Advertisement

Der pädagogische Wohlfahrtsstaat – Welfare Citizenship als Gegenstand Sozialer Arbeit

  • Hans-Uwe OttoEmail author
  • Arne Wohlfarth
  • Holger Ziegler
Chapter

Zusammenfassung

Im Gegensatz zu früheren Wohlfahrtsstaatsarrangements kann gegenwärtig von einem Verbannen Sozialer Arbeit in die sozialstaatliche Peripherie nicht mehr die Rede sein. Dabei geraten weite gesellschaftliche Handlungsfelder in den Fokus des neuen pädagogischen Wohlfahrtsstaats. Wir schlagen eine Deutung der Zunahme Sozialer Arbeit – genauer personalisierter sozialer Dienstleistungen – vor dem Hintergrund veränderter sozialstaatlicher Rationalitäten vor, in denen neue Auffassungen sozialer Rechte und staatlichen Handelns angelegt sind. Dabei bleibt die sozialpädagogische Kernfrage einer demokratischen Sicherung von Welfare Citizenship – die sich in den abzeichnenden Welfare Service States verschärft in der disziplinären Debatte bisher nicht nur ungelöst sondern weitgehend ungestellt.

Schlüsselwörter

Wohlfahrtsstaat Soziale Arbeit Citizenship Sozialpolitik soziale Dienstleistungen 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Achinger, H. (1951). Analyse der Sozialen Arbeit. In Gilde Sozialer Arbeit (Hrsg.), Soziale Arbeit heute (S. 5–8). Frankfurt am Main: Institut zur Förderung öffentlicher Angelegenheiten.Google Scholar
  2. Achinger, H. (1958a). Sozialpolitik als Gesellschaftspolitik. Reinbeck: Rowohlt.Google Scholar
  3. Achinger, H. (1958b). Die Neuordnung des Fürsorgerechts als Teil einer Sozialreform. In Deutscher Fürsorgetag (Hrsg.), Gesamtbericht über den deutschen Fürsorgetag 1957 in Essen (S. 38–48). Köln: Heymanns Verlag.Google Scholar
  4. Astor, E., Fransen, L., & Vothknecht, M. (2017). Social Investment for a cohesive and Competitive European Union. In A. Hemerijck (Hrsg.), The uses of social investment (S. 301–309). Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  5. Benda, L., Fenger, M., Koster, F., & van der Veen, R. (2017). Social investment risks? Corvinus Journal of Sociology & Social Welfare, 8 (2), S. 25–42.Google Scholar
  6. Blomberg, H., Kroll, C., Kallio, J., & Erola, J. (2013). Social workers’ perceptions of the causes of poverty in the Nordic countries. Journal of European Social Policy, 1, S. 68–82.Google Scholar
  7. Brunkhorst, H., & Otto, H.-U. (1989). Soziale Arbeit als gerechte Praxis. neue praxis, 5, S. 372–374.Google Scholar
  8. Cantillon, B. (2018). Social Security and Poverty Reduction in Rich Welfare States: Cracks in the Post War Policy Paradigm, Avenues for the Future. Antwerpen: Herman Deleeck Centre for Social Policy.Google Scholar
  9. De Wilde, M., & Marchal, S. (2018). Weighing up work willingness in social assistance. Antwerpen: Herman Deleeck Centre for Social Policy.Google Scholar
  10. Goodin, R. (1988). Reasons for Welfare. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  11. Hasenfeld, Y. (1973). People processing organizations. American Sociological Review, 37, S. 256–263.Google Scholar
  12. Hasenfeld, Y., Ghose, T., & Larson, K. (2004). The logic of sanctioning welfare recipients. Social Service Review, 78, S. 304–319.Google Scholar
  13. Hemerijck, A. (2017). The uses of social investment. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  14. Jordan, B. (2000). Social Work and the Third Way. London: SageGoogle Scholar
  15. Kaufmann, F.-X. (1982). Soziologie und Sozialpolitik. In Kaufmann, F.-X. (Hrsg.), Staatliche Sozialpolitik und Familie (S. 49–86). München: Oldenbourg.Google Scholar
  16. Kemshall, H. (2002). Risk, social policy and welfare. Buckingham: Open University Press. Lampert, H. (1977). Sozialpolitik I: staatliche. In W. Albers (Hrsg.), Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaft (S. 60–82). Tübingen: Mohr.Google Scholar
  17. Lipsky, M. (2010). Street Level Bureaucracy. Expanded Edition. New York: RSF.Google Scholar
  18. Lüders, C. & Winkler, M. (1992). Sozialpädagogik – Auf dem Weg zu ihrer Normalität. Zeitschrift für Pädagogik, 38, S. 359–370.Google Scholar
  19. Malmberg-Heimonenen, I. & Tøge, A. (2016). Effects of individualised follow-upon activation programme participants’ self-sufficiency. International Journal of Social Welfare, 1, S. 27–35.Google Scholar
  20. McKeen, W. (2006). Diminishing the concept of social policy. Critical Social Policy, 26, S. 865–887.CrossRefGoogle Scholar
  21. Nachtwey, O. (2016). Die Abstiegsgesellschaft. Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Otto, H.-U., Bonvin, J.-M., Ziegler, H. & Wohlfarth (2018). A The Rise of Welfare Service States – Conceptual challenges of an ambiguous welfare settlement and the need for new policy research. Social Work & Society, 16 (2).Google Scholar
  23. Rauschenbach, T. (1992). Soziale Arbeit und soziales Risiko. In T. Rauschenbach & H. Gängler (Hrsg.), Soziale Arbeit und Erziehung in der Risikogesellschaft (S. 25–60). Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  24. Rauschenbach, T. & Züchner, I. (2001). Soziale Berufe. In H.-U. Otto & H. Thiersch (Hrsg.), Handbuch Sozialarbeit/ Sozialpädagogik (S. 1649–1667). Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  25. Rosanvallon, R. (2013). Die Gesellschaft der Gleichen. Hamburg: HIS Verlag.Google Scholar
  26. Soss, J., Fording, R., & Schram, S. F. (2011). The Organization of Discipline. Journal of Public Administration Research and Theory, 2, S. 203–232.Google Scholar
  27. Thiersch, H. (1995). Ausblick. In H. Thiersch & K. Grunwald (Hrsg.), Zeitdiagnose Soziale Arbeit (S. 245–251). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  28. Thole, W., Galuske, M., & Gängler, H. (1998). KlassikerInnen der Sozialen Arbeit. Neuwied/ Kriftel: Luchterhand.Google Scholar
  29. Thole, W. (2002). Soziale Arbeit als Profession und Disziplin. In W. Thole (Hrsg.), Grundriss Soziale Arbeit (S. 13–59) Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  30. Turner, B. S. (2001). The Erosion of Citizenship. British Journal of Sociology, 2, S. 189–209.CrossRefGoogle Scholar
  31. van Aerschot, P. (2011). Activation Policies and the Protection of Individual Rights. Surrey: Ashgate.Google Scholar
  32. Ziegler, H. & Wohlfarth, A. (2019). Zahlen und Geschichten – SROI als Umwertungstechnik im Sozialsektor. neue praxis, 49, S. 109–124.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations