Advertisement

Entwicklung einer Amazon-Strategie

  • Ralph HübnerEmail author
Chapter
  • 76 Downloads

Zusammenfassung

Im Jahr 2020 kann es sich nahezu kein Unternehmen mehr leisten, keine Amazon-Strategie zu haben. Unbestritten – und dies sei mit aller Demut gesagt – ist die Entwicklung einer Amazon-Strategie das mitunter Schwierigste, was die heutige Zeit für Unternehmensinhaber und -manager bereithält. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass eine Vielzahl von Entscheidungsfaktoren berücksichtigt werden müssen. Es gibt wenige Strategieaufgaben, die eine ähnliche Komplexität aufweisen wie es der Amazon-Kontext tut. Amazon bietet mit seinen grundverschiedenen Vertriebsoptionen (Vendor, Seller, B2C, B2B), Ländervarianten oder Logistik- und Marketingangeboten so viele Einflussfaktoren, die zudem in Zirkelbezügen zueinanderstehen. Will man eine fundierte – oder besser gesagt – aktuell passende Amazon-Strategie entwickeln, so muss man sich eingehend mit dem Universum von Amazon und seiner Funktionsweise auseinandersetzen, dagegen seine eigene Unternehmensrealität spiegeln und darüber hinaus auch noch (kartell-)rechtliche Aspekte und vieles mehr berücksichtigen. Dennoch ist diese Fragestellung erfolgreich lösbar. Das haben viele Unternehmen bewiesen, die einen erfolgreichen Umgang mit Amazon realisieren konnten. „Erfolg“ kann in diesem Zusammenhang auch bedeuten, dass man sich bewusst dagegen entscheidet und dies konsequent praktiziert, mit Konzepten diesseits und jenseits eines „selektiven Vertriebsmodells“. Im nachfolgenden Beitrag wird ein in der Praxis seit Jahren erprobtes Vorgehensmodell zur „Amazon-Strategieentwicklung“ vorgestellt und die verschiedenen Handlungsoptionen von Markenherstellern und Händlern diskutiert.

Literatur

  1. Amazon Brand Services. (2019). https://brandservices.amazon.de/. Zugegriffen: 8. Aug. 2019.
  2. Amazon Global Selling. (2019). https://services.amazon.com/global-selling/global-selling-guide.html. Zugegriffen: 20. Aug. 2019.
  3. Amazon Multi-Channel Fulfillment (MCF). (2019). https://sellercentral.amazon.de/gp/help/external/200332450?language=en_US&ref=efph_200332450_cont_201074400. Zugegriffen: 6. Juli. 2019.
  4. Amazon Seller Services. (2019). http://go.amazonsellerservices.com/PrimeDurchVerkaeufer. Zugegriffen: 1. Aug. 2019.
  5. Aufzug, M., & Bors, D. (2019). E-Commerce mit Amazon (1. Aufl.). Heidelberg: O‘REILLY.Google Scholar
  6. Böhme, F. (2019). https://beschaffung-aktuell.industrie.de/einkauf/nachgefragt/. Zugegriffen: 1. Aug. 2019.
  7. Dawson, C. (2019). https://tamebay.com/2019/07/amazon-really-dumping-vendors.html. Zugegriffen: 1. Aug. 2019.
  8. Dunne, C. (2019). https://www.repricerexpress.com/amazon-inventory-performance-index/. Zugegriffen: 27. Juli. 2019.
  9. Kelm, C. (2019). https://etailment.de/news/stories/amazon-versprechen-22467. Zugegriffen: 7. Aug. 2019.
  10. Marketplace pulse. (2019). https://www.marketplacepulse.com/amazon-private-label-brands. Zugegriffen: 1. Aug. 2019.
  11. Pannicke, K. (2019). https://sellics.com/de/blog-amazon-seo-ranking-algorithmus/. Zugegriffen: 31. Juli. 2019.
  12. Revoic. (2019). https://www.revoic.com/welche-vorteile-bietet-amazon-vendoren/. Zugegriffen: 27. Juli. 2019.
  13. SBA Amazon. (2019). https://sellercentral.amazon.com/. Zugegriffen: 5. Aug. 2019.
  14. Schöberl, M. (2019). Internet world business. Ausgabe 14/19 vom 15.07.2019Google Scholar
  15. Wiegand, D. (2019). https://www.fbarechner.de/. Zugegriffen: 5. Aug. 2019.
  16. Wikipedia. (2019). https://de.wikipedia.org/wiki/Selektive_Vertriebssysteme, Aufruf vom 08.08.2019

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.ecom consulting GmbHMünchenDeutschland

Personalised recommendations