Advertisement

Abstimmung Set-up

  • Michael Trzesniowski
  • Philipp Eder
Chapter
Part of the Handbuch Rennwagentechnik book series (HR, volume 5)

Zusammenfassung

Die Abstimmung – das Set-up – ist nicht Aufgabe des Konstrukteurs. Ein Abriss dieser Tätigkeit eines Rennteams soll jedoch zumindest eine Vorstellung liefern, was wie oft an einem Fahrzeug geändert wird und wie entscheidend für ein Rennfahrzeug die leichte sowie schnelle und gezielte Einstellbarkeit von bestimmten Größen ist. Für diese wichtige Änderbarkeit muss eben der Konstrukteur durch entsprechende Gestaltung und Anordnung der Teile sorgen. Fahrzeugingenieure und Mechaniker können „nur“ noch an den vorgesehenen Stellschrauben drehen oder Komponenten, wie Stabilisatoren oder Feder-Dämpfersysteme, tauschen.

Literatur

  1. 1.
    McBeath, S.: Competition Car Preparation, 1. Aufl. Haynes, Sparkford (1999)Google Scholar
  2. 2.
    N.N.: Formula Renault 2000 Manual, Renault Sport Promotion Sportive (2001)Google Scholar
  3. 3.
    Heißing, B., Ersoy, M., Gies, S. (Hrsg.): Fahrwerkhandbuch, 4. Aufl. Springer Vieweg, Wiesbaden (2013)Google Scholar
  4. 4.
    Mergen, HA.: We have the technology, in CUP Race Technology, Volume Two, Heft 2010/2011, High Power Media (2011)Google Scholar
  5. 5.
    Roberts, N.: Think Fast, The Racer’s Why-to Guide to Winning, 1. Aufl. Eigenverlag des Autors, Charleston (2010)Google Scholar
  6. 6.
    Smith, C.: Drive to Win, 1. Aufl. Carroll Smith Consulting Inc., Palos Verdes Estates (1996)Google Scholar
  7. 7.
    Milliken, W., Milliken, D.: Race Car Vehicle Dynamics, 1. Aufl. SAE Inc., Warrendale (1995)Google Scholar
  8. 8.
    Zomotor, A.: Fahrwerktechnik: Fahrverhalten, 2. Aufl. Vogel Buch, Würzburg (1991). In: Reimpell J. (Hrsg.): Vogel Fachbuch: KraftfahrzeugtechnikGoogle Scholar
  9. 9.
    DIN ISO 7401: 1989, Straßenfahrzeuge, Testverfahren für querdynamisches ÜbertragungsverhaltenGoogle Scholar
  10. 10.
    N.N.: Continental Formula Student Tire. Competition Tire 2018 (C18) – Documentation. Continental Reifen Deutschland GmbH, 18. Apr. 2018Google Scholar
  11. 11.
    Mitschke, M., Wallentowitz, H.: Dynamik der Kraftfahrzeuge, 4. Aufl. Springer, Berlin/Heidelberg/New York (2004)CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Pacejka, H.: Tire and Vehicle Dynamics, 3. Aufl. Elsevier (mit SAE), Oxford (2012)Google Scholar
  13. 13.
    Reif, K.: Automobilelektronik. Eine Einführung für Ingenieure, 5. Aufl. Springer Vieweg, Wiesbaden (2014)CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Deakin, A., Crolla, D.: Fundamental Parameter Design Issues Which Determine Race Car Performance. SAE Paper 2000-01-3537. SAE International, Warrendale (2000)Google Scholar
  15. 15.
    Rouelle, C.: Seminarunterlagen Advanced Vehicle Dynamics Applied to Race Car Design & Development, Graz (2014)Google Scholar
  16. 16.
    Schöggl, P., AVL List GmbH: Neueste Entwicklungen im Motorsport – von der Formel E bis zu Formel 1, Vortrag im Rahmen der Reihe Innovationen in der Fahrzeugtechnik, FH Joanneum Graz: 19. Okt. 2016 (2016)Google Scholar
  17. 17.
    N.N.: Racing Team Interaction, Addendum zu Data Driven Performance Engineering Seminar, OptimumG, Köln (2015)Google Scholar
  18. 18.
    Olsson, H.: Tire Testing, Tire Data Tools & Reality, Beitrag bei Tire Mathematical Modeling Course, Tire Technology Conference, Hannover, Feb. 13–14, 2017 (2017)Google Scholar
  19. 19.
    Lewerenz, F., Röhrl, W.: Sportlich und sicher Auto Fahren mit Walter Röhrl, 1. Aufl. Motor Buch, Stuttgart (2004)Google Scholar
  20. 20.
    Segers, J.: Analysis Techniques for Racecar Data Acquisition, 1. Aufl. SAE International, Warrendale (2008)CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Thomas, C.: Off-road suspension. High flying birds, in Professional Motorsport World Heft Jul.-Aug. 2017, S. 36–39. UKi Media & Events, Dorking (2017)Google Scholar
  22. 22.
    Rouelle, C.: Race Car Vehicle Dynamics and Data Acquisition, Seminar Binder, OptimumG (2012)Google Scholar
  23. 23.
    Wright, P.: Ferrari Formula 1. Under the Skin of the Championship-winning F1-2000, 1. Aufl. David Bull Publishing, Phoenix (2003)Google Scholar
  24. 24.
    Milliken, W., Wright, P., Milliken, D.: MRA Moment Method – A Comprehensive Tool for Race Car Development, SAE Paper 942538. Zuerst veröffentlicht bei: SAE Motor Sports Engineering Conference, Dearborn (1994)Google Scholar
  25. 25.
    Rill, G.: Road Vehicle Dynamics, Fundamentals and Modeling (Ground Vehicle Engineering Series). CRC Press, Boca Raton (2012)Google Scholar
  26. 26.
    Kiencke, U., Nielsen, L.: Automotive Control System. For Engine, Driveline, and Vehicle. Springer, Berlin (2005)CrossRefGoogle Scholar
  27. 27.
    Blundell, M., Harty, D.: The Multibody Systems Approach to Vehicle Dynamics, 1. Aufl. SAE International, Warrendale (2004)Google Scholar
  28. 28.
    Eder, P.: Optimierung und Validierung von Setups für ein Formelfahrzeug unter Verwendung eines Milliken-Moment-Diagramms, Masterarbeit. FH Joanneum, Institut für Fahrzeugtechnik, Graz (2015)Google Scholar
  29. 29.
    Rouelle, C.: Data Driven Performance Engineering Seminar, Köln 2015. Seminar Binder. OptimumG, Denver (2015)Google Scholar
  30. 30.
    Kasprzak, J.: Kap. 7, Dampers. In: Royce, M., Royce, S. et al. (Hrsg.) Learn & Compete, A Primer for Formula SAE, Formula Student and Formula Hybrid Teams, 1. Aufl. Racecar Graphic Limited, London (2012)Google Scholar
  31. 31.
    Gerstorfer, T.: Fahreridentifikation am Fahrsimulator: Erkennung von Stabilitätslimits mit Hilfe der Milliken-Moment-Method und deren Anwendung auf existierende Fahrermodelle. Diplomarbeit FH Joanneum, Graz (2013)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Michael Trzesniowski
    • 1
  • Philipp Eder
    • 2
  1. 1.Konstruktion Pankl Systems Austria GmbHKapfenbergÖsterreich
  2. 2.Institut für FahrzeugtechnikFH JoanneumGrazÖsterreich

Personalised recommendations