Advertisement

Verortung in Wissenschaftstheorie und Forschungsverständnis

  • Anna von WerthernEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Laut Schnell et al. (vgl. 2005, S. 49) bemüht sich jede Wissenschaft darum, die Ereignisse in der Natur und im menschlichen Zusammenleben zu sammeln, zu ordnen sowie Aussagen über ihre innere Verbundenheit zu machen. Könnte man diese Tätigkeit einer planenden Gestaltung des Lebens, basierend auf dem Wissen über die Ordnung, Vielfalt und Verbundenheit von empirischen Fakten dem alltäglichen menschlichen Handeln zuordnen, so gibt es doch einen ganz zentralen Unterschied: Wissenschaft erhebt den Anspruch, dass „die Resultate dieser Tätigkeit nicht nur von demjenigen als richtig anerkannt werden, der sie erbringt, sondern sie sollen für alle am Wissenschaftsprozess Beteiligten nachvollziehbar und kritisierbar und darüber hinaus ‚wahr‘ sein“ (ebd.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.PROFiL – TutorPlus – EvaluationsberatungLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations