Advertisement

Risiko, Sicherheit und Ungewissheit

  • Jürgen KreuschEmail author
  • Wolfgang Neumann
  • Anne Eckhardt
Chapter
Part of the Energie in Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft und Gesellschaft book series (ENTWG)

Zusammenfassung

Mit der Entsorgung hoch radioaktiver Abfälle wird vorrangig das Ziel verfolgt, Mensch und Umwelt vor den Gefahren zu schützen, die von den Abfällen ausgehen. Dazu müssen Risiken über sehr lange Zeiträume kontrolliert und Vorsorge gegenüber Ungewissheiten getroffen werden. Ungewissheiten sind nicht nur in Bezug auf die Langzeitentwicklung der Lager von Bedeutung, sondern auch in Bezug auf die Standortauswahl, den Bau und Betrieb von End-, Tiefen- und Oberflächenlagern, die voraussichtlich viele Jahrzehnte beanspruchen werden. Wichtige Grundsätze, die dem Ziel der Sicherheit nachgelagert sind, sind Gerechtigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Literatur

  1. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2019): Wie hoch ist die natürliche Strahlenbelastung in Deutschland? http://www.bfs.de/DE/themen/ion/umwelt/natuerliche-strahlenbelastung/natuerliche-strahlenbelastung_node.html. (Abgerufen am 21.1.2019).
  2. BMU – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (2010): Sicherheitsanforderungen an die Endlagerung wärmeentwickelnder radioaktiver Abfälle, Stand 30.9.2010. Bonn.Google Scholar
  3. Böschen S. (2019): «Indicator politics»: non-knowledge in the context of ambitious sociotechnological solutions. In: Hocke, P., Kuppler, S., Hassel, T., Smeddinck, U. (Hrsg.) (2019 / i.E.): Technisches Monitoring und Long-term Governance. Nomos, Baden-Baden.Google Scholar
  4. Brauer S. (2018): Schutzziele als ethische Fragen. Bericht im Auftrag des Bundesamtes für Energie. Brauer & Strub, Zürich.Google Scholar
  5. Brunnengräber A., Hocke P., Kalmbach K., König C., Kuppler S., Röhlig K.J., Smeddinck U., Walther C.: Grenzwerte beim Umgang mit radioaktiven Reststoffen. Ein Thesenpapier. ITAS‐ENTRIA‐Arbeitsbericht 2015‐01. http://www.itas.kit.edu/pub/v/2016/brua16a.pdf. (Abgerufen am 12.9.2018).
  6. Eckhardt, A. & Rippe, K.P. (2016): Risiko und Ungewissheit bei der Entsorgung hochradioaktiver Abfälle. vdf-Verlag, Zürich.Google Scholar
  7. ENSI – Eidgenössisches Nuklearsicherheitsinspektorat (2009): Spezifische Auslegungsgrundsätze für geologische Tiefenlager und Anforderungen an den Sicherheitsnachweis, Richtlinie ENSI-G03, Brugg.Google Scholar
  8. ENSI (2014): Integrierte Aufsicht. ENSI-Bericht zur Aufsichtspraxis. ENSI-AN-8526. Brugg.Google Scholar
  9. EntsorgFondsG (2017): Gesetz zur Errichtung eines Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung (Entsorgungsfondsgesetz). Entsorgungsfondsgesetz vom 27. Januar 2017 (BGBl. I S. 114, 1676), das durch Artikel 1 der Verordnung vom 16. Juni 2017 (BGBl. I S. 1672) geändert worden ist. https://www.gesetze-im-internet.de/entsorgfondsg/EntsorgFondsG.pdf. (Abgerufen am 1.1.2019).
  10. Grote G. (2009): Management of uncertainty. Theory and application in the design of systems and organizations. Springer. Dordrecht, Heidelberg, London, New York.CrossRefGoogle Scholar
  11. Hocke-Bergler, P., Gloede, F. (2004): Expertenhandeln in einer blockierten Entscheidungssituation. Zentrale Ergebnisse einer Evaluationsstudie über den «AkEnd» in Deutschland. Präsentation für den 5. Workshop des NEA-Forums on Stakeholder Confidence, 5. bis 8. Oktober 2004 in Hitzacker / Hamburg. http://www.itas.kit.edu/pub/v/2004/hogl04b.pdf (Abgerufen am 1.1.2019).
  12. IAEA – International Atomic Energy Agency (1999): Inventory of radioactive waste disposals at sea. IAEA-TECDOC-1105. Wien.Google Scholar
  13. IAEA (2012): The safety case and safety assessment for the disposal of radioactive waste. Specific Safety Guide. IAEA Safety Standards Series. No SSG-23. Wien.Google Scholar
  14. IMO – International Maritime Organization (2018): Convention on the prevention of marine pollution by dumping of wastes and other matter. http://www.imo.org/en/OurWork/Environment/LCLP/Pages/default.aspx. (Abgerufen am 7.9.2018).
  15. Kuppler, S. (2012): From government to governance? (Non-) Effects of deliberation on decision-making structures for nuclear waste management in Germany and Switzerland. Journal of Integrative Environmental Sciences. Volume 9, 2012 – Issue 2. S. 103-122.CrossRefGoogle Scholar
  16. Marti, M. (2016): Risikoansichten. ENTRIA-Arbeitsbericht-05, Hannover. ISSN Print: 2367-3532. ISSN Online: 2367-3540.Google Scholar
  17. MIW – Ministerie van Infrastructuur en Waterstaat / Ministry of Infrastructure and the Environment (2016): The national programme for the management of radioactive waste and spent fuel. Den Haag.Google Scholar
  18. Nagra – Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (2015): Langzeitsicherheit – die Hauptaufgabe der Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle. Wettingen.Google Scholar
  19. Ott, K; Smeddinck, U. (2018): Umwelt, Gerechtigkeit, Freiwilligkeit – insbesondere bei der Realisierung eines Endlagers. Beiträge aus Ethik und Recht. Braunschweigische Rechtswissenschaftliche Studien. Berliner Wissenschafts-Verlag. Berlin.Google Scholar
  20. Riemann M. (2017): Gerechtigkeit an der Oberfläche. In: Köhnke D., Reichardt M., Semper F. (Hrsg.) Zwischenlagerung hoch radioaktiver Abfälle. Energie in Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft und Gesellschaft. Springer, Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  21. Röhlig, K.-J.; Eckhardt, A.; Hocke, P. (2018): Safety case and transdisciplinary research. In: OECD/NEA (ed.): Current Understanding and Future Direction for the Geological Disposal of Radioactive Waste: The Integration Group for the Safety Case (IGSC). Symposium 2018. Symposium Proceedings. 10-11 October 2018, Rotterdam, The Netherlands. Paris: OECD/NEA, in preparation.Google Scholar
  22. Shrader-Frechette, K. (2000): Duties to future generations, proxy consent, intra‐ and intergenerational equity: the case of nuclear waste. Volume20, Issue6, December 2000. S. 771-778.Google Scholar
  23. TFS – Technisches Forum Sicherheit (2017): Frage 117: Verseuchung des Rheins. https://www.ensi.ch/de/technisches-forum/verseuchung-des-rheins/. (Abgerufen am 10.9.2018).
  24. VROM – Ministerie van Volkshuisvesting, Ruimtelijke Ordening en Milieubeheer (1984): Radioactive Waste Policy in the Netherlands. An outline of the government’s position. Den Haag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Jürgen Kreusch
    • 1
    • 2
    Email author
  • Wolfgang Neumann
    • 1
    • 2
  • Anne Eckhardt
    • 3
  1. 1.HannoverDeutschland
  2. 2.BerlinDeutschland
  3. 3.risicare GmbHZollikerbergSchweiz

Personalised recommendations