Advertisement

Digitalisierung in der Industrie

  • Sven ScheubleEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der nachfolgende Beitrag beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Industrie. Es werden die Treiber und Implikationen digitaler Trends erklärt sowie Strategien zum erfolgreichen Umgang mit dieser Transformation herausgearbeitet. Digitalisierung ist weit mehr als eine technologische Umwälzung. Vielmehr liefern digitale Technologien die Voraussetzungen für neue Geschäftsmodelle und die Art des Innovierens. Industrieunternehmen stehen damit einerseits vor großen Herausforderungen, weil traditionelle Prozesse und Denkweisen entwertet werden. Gleichzeitig bieten sich ihnen große Chancen, wenn sie ihre Stärken geschickt einsetzen. „Das Beste aus verschiedenen Welten kombinieren“ ist das Motto – die reale Welt der Hardware mit der virtuellen Welt der Software, die Größe eines etablierten Unternehmens mit der Agilität und Kreativität von Start-ups. Industrieunternehmen müssen dazu mehr wie Softwareunternehmen denken und handeln. Sie müssen in Plattformen investieren, digitale Ökosysteme kultivieren, service-orientierte Geschäftsmodelle entwickeln und agile Innovationsprozesse etablieren. Dann haben sie hervorragende Chancen, in einer digitalen Welt erfolgreich zu sein.

Literatur

  1. Andreessen, M. (20. August 2011). Why software is eating the world. The Wall Street Journal.Google Scholar
  2. Anthony, S. D. (2012). The new corporate garage: Where today’s most innovative – And world-changing – Thinking is taking place. Harvard Business Review, 2012(9), 44–53.Google Scholar
  3. Blank, S. (2013). The four steps to the epiphany: Successful strategies for products that win. Palo Alto: K&S Ranch.Google Scholar
  4. Brynjolfsson, E., & McAfee, A. (2014). The second machine age: Work progress, and prosperity in a time of brilliant technologies. New York: Norton.Google Scholar
  5. Iansiti, M., & Lakhani, K. R. (2014). Digital ubiquity: How connections, sensors, and data are revolutionizing business. Harvard Business Review, 2014, 91–99.Google Scholar
  6. Ismail, S., Malone, M. S., & van Geest, Y. (2014). Exponential organizations: Why new organizations are ten times better, faster, and cheaper than yours (and what to do about it). New York: Diversion Books.Google Scholar
  7. Porter, M. E., & Heppelmann, J. E. (2014). How smart connected products are transforming competition. Harvard Business Review, 2014(11), 65–88.Google Scholar
  8. Ries, E. (2011). The lean startup: How today’s entrepreneurs use continuous innovation to create radically successful businesses. New York: Crown Publishing Group.Google Scholar
  9. Shapiro, C., & Varian, H. R. (1999). Information rules. A strategic guide to the network economy. Boston: Harvard Business School Press.Google Scholar
  10. The Economist. (18. Januar 2014). Special report tech startups.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Siemens AGMünchenDeutschland

Personalised recommendations