Advertisement

EdTech verändert die Kompetenzmodelle

  • Martina Nieswandt
  • Roland Geschwill
  • Volker Zimmermann
Chapter

Zusammenfassung

Mit der Digitalisierung verändern sich die Anforderungen an Manager und Mitarbeiter. Digitalkompetenz wird zur Schlüsselkompetenz, und soziale Kompetenzen sind entscheidend für kollaboratives Arbeiten, wie es in der Zukunft geschieht. Das Kapitel zeigt, wie Sie neue Kompetenzmodelle auf empirischer Basis konstruieren, im Unternehmen erfolgreich einführen, und welchen Nutzen Sie davon haben.

Literatur

  1. Campion M, Fink A, Ruggeberg Bm Carr L, Philipps G, Odman R (2011) Doing competencies well. Best practices in competency modeling. Pers Psychol 64(1):225–262CrossRefGoogle Scholar
  2. Flanagan JC (1954) The critical incident technique. Psychol Bull 51(4):327–358CrossRefGoogle Scholar
  3. Hammermann A, Stettes O (2016) Qualifizierungsbedarf und Qualifizierung. Anforderungen im Zeichen der Digitalisierung. IW policy paper 3/2016, 28.01.2016. https://www.iwkoeln.de/fileadmin/publikationen/2016/251836/Qualifikationsbedarf_IW_policy_paper.pdf. Zugegriffen am 01.05.2019

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Martina Nieswandt
    • 1
  • Roland Geschwill
    • 2
  • Volker Zimmermann
    • 3
  1. 1.Denkwerkstatt für ManagerMannheimDeutschland
  2. 2.Denkwerkstatt für ManagerGeschwill + NieswandtMannheimDeutschland
  3. 3.SaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations