Advertisement

Zwischen Praxeologie und Phänomenologie. Eine (Auto-)Ethnographie der Verkörperung (sozial-)pädagogischer Positionierungen im Boxsporttraining

  • Bettina HünersdorfEmail author
  • Arwed Marquardt
Chapter
Part of the Phänomenologische Erziehungswissenschaft book series (PHE, volume 9)

Zusammenfassung

In dem Beitrag wird eine autoethnographisch entstandene dichte Beschreibung aus einem Forschungsprojekt zum Themenbereich `Boxsport im außerunterrichtlichen Ganztagsangebot´ als sozial(pädagogisch)e Praxis dechiffriert. Diese orientierte sich an der Carnal Ethnography Wacquants, welche die Praxeologie von Pierre Bourdieu mit der Phänomenologie von Maurice Merleau-Ponty verbindet. Diese beiden epistemiologischen Zugänge werden expliziert und die Unterschiede, wie auch Anknüpfungspunkte und Verbindungslinien dargelegt. Diese Perspektivierung ermöglicht Wacquant, Bourdieus phänomenologisch orientierten Leibesbegriff durch den Bezug auf Merleau-Pontys Spätwerke zu erweitern. Damit kommt weniger die habituelle Reproduktion sozialer Strukturen in den Blick, sondern vielmehr die Entstehung des Neuen. Zugleich wird ästhetische Darstellung eines ethnografischen Berichts relevant, da sie den Lesenden eine Erfahrung sozialer Ungleichverhältnisse erst ermöglicht. Aus diesem Grunde wird die dichte Beschreibung des ethnografischen Berichts über das Boxtraining methodologisch als episches „Schau-“Spiel entziffert. Es wird gezeigt, wie beim analytischen Lesen die Forschende als Sozial(Pädagogisch)e affiziert wird und dadurch die pädagogische und gesellschaftlich-strukturelle Vielschichtigkeit der sozialen Praxis des Trainings entdecken kann.

Schlüsselwörter

Verkörperung Leib Körper Bourdieus Praxistheorie Phänomenologie Carnal Ethnography Boxsport im schulischen Ganztagsbereich Sozialpädagogik 

Literatur

  1. Bohnsack, Ralf. 2006. Praxeologische Wissenssoziologie. In Hauptbegriffe qualitativer Sozialforschung, Hrsg. R. Bohnsack, W. Marotzki, und M. Meuser. Opladen: Budrich.Google Scholar
  2. Bohnsack, Ralf. 2007. Dokumentarische Methode und praxeologische Wissenssoziologie. In Handbuch Wissenssoziologie und Wissensforschung, Hrsg. R. Schützeichel, 180–190. Konstanz: UVK.Google Scholar
  3. Bourdieu, Pierre. 2001. Meditationen. Zur Kritik der scholastischen Vernunft. Unter Mitarbeit von A. Russer. 3. Aufl. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (Erstveröffentlichung 1997).Google Scholar
  4. Bourdieu, Pierre. 1999. Sozialer Sinn: Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (Erstveröffentlichung 1987).Google Scholar
  5. Bourdieu, Pierre. 2012. Was heißt sprechen? Die Ökonomie des sprachlichen Tauschs. Wien: New Academic Press (Erstveröffentlichung 1990).Google Scholar
  6. Bourdieu, Pierre. 1982. Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Unter Mitarbeit von B. Schwibs und A. Russer. 9. Aufl. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (Erstveröffentlichung 1997).Google Scholar
  7. Bourdieu, Pierre. 2009. Entwurf einer Theorie der Praxis auf der ethnologischen Grundlage der kabylischen Gesellschaft. Frankfurt a.M.: Suhrkamp (Erstveröffentlichung 1976).Google Scholar
  8. Brecht, Bertolt. 1967. Gesammelte Werke. Band 15. Schriften zum Theater 1. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Brecht, Bertolt. 1988–2000. Werke. Große kommentierte Berliner und Frankfurter Ausgabe. Hrsg. von W. Hecht, J. Knopf, W. Mittenzwei und K.-D. Müller. 30 Bde. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. (zitiert als: GBA).Google Scholar
  10. Butler, Judith. 2010. Raster des Krieges. Warum wir nicht jedes Leid beklagen. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  11. Denzin, Norman K. 1989. Interpretive interactionism. London: Sage.Google Scholar
  12. Denzin, Norman K. 2010. The qualitative manifesto. A call to arms. Walnut Creek: Left Coast Press.Google Scholar
  13. Ellis, Carolyn. 2004. The ethnographic I: A methodological novel about autoethnography. Walnut Creek: AltaMira Press.Google Scholar
  14. Erath, Peter. 2009. Rezension zu: Sascha Neumann: Kritik der sozialpädagogischen Vernunft. Weilerswist: Velbrück. socialnet Rezensionen. http://www.socialnet.de/rezensionen/6670.php. Zugegriffen: 26. Jan. 2009.
  15. Foucault, Michel. 1992. Andere Räume. In Wahrnehmung heute oder Perspektiven einer anderen Ästhetik, Hrsg. K. Barck u. a., 34–46. Leipzig: Reclam.Google Scholar
  16. Geimer, Alexander. 2011. Performance Ethnography und Autoethnography: Trend, Turn oder Schisma in der qualitativen Forschung? Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF) 12 (2): 299–320.Google Scholar
  17. Held, Klaus. 2005. Horizont und Gewohnheit. Husserls Wissenschaft von der Lebenswelt. In Krise der Wissenschaften – Wissenschaft der Krise? Wiener Tagungen zur Phänomenologie. Im Gedenken an Husserls Krisis Abhandlung (1934/36 119), Hrsg. H. Wetter, 2–10. Wien: Peter Lang.Google Scholar
  18. Helsper, Werner, Rolf-Torsten Kramer, und Sven Thiersch. 2014. Schülerhabitus. Theoretische und empirische Analysen zum Bourdieuschen Theorem der kulturellen Passung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Helsper, Werner. 2018. Lehrerhabitus. Lehrer zwischen Herkunft, Milieu und Profession. In Ungewissheit als Herausforderung für pädagogisches Handeln, Hrsg. A. Paseka, M. Keller-Schneider, und A. Combe, 105–140. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  20. Hinck, Walter. 1977. Die Dramaturgie des späten Brecht, 6. Aufl. Gottingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  21. Husserl, Edmund. 1950. Cartesianische Meditationen und Pariser Vorträge (1931). Dordrecht: Kluwer Academic Publishers.Google Scholar
  22. Irrlitz, Gerd. 1986. Philosophiegeschichtliche Quellen Brechts. In Brechts Theorie des Theaters, 2. Aufl, Hrsg. W. Hecht, 11–31. Frankfurt a. M: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Knopf, Jan. 1986. Brecht-Handbuch. Eine Ästhetik der Widersprüche. Unter Mitarbeit von B. Brecht. Stuttgart: J. B. Metzler.Google Scholar
  24. L[Lebens]L[Lerner]. 2013. Kein guter Job. Von Honorarverträgen an Ganztagsschulen und anderswo. https://www.bafoeg-rechner.de/Hintergrund/art-1508-honorarkraefte.php. Zugegriffen: 28. Sept. 2018.
  25. Sáenz, López, und Maria del Carmen. 1992. La estetica ontologica de M. Merleau-Ponty. Pensamiento 189:69–77.Google Scholar
  26. Mannheim, Karl. 1964. Beiträge zur Theorie der Weltanschauungs-Interpretation. In Wissenssoziologie, Hrsg. K. Mannheim, 91–154. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  27. Merleau-Ponty, Maurice. 1973. Vorlesungen I. Schrift für die Kandidatur am Collège de France, Lob der Philosophie, Vorlesungszusammenfassungen (Collège de France 1952–1960). Die Humanwissenschaften und die Phänomenologie. Übers. u. eingeführt v. A. Métraux. Berlin: Walter de Gruyter.Google Scholar
  28. Merleau-Ponty, Maurice. 1974. Abenteuer der Dialektik. (Les aventures de la dialectique, Paris 1955). Übers. v. A. Schmidt und H. Schmitt. Frankfurt a. M.Google Scholar
  29. Merleau-Ponty, Maurice. 1984. Die Prosa der Welt. (La prosa du monde, Paris 1969). Hrsg. v. C. Lefort, übers. v. R. Giuliani, mit e. Vorwort v. B. Waldenfels. München: Fink.Google Scholar
  30. Meleau-Ponty, Maurice. 1984a. Auge und Geist. (L’oeil et l’esprit, Paris 1964). Hrsg. u. übers. v. H. W. Arndt. Hamburg.Google Scholar
  31. Merleau-Ponty, Maurice. 1986. Das Sichtbare und das Unsichtbare. (Le Visible et l’Invisible: suivi de notes de travail, Paris 1964). Hrsg. mit e. Vor- und Nachwort versehen v. C. Lefort, übers. v. R. Giuliani u. B. Waldenfels. München: Fink.Google Scholar
  32. Merleau-Ponty, Maurice. 1994. Keime der Vernunft: Vorlesungen an der Sorbonnes 1949–1952. (Merleau-Ponty à la Sorbonnes, Grenobles 1988). Hrsg. u. mit e. Vorwort versehen v. B. Waldenfels, übers. v. A. Kapust und v. B. Liebsch. München: Fink.Google Scholar
  33. Merleau-Ponty, Maurice. 2003. Das Auge und der Geist. Philosophische Essays, Hrsg. C. Bermes. Hamburg: Meiner.Google Scholar
  34. Meyer-Drawe, Käte. 2012. Vorwort. In Lernen als bildende Erfahrung. Vignetten in der Praxisforschung, Hrsg. M. Schratz, J. F. Schwarz und T. Westfall-Greiter, 11–15. Innsbruck: Studien Verlag.Google Scholar
  35. Möhlmann, Simone. 2008. Die Wirkung des epischen Theaters von Bertolt Brecht auf das Publikum. Eine Darstellung anhand der Dramen „Der gute Mensch von Sezuan’ und’Aufstieg und Fall der Stadt Mahagony“. In Der Brecht-Effekt. Das epische Theater bei Bertolt Brecht, unter Mitarbeit v. J. Schriewer, S. Möhlmann, P. Reisyan, L. Otter, C. Kähler, M. Bulgrin und D. Filippi, 1. Aufl., 33–62. München: Science Factory.Google Scholar
  36. Müller, Klaus Detlef. 2009. Bertolt Brecht. Epoche – Werk – Wirkung. München: Beck.Google Scholar
  37. Müller, Klaus-Detlef. 1986. Der Philosoph auf dem Theater. In Brechts Theorie des Theaters, Hrsg. W. Hecht, 142–182. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  38. Laszczkowski, Mateusz und Madeleine Reeves. 2017. Affective states. Entanglements, suspensions, suspicions. New York: Berghahn.Google Scholar
  39. Rülicke-Weiler, Käthe. 1966. Die Dramaturgie Brechts: Theater als Mittel der Veränderung. Berlin: henschel.Google Scholar
  40. Schneickert, Christian. 2013. Die Wurzeln von Bourdieus Habituskonzept in der Phänomenologie Edmund Husserls. In Pierre Bourdieus Konzeption des Habitus. Grundlagen, Zugänge, Forschungsperspektiven, Hrsg. A. Lenger, C. Schmeickert und F. Schumacher, 75–89. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  41. Schriewer, Julia. 2011. Theorie und Praxis von Bertolt Brechts epischem Theater. In Der Brecht-Effekt. Das epische Theater bei Bertolt Brecht, unter Mitarbeit v. J. Schriewer, S. Möhlmann, P. Reisyan, L. Otter, C. Kähler, M. Bulgrin und D. Filippi, 1. Aufl., 7–32. München: Science Factory.Google Scholar
  42. Schütze, Fritz. 1983. Biographieforschung und narratives Interview. Neue Praxis 2:283–293.Google Scholar
  43. Tuider, Elisabeth. 2007. Diskursanalyse und Biografieforschung. Zum Wie und Warum von Subjektpositionierungen. Forum Qualitative Sozialforschung/ Forum: Qualitative Social Reasearch 8 (2). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs070268. Zugegriffen: 9. Juli 2019.
  44. Volbers, Jörg. 2014. Performative Kultur. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  45. Wacquant, Loic. 2004. Leben für den Ring. Boxen im amerikanischen Ghetto. Konstanz: UVK.Google Scholar
  46. Wacquant, Loic. 2014. Für eine Soziologie aus Fleisch und Blut. sub\urban Zeitschrift für kritische Stadtforschung 2014 (3): 93–106.CrossRefGoogle Scholar
  47. Winter, Rainer. 2010. Ein Plädoyer für kritische Perspektiven in der qualitativen Forschung. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 12 (1). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs110171. Zugegriffen: 9. Juli 2019.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Martin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalle (Saale)Deutschland
  2. 2.Leuphana Universität LüneburgLüneburgDeutschland

Personalised recommendations