Advertisement

Gestaltungsprinzipien im Leichtbau

  • Bernd Klein
  • Thomas Gänsicke
Chapter

Zusammenfassung

Die Natur bedient sich innerhalb der Schöpfung von Pflanzen und Lebewesen vielfältig innovativer Prinzipien. So ist nachweisbar, dass biologische Bauweisen stets mit möglichst geringster Energie hergestellt werden, stets massearm und langlebig sind. Dies ist auch insofern notwendig, da der Materialaufwand jeweils mit der Stoffwechselleistung produziert wird, für die erforderliche Beweglichkeit eine günstige Massenverteilung und abgestimmte Steifigkeiten anzustreben sind.

Literatur

  1. [JOR 86]
    Jorden, W.: Beanspruchungsgerechtes Konstruieren. Vorlesungsmanuskript, GH-Paderborn (1986)Google Scholar
  2. [NAC 82]
    Nachtigall, W.: Werkstoffe und Leichtbauweisen in der Natur. In: Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde in der Kunststofftechnik. VDI, Düsseldorf (1982)Google Scholar
  3. [WIE 84]
    Wiedemann, J.: Gewichts- und kostenorientierte Zielmodelle. In: Einsatzkriterien, Konstruktionsprinzipien und Probleme des Leichtbaus. Vortrag Technische Akademie Esslingen, Ostfildern (1984)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Bernd Klein
    • 1
  • Thomas Gänsicke
    • 2
  1. 1.Universität KasselCaldenDeutschland
  2. 2.Fakultät FahrzeugtechnikOstfalia HochschuleWolfsburgDeutschland

Personalised recommendations