2001): PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Opladen: Leske + BudrichGoogle Scholar
  5. Baumert, Jürgen/Schümer, Gundel (2001): Familiäre Lebensverhältnisse, Bildungsbeteiligung und Kompetenzerwerb. In: Baumert et al. (2001): 323–407Google Scholar
  6. Becker, Rolf/Lauterbach, Wolfgang. (Hrsg.) (2010): Bildung als Privileg. Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. 4., aktualisierte Aufl. Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar
  7. Becker, Rolf/Müller, Walter (2011): Bildungsungleichheiten nach Geschlecht und Herkunft im Wandel. In: Hadjar (2011): 55-75Google Scholar
  8. Bellenberg, Gabriele (2005): Wege durch die Schule - Zum Zusammenhang zwischen institutionalisierten Bildungswegen und individuellen Bildungsbiografien. 2 (2). URL: http://www.bildungsfor-schung.org/Archiv/2005-02/schule/ (zuletzt abgerufen am 07.06.2017)
  9. Bellenberg, Gabriele (1999): Individuelle Schullaufbahn. Eine empirische Untersuchung über Bildungsverläufe von der Einschulung bis zum Abschluss. Weinheim: JuventaGoogle Scholar
  10. Beutel, Silvia-Iris (2005): Zeugnisse aus Kindersicht. Weinheim: JuventaGoogle Scholar
  11. Blömeke, Sigrid/Kaiser, Gabriele/Lehmann, Rainer (2008): Professionelle Kompetenz angehender Lehrerinnen und Lehrer. Wissen, Überzeugungen und Lerngelegenheiten deutscher Mathematik-studierender und -referendare. Erste Ergebnisse zur Wirksamkeit der Lehrerausbildung. Mün-ster: WaxmannGoogle Scholar
  12. Boudon, Raymond (1974): Education, opportunity, and social inequality. Changing prospects in Western society. New York: WileyGoogle Scholar
  13. Bourdieu, Pierre/Accardo, Alain (1997): Das Elend der Welt. Zeugnisse und Diagnosen alltäglichen Leidens an der Gesellschaft. Konstanz: UVKGoogle Scholar
  14. Breidenstein, Georg/Kelle, Helga (1998): Geschlechteralltag in der Schulklasse. Ethnografische Studien zur Gleichaltrigenkultur. Weinheim: JuventaGoogle Scholar
  15. Brügelmann, Hans (1994): Wo genau liegen geschlechtsspezifische Unterschiede beim Schriftspracher-werb? Eine kritische Übersicht über den Forschungsstand. In: Richter/Brügelmann (1994): 14–26Google Scholar
  16. Budde, Jürgen (2005): Männlichkeit und gymnasialer Alltag. Bielefeld: transcriptGoogle Scholar
  17. Budde, Jürgen/Faulstich-Wieland, Hannelore/Scholand, Barbara (2006): Geschlechtergerechtigkeit in der Schule. Ein Forschungsprojekt. In: Fischer/Elsenblast (2006): 145-150Google Scholar
  18. Budde, Jürgen (2008): Bildungs(miss)erfolge) von Jungen und Berufswahlverhalten bei Jungen/männlichen Jugendlichen. Bildungsforschung Band 23. Bonn: BMBFGoogle Scholar
  19. Cortina, Kai S. et al. (2003): Das Bildungswesen der Bundesrepublik Deutschland. Strukturen und Entwicklungen im Überblick. Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  20. Cortina, Kai S./Trommer, Luitgard (2003): Bildungswege und Bildungsbiografien in der Sekundarstufe I. In: Cortina et al. (2003): 345–395Google Scholar
  21. Diefenbach Heike/Klein, Michael (2002): Bringing boys back in. Soziale Ungleichheit zwischen Geschlechtern im Bildungssystem zugunsten von Jungen am Beispiel der Sekundarschulabschlüsse. In: Zeitschrift für Pädagogik 48 (6). 938–958Google Scholar
  22. Ditton, Hartmut/Krüsken, Jan (2006): Der Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 9 (3). 348–372CrossRefGoogle Scholar
  23. Dumais, Susan A. 2002. Cultural Capital, Gender, and School Success: The Role of Habitus. Sociology of Education 75 (1). 44-68CrossRefGoogle Scholar
  24. Faulstich-Wieland, Hannelore (2004): Konstruktivistische Beiträge zur erziehungswissenschaftlichen Frauen- und Geschlechterforschung: doing gender. In: Glaser/Klika/Prengel (2004): 175-190Google Scholar
  25. Faulstich-Wieland, Hannelore/Weber, Martina/Willems, Katharina (2004): Doing Gender im heutigen Schulalltag. Empirische Studien zur sozialen Konstruktion von Geschlecht in schulischen Interaktionen. Weinheim: JuventaGoogle Scholar
  26. Fischer, Dietlind/Volker, Elsenbast (2006): Zur Gerechtigkeit im Bildungssystem. Münster u.a.: WaxmannGoogle Scholar
  27. Glaser, Edith/Klika, Dorle/Prengel, Annedore (Hrsg.) (2004): Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft. Bad Heilbrunn: KlinkhardtGoogle Scholar
  28. Goffman, Erving (1994): Interaktion und Geschlecht. Frankfurt a. M.: CampusGoogle Scholar
  29. Hadjar, Andreas (Hrsg.) (2011): Geschlechtsspezifische Bildungsungleichheiten. Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar
  30. Hannover, Bettina/Kessels, Ursula (2011): Sind Jungen die neuen Bildungsverlierer? Empirische Evidenz für Geschlechterdisparitäten zugunsten von Jungen und Erklärungsansätze. In: Zeitschrift für Pädagogik 25 (2). 89–103Google Scholar
  31. Hecht, Steven A./Greenfield, Daryl B. (2001): Comparing the predictive validity of first grade teacher ratings and reading-related tests on third grade levels of reading skills in young children exposed to poverty. In: School Psychology Review 30. 297–313Google Scholar
  32. Helsper, Werner/Böhme, Jeanette (Hrsg.) (2004): Handbuch der Schulforschung. Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar
  33. Heyder, Anke/Kessels, Ursula (2013): Is school feminine? Implicit gender stereotyping of school as a predictor of academic achievement. In: Sex Roles, 69. 605-617CrossRefGoogle Scholar
  34. Hoge, Robert D./Coladarci, Theodore (1989): Teacher-based judgements of academic achievment: A review of literature. In: Review of Educational Research 59. 297–313CrossRefGoogle Scholar
  35. Ingenkamp, Karl-Heinz/Lissmann, Urban (2005): Lehrbuch der Pädagogischen Diagnostik. (5. Aufl.). Weinheim: BeltzGoogle Scholar
  36. Jackson, Carolyn/Dempster, Steven (2009): I sat back on my computer…with a bottle of whisky next to me“: constructing „cool“ masculinity through „effortless“ achievment in secondary and higher education. In: Journal of Gender Studies, 18 (4). 341-356CrossRefGoogle Scholar
  37. Kalthoff, Herbert (2000): „Wunderbar, richtig“. Zur Praxis mündlichen Bewertens im Unterricht. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 3 (3). 429-446CrossRefGoogle Scholar
  38. Kampshoff, Marita (2001): Leistung und Geschlecht. In: Die Deutsche Schule 93 (4). 498–512Google Scholar
  39. Kessels, Ursula (2014): Sind Jungen die neuen Bildungsverlierer? In: Empirische Bildungsforschung:3–19. URL: http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-642-41698-9_1 (zuletzt abgerufen am 27.06.2019)
  40. Kessels, Ursula et al. (2014): How gender differences in academic engagement relate to students’ gender identity. In: Educational Research 56 (2). 219–228CrossRefGoogle Scholar
  41. King, Vera/Koller, Hans-Christoph (Hrsg.) (2009): Adoleszenz – Migration – Bildung. Bildungsprozesse Jugendlicher und junger Erwachsener mit Migrationshintergrund. 2., erw. Aufl. Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar
  42. Kling, Kirsten C./Noftle, Erik E./Robins, Richard W. (2013): Why do Standardized Tests Underpredict Women’s Academic Performance? The Role of Conscientiousness. In: Social Psychological and Personality Science 4 (5). 600–606Google Scholar
  43. Koch, Katja (2004): Von der Grundschule zur Sekundarschule. In: Helsper/Böhme (2004): 549-565Google Scholar
  44. Kramer, Rolf-Torsten/Helsper, Werner/Thiersch, Sven/Ziems, Carolin (2009): Selektion und Schulkarriere. Kindliche Orientierungsrahmen beim Übergang in die Sekundarstufe I. 1. Aufl. Wiesbaden: Springer VSCrossRefGoogle Scholar
  45. Krappmann, Lothar/Oswald, Hans (1995): Alltag der Schulkinder. Beobachtungen und Analysen von In-teraktionen und Sozialbeziehungen. Weinheim: JuventaGoogle Scholar
  46. Kunter, Mareike et al. (Hrsg.) (2011): Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des For-schungsprogramms COACTIV. Münster u.a.: WaxmannGoogle Scholar
  47. Lam, Shui-fong et al. (2012): Do girls and boys perceive themselves as equally engaged in school? The results of an international study from 12 countries. In: Journal of School Psychology 50 (1). 77–94CrossRefGoogle Scholar
  48. Lehmann, Rainer H./Peek, Rainer/Gänsfuß, Rüdiger (1997): Aspekte der Lernausgangslage von Schülerinnen und Schülern der fünften Klasse an Hamburger Schulen. Hamburg: Behörde für Schule, Jugend und Berufsausbildung, Amt für Schule (unveröff. Forschungsbericht)Google Scholar
  49. Lorber, Judith/Farrell Susan A. (Hrsg.) (1991): The social construction of gender. Newbury Park: SageGoogle Scholar
  50. Maaz, Kai et al. (2010): Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule. Bonn: BMBFGoogle Scholar
  51. Maaz, Kai et al. (2008): Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule. Die Rolle von Schüler- und Klassenmerkmalen beim Einschätzen der individuellen Lernkompetenzen durch die Lehrkräfte. In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 30. 519-548Google Scholar
  52. McElvany, Nele et al. (2009): Diagnostische Fähigkeiten von Lehrkräften bei der Einschätzung von Schü-lerleistungen und Aufgabenschwierigkeiten bei Lernmedien mit instruktionalen Bildern. In: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie 23 (3-4). 223–235CrossRefGoogle Scholar
  53. Neugebauer, Martin/Helbig, Marcel/Landmann, Andreas (2011): Unmasking the myth of the same-sex teacher advantage. In: European Sociological Review 27 (5). 669-689CrossRefGoogle Scholar
  54. Neugebauer, Martin (2011): Werden Jungen von Lehrerinnen bei den Übergangsempfehlungen benachteiligt? Eine Analyse auf Basis der IGLU-Daten. In: Hadjar (2011): 235-260Google Scholar
  55. Nestmann, Miriam (2013): Feminisierung von Schule: Sind Jungen die neuen Bildungsverlierer? München: GRIN VerlagGoogle Scholar
  56. Nittel, Dieter (1992): Gymnasiale Schullaufbahnen und Identitätsentwicklung. Eine biografieanalytische Studie. Weinheim: Deutscher Studien VerlagGoogle Scholar
  57. Picht, Georg (1964): Die deutsche Bildungskatastrophe. Olten: WalterGoogle Scholar
  58. Richter, Sigrun/Brügelmann, Hans (1994): Mädchen lernen anders lernen Jungen. Geschlechtsspezifische Unterschiede beim Spracherwerb. Konstanz: LibelleGoogle Scholar
  59. Rost, Detlef H./Sparfeldt, Jörn, R./Buch, Susanne R. (2018): Handwörterbuch pädagogische Psychologie. Weinheim: Beltz PVUGoogle Scholar
  60. Rösner, Ernst (2007): Hauptschule am Ende. Ein Nachruf. Münster: WaxmannGoogle Scholar
  61. Schneider, Edina (im Erscheinen): Der ‚Quereinstieg‘ in die Sekundarstufe II eine Öffnung oder Schließung von Bildungsoptionen? In: Zeitschrift für Soziologie der Bildung und Erziehung. 3Google Scholar
  62. Schneider, Edina (2018): Von der Hauptschule in die Sekundarstufe II. Eine schülerbiografische Längsschnittstudie. Wiesbaden: Springer VSCrossRefGoogle Scholar
  63. Schrader, Friedrich-Wilhelm (2006): Diagnostische Kompetenz von Eltern und Lehrern. In: Rost (2006): 95–100Google Scholar
  64. Schütze, Fritz (1983): Biografieforschung und narratives Interview. In: Neue Praxis. Kritische Zeitschrift für Sozialarbeit und Sozialpädagogik 13 (3). 283–293Google Scholar
  65. Silkenbeumer, Mirja/Wernet, Andreas (2012): Die Mühen des Aufstiegs: von der Realschule zum Gymnasium. Fallrekonstruktionen zur Formierung des Bildungsselbst. Opladen: Budrich (Pädagogi-sche Fallanthologie Schüler, 9)Google Scholar
  66. Spinath, Birgit (2005): Akkuratheit der Einschätzung von Schülermerkmalen durch Lehrer und das Konstrukt der diagnostischen Kompetenz. In: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie 19 (1/2). 85–95CrossRefGoogle Scholar
  67. Spinath, Birgit (2014): Empirische Bildungsforschung. Aktuelle Themen der Bildungspraxis und Bildungsforschung. Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar
  68. Stanat, Petra/Kunter, Mareike (2003): Kompetenzerwerb, Bildungsbeteiligung und Schullaufbahn von Mädchen und Jungen im Ländervergleich. In: Baumert et al. (2003): 211-242Google Scholar
  69. Statistisches Bundesamt (2014): Statistisches Jahrbuch 2014. Deutschland und Internationales. URL: https://www.destatis.de/DE/…/StatistischesJahrbuch/StatistischesJahrbuch2014.pdf (zuletzt abgerufen am 19.02.2018)
  70. Thiersch, Sven (2014): Bildungshabitus und Schulwahl. Fallrekonstruktionen zur Aneignung und Weiter-gabe des familialen ‘Erbes’. Wiesbaden: Springer VSCrossRefGoogle Scholar
  71. Trautwein, Ulrich/Baeriswyl, Franz (2007): Wenn leistungsstarke Klassenkameraden ein Nachteil sind: Referenzgruppeneffekte bei Übertrittsentscheidungen. In: Zeitschrift für Pädagogik 21. 119-133CrossRefGoogle Scholar
  72. Wendt, Heike/Bos, Wilfried/Selter, Christoph/Köller, Olaf/Schwippert, Knut/Kasper, Daniel (Hrsg.) (2016): TIMSS 2015. Mathematische und naturwissenschaftliche Kompetenzen von Grund-schulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich. Münster: WaxmannGoogle Scholar
  73. West, Candace/Zimmermann, Don H. (1991): Doing gender. In: Lorber/Farrell (1991): 13-37Google Scholar
  74. West, Candace/Fenstermaker, Sarah (1995): Doing difference. In: Gender & Society 9 (1). 8-37Google Scholar
  75. Wild, Klaus Peter/Rost, Detlef H. (1995): Klassengröße und Genauigkeit von Schülerbeurteilungen. In: Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogischer Psychologie, 27. 78-90Google Scholar
  76. Ziegler, Albert (2003): Hochbegabte Schulversager Underachievment. Vortrag am 12.07.2003. Stuttgart. URL: www.begabt.at/dev/texte/Ziegler.pdf (zuletzt abgerufen am 30.07.2018)
  77. Zinnecker, Jürgen (1978): Emanzipation der Frau und Schulausbildung. Weinheim: BeltzGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Martin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalleDeutschland

Personalised recommendations