Advertisement

Grundlagen der Kommunikation

  • Nina Schwab
Chapter
Part of the erfolgreich studieren book series (ES)

Zusammenfassung

Konflikte sind Kommunikationsprozesse. Daher liegt es erstmal nahe, dass ein grundlegendes Verständnis von Kommunikation, dem Austausch von Informationen, für das Konfliktmanagement in der Bauprojektrealisierung notwendig ist. Nun gilt allerdings nicht der Umkehrschluss, dass jeder Kommunikationsprozess auch gleich ein Konflikt sein muss. Aber: Prozesse haben Fehlerquellen – und Fehler führen oft zu Konflikten. Ein Prozess setzt sich aus verschiedenen Schritten oder Elementen zusammen, die voneinander abhängig sind. Liegt bei nur einem eine Störung vor, ist das, was am Ende des Prozesses entsteht, nicht das beabsichtigte Ergebnis.

Literatur

  1. Clark HH, Brennan SE (1991) Grounding in communication. In: Resnick LB, Levine JM, Teasley SD (Hrsg) Perspectives on socially shared cognition. https://web.archive.org/web/20150922083154/http://web.stanford.edu/~clark/1990s/Clark.Brennan.91.pdf. Zugegriffen: 31. Jan. 2019
  2. Cohn RC (1992) Von der Psychoanalyse zur themenzentrierten Interaktion. Von der Behandlung einzelner zu einer Pädagogik für alle. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  3. Deutsche Bibelgesellschaft (Hrsg) Die Bibel. Lutherübersetzung in der revidierten Fassung von 2017Google Scholar
  4. Harris TA (1996) Ich bin O.K. Du bist O.K. Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können – Eine Einführung in die Transaktionsanalyse. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  5. Kant I. Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. https://korpora.zim.uni-duisburg-essen.de/kant/aa04/421.html. Zugegriffen: 11. Jan. 2019
  6. Keller T (2017) Führungspersönlichkeit als Vorbild und Multiplikator für Fehlermanagement und Vertrauenskultur. In: v Au C (Hrsg) Eigenschaften und Kompetenzen von Führungspersönlichkeiten. Achtsamkeit, Selbstreflexion, Soft Skills und Kompetenzsysteme. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  7. Kessen S, Troja M (2016) §14 Ablauf und Phasen einer Mediation. In: v Haft Schlieffen K (Hrsg) Handbuch Mediation. Methoden und Technik. Rechtsgrundlagen und Einsatzgebiete. Beck, MünchenGoogle Scholar
  8. O’Doherty B (1996) In der weißen Zelle. Inside the white cube. Merve Verlag, BerlinGoogle Scholar
  9. Oppel K (2012) Business Knigge international. Der Schnellkurs. Haufe, FreiburgGoogle Scholar
  10. Patrzek A (2015) Fragekompetenz für Führungskräfte. Handbuch für wirksame Gespräche. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  11. Prenzel N (2018) Geht’s noch? Fluter 69:26–27Google Scholar
  12. Polzin B, Weigl H (2014) Führung, Kommunikation und Teamentwicklung im Bauwesen. Grundlagen – Anwendungen – Praxistipps. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  13. Rosenberg MB (2016) Gewaltfreie Kommunikation. Eine Sprache des Lebens. Junfermann, PaderbornGoogle Scholar
  14. Schäfer K-H (2005) Kommunikation und Interaktion. Grundbegriffe einer Pädagogik des Pragmatismus. VS Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  15. Schödlbauer C (2017) Professionelle Kommunikation und Feedback im heterogenen Führungsalltag. In: v Au C (Hrsg) Eigenschaften und Kompetenzen von Führungspersönlichkeiten. Achtsamkeit, Selbstreflexion, Soft Skills und Kompetenzsysteme. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  16. Ueding G (Hrsg) (2001) Adolph Freiherr von Knigge: Über den Umgang mit Menschen. Insel, Frankfurt a. M.Google Scholar
  17. Verhein-Jarren A, Bohr B, Kossmann B (2018) Gesprächsführung in technischen Berufen. Springer, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  18. Vollmar K (2009) Farben. Symbolik – Wirkung – Deutung. Königsfurt Verlag, KrummwischGoogle Scholar
  19. Schulz von Thun F (2014a) Miteinander reden: 1. Störungen und Klärungen. Allgemeine Psychologie der Kommunikation. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  20. Schulz von Thun F (2014b) Miteinander reden: 3. Das „Innere Team“ und situationsgerechte Kommunikation. Kommunikation, Person, Situation. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  21. Watzlawick P, Beavin J, Jackson DD (2000) Menschliche Kommunikation. Formen. Störungen. Paradoxien. Huber, BernGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Nina Schwab
    • 1
  1. 1.LeipzigDeutschland

Personalised recommendations