Advertisement

Typologien – Denk- und Handlungsmuster erkennen und ausweiten

  • Heike KuhlmannEmail author
  • Sandra Horn
Chapter

Zusammenfassung

Alle Arten von Typologien versuchen, die unterschiedlichen Denk- und Handlungsmuster der Menschen zu klassifizieren, um das Handeln von Menschen vorhersehbar zu machen. Metaprogramme sind eine Form der Typologie und beschreiben auf sehr einfache nachvollziehbare Weise, wie Menschen Informationen wahrnehmen, sortieren und bewerten. Metaprogramme sind meist unbewusste Filter, metaphorisch könnte man sie auch als Tür beschreiben, die nur bestimmte Informationen hinein- oder herauslässt. Der Vorteil ist, dass Metaprogramme von jedem ohne große und teure Tests in der Praxis schnell angewandt werden können. Es genügt Bewusstheit und eine kurze Reflexion der jeweiligen Situation, welche Metaprogramme in diesem Kontext zieldienlich sind. So kann mit ein bisschen Übung sowohl das Selbstmanagement als auch die Zusammenarbeit mit anderen durch die Metaprogramme deutlich verbessert werden.

Weiterführende Literatur

  1. James T, Woodsmall W (2006) Time line. Junfermann, PaderbornGoogle Scholar
  2. Kensok P, Dyckhoff K (2005) Der Werte-Manager. Junfermann, PaderbornGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.DürenDeutschland
  2. 2.KölnDeutschland

Personalised recommendations