Advertisement

Europäische Sichere Anleihen: Vergemeinschaftung auf Raten

  • Dirk MeyerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Angesichts politischer und rechtlicher Vorbehalte gegen Eurobonds nehmen der Sachverständigenrat (2016) in seinem Jahresgutachten 2016/2017 und die EU-Kommission (2017) in ihrem „Reflexionspapier zur Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion“ ein Thema auf, das bereits durch das Grünbuch der EU-Kommission (2011) auf der Grundlage einer Gruppe europäischer Ökonomen unter Markus Brunnenmeier (2011, 2016) diskutiert wurde – staatsanleihebesicherte Wertpapiere. Mit diesen Sovereign Bond-Backed Securities (SBBS), auch unter der Bezeichnung Europäische Sichere Anleihen (European Safe Bonds, ESBies) geführt, werden zwei Absichten verfolgt: Sie sollen dem Bedarf nach sicheren Anlagen Rechnung tragen und zugleich einen Beitrag zur Finanzstabilität leisten, indem sie helfen, den Teufelskreis zwischen Staatenrisiken und Bankenrisiken zu durchbrechen. Der Beitrag analysiert die Funktionsweise dieser Verbriefungen, weist auf mögliche Problemaspekte hin und zieht eine direkte Verbindung zu Eurobonds, um abschließend einen kurzen Ausblick auf ziel- und problemlösungskonforme Alternativen zu geben.

Literatur

Artikel und Monografien

  1. Becker, J., & Fuest, C. (2017). Der Odysseus-Komplex. München: Hanser.Google Scholar
  2. Braunberger, G. (2. Juni 2017). Wer kauft ein Bündel von Eurostaatsanleihen? Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.Google Scholar
  3. Brunnermeier, M. K., Langfield, S., Pagano, M., Reis, R., van Nieuwerburgh, S., & Vayanos, D. (2016). ESBies: Safety in the tranches, European Systemic Risk Board, Working Paper Series No. 21 (September 2016). https://www.esrb.europa.eu/pub/pdf/wp/esrbwp21.en.pdf. Zugegriffen: 22. Juni 2017.
  4. Brunnermeier, M. K., Garicano, L., Lane, P. R., Pagano, M., Reis, R., Santos, T., Thesmar, D., Nieuwerburgh, S. Van, & Vayanos, D. (2011). European Safe Bonds (ESBies). http://personal.lse.ac.uk/vayanos/Euronomics/ESBies.pdf. Zugegriffen: 27. Juni 2017.
  5. Europäische Kommission. (2017). Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion. https://ec.europa.eu/commission/sites/beta-political/files/reflection-paper-emu_de.pdf. Zugegriffen: 14. Juni 2017.
  6. Europäische Kommission. (2015). Die Wirtschafts- und Währungsunion Europas vollenden – Der Bericht der fünf Präsidenten. https://www.ecb.europa.eu/pub/pdf/other/5presidentsreport.de.pdf?4b942c5f6fc385ea3624ec18a85f3fe4. Zugegriffen: 20. Okt. 2015.
  7. Europäische Kommission. (2011). Grünbuch über die Durchführbarkeit der Einführung von Stabilitätsanleihen, KOM (2011) 818 v. 23.11.2011. http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-11-820_de.htm. Zugegriffen: 7. Jan. 2014.
  8. Frühauf, M., & Mussler, W. (31. Januar 2017). EU-Bankenaufseher fordert Bad Bank für Europa. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.Google Scholar
  9. Meyer, D. (2017). Europäische Sichere Anleihen – Vergemeinschaftung auf Raten. Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. http://www.ludwig-erhard.de/orientierungen/europaeische-sichere-anleihen-vergemeinschaftung-auf-raten/. Zugegriffen: 14. Sept. 2017.
  10. Pockrandt, J., & Radde, S. (2012). Reformbedarf in der EU-Bankenregulierung: Solvenz von Banken und Staaten entkoppeln, DIW Wochenbericht 42/2012, S. 3–10. https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.409794.de/12-42.pdf. Zugegriffen: 27. Juni 2017.
  11. Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. (2016). Jahresgutachten 2016/2017 – Zeit für Reformen, Paderborn 2016.Google Scholar

Rechtsquellen

  1. Credit Rating Agencies Regulation (CRD). http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/ALL/?uri=CELEX:32013R0462. Zugegriffen: 5. Dez. 2018.
  2. Richtlinie 2013/36/EU des europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Juni 2013 über den Zugang zur Tätigkeit von Kreditinstituten und die Beaufsichtigung von Kreditinstituten und Wertpapierfirmen, zur Änderung der Richtlinie 2002/87/EG und zur Aufhebung der Richtlinien 2006/48/EG und 2006/49/EG.Google Scholar
  3. Verordnung (EU) Nr. 575/2013 des europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Juni 2013 über Aufsichtsanforderungen an Kreditinstitute und Wertpapierfirmen und zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 646/2012.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.HeikendorfDeutschland

Personalised recommendations