Advertisement

Fluchtort Stadt: Theoretische und empirische Zugänge im Forschungsprojekt

  • Mariam ArounaEmail author
  • Ingrid Breckner
  • Umut Ibis
  • Joachim Schroeder
  • Cornelia Sylla
Chapter

Zusammenfassung

Der Zusammenhang von Flucht und Stadt stellt in der bisherigen Forschungslandschaft der migrationstheoretischen Bildungsforschung sowie der migrationssensiblen Stadtforschung eine Leerstelle dar, die wir durch unsere transdisziplinäre Forschungsperspektive schließen wollen. Grundlegend ist ein raumtheoretischer Zugang zur Gesellschaft, der die unterschiedlichen räumlichen Ebenen von Gesellschaft erfasst und gleichermaßen gesellschaftliche Strukturen und Materialisierungen im Blick hat, wie auch das Handeln unterschiedlicher Akteur_innen. Die Funktion und Produktion von Räumlichkeit werden empirisch als Landschaften untersucht, in denen sich der Fluchtort Stadt konstituiert. Dabei speist sich die Dynamik der Landschaften auch aus dem Handeln der Akteur_innen: Der Aneignungsbegriff bezieht sich auf das Handeln des Subjekts im (Sozial-)Raum.

Schlüsselwörter

Migration Flucht Raumtheorie Aneignung Raummatrix Teilhabe Sozialraumanalyse 

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Mariam Arouna
    • 1
    Email author
  • Ingrid Breckner
    • 1
  • Umut Ibis
    • 1
  • Joachim Schroeder
    • 2
  • Cornelia Sylla
    • 3
  1. 1.Stadt- und RegionalsoziologieHCU HamburgHamburgDeutschland
  2. 2.Fakultät ErziehungswissenschaftenUniversität HamburgHamburgDeutschland
  3. 3.Fakultät Wirtschaft und SozialesHochschule für Angewandte Wissenschaften HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations