Advertisement

Digitalisierung des Forschungsprozesses aus Sicht von Forschenden – durch Serviceintegration zum persönlichen Forschungsinformationssystem

  • Gunnar AuthEmail author
  • Christian Czarnecki
  • Frank Bensberg
  • Andreas Thor
Chapter
Part of the Angewandte Wirtschaftsinformatik book series (ANWI)

Zusammenfassung

In der Diskussion über die Digitalisierung der Forschung spielt die Frage nach der optimalen IT-Unterstützung für Forschende eine wichtige Rolle. Forschende können heute an ihren Hochschulen bzw. Wissenschaftseinrichtungen auf ein breites Angebot interner IT-Dienstleistungen zurückgreifen, das auch kooperative IT-Dienste umfasst, die von mehreren Institutionen in Zusammenarbeit bereitgestellt werden. Außerhalb der eigenen Organisation und des weiteren Verbunds hat sich im Internet zudem ein breites externes Angebot an innovativen, häufig kostenlos nutzbaren Onlinediensten entwickelt. Neben horizontalen Onlinediensten, die sich prinzipiell an jeden Internetnutzer richten (bspw. Dropbox, Twitter, WhatsApp), nimmt auch die Zahl von vertikalen Diensten für wissenschaftliche bzw. Forschungszwecke immer weiter zu (bspw. GoogleScholar, ResearchGate, figshare). Für Forschende eröffnen sich damit vielfältige neue Möglichkeiten, ihren individuellen Forschungsprozess durch digitale Werkzeuge zu verbessern. Aufgrund rechtlicher, technischer und personeller Restriktionen können jedoch interne Dienstleister bei der Identifizierung, Auswahl und Nutzung externer Onlinedienste nur wenig Unterstützung leisten. Aus einer serviceorientierten Perspektive stehen Forschende zunehmend vor dem Problem, wie sich heterogene IT-Dienste interner und externer Anbieter in den eigenen Forschungsprozess integrieren lassen. Als Lösungsansatz skizziert das Kapitel das Konzept eines persönlichen Forschungsinformationssystems nach Gesichtspunkten eines digitalen Servicesystems.

Schlüsselwörter

Digitalisierung Forschung Forschungsprozess Forschungsinformationssystem Serviceintegration Servicesystem 

Literatur

  1. 1.
    Yahyapour R (2018) E-Science Infrastrukturen in Deutschland und im internationalen Vergleich. Informatik Spektrum 41(6):369–375CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Deutsche Forschungsgemeinschaft (2016) Informationsverarbeitung an Hochschulen – Organisation, Dienste und Systeme. Stellungnahme der Kommission für IT-Infrastruktur für 2016–2020Google Scholar
  3. 3.
    Planungsausschuss für den Hochschulbau (1990) Beschluss des Planungsausschusses zur Mitfinanzierung von Arbeitsplatzrechnern für Wissenschaftler vom 28. Juni 1990. In: 20. Rahmenplan für den Hochschulbau nach dem Hochschulbauförderungsgesetz 1991–1994, S 96Google Scholar
  4. 4.
    Bier S, Gersch M, Wessel L, Tolksdorf R, Knoll N (2016) Elektronische Forschungsplattformen (EFP) für Verbundprojekte. Bedarfs-, Angebots- und Erfahrungsanalyse. Diskussionsbeiträge Wirtschaftsinformatik 2016/11. Freie Universität Berlin, Berlin.  https://doi.org/10.2139/ssrn.2805355CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Herwig S, Schlattmann S (2016) Eine wirtschaftsinformatische Standortbestimmung von Forschungsinformationssystemen. In: Mayr HC, Pinzger M (Hrsg) Informatik 2016. Gesellschaft für Informatik e. V, Bonn, S 901–914Google Scholar
  6. 6.
    Steinlechner P (2019) Soziales Netzwerk: Am 2. April 2019 wird Google+ endgültig geschlossen. https://www.golem.de/news/soziales-netzwerk-am-2-april-2019-wird-google-endgueltig-geschlossen-1901-139103.html. Zugegriffen am 03.03.2019
  7. 7.
    Nentwich M, König R (2012) Cyberscience 2.0, research in the age of digital social networks. Campus, Frankfurt/New YorkGoogle Scholar
  8. 8.
    Urbach N, Ahlemann F (2016) IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung – auf dem Weg zur IT-Organisation der Zukunft. Springer Gabler, Berlin/HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Denner M-S, Püschel LC, Röglinger M (2018) How to exploit the digitalization potential of business processes. Bus Inf Syst Eng 60(4):331–349CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Rüegg-Stürm J (2003) Das neue St. Galler Management-Modell: Grundkategorien einer modernen Managementlehre. Haupt, BernGoogle Scholar
  11. 11.
    Betz C (2018) Managing digital – concepts and practices. The Open Group, San FranciscoGoogle Scholar
  12. 12.
    Hey T, Tansley S, Tolle K (Hrsg) (2009) The fourth paradigm – data-intensive scientific discovery, second printing, version 1.1. Microsoft Research, RedmondGoogle Scholar
  13. 13.
    Rowley J (2007) The wisdom hierarchy: representations of the DIKW hierarchy. J Inf Sci 33(2):163–180CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Körner S (1980) Wissenschaft. In: Handbuch wissenschaftstheoretischer Begriffe, Bd. 3 (R-Z). Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S 726–737Google Scholar
  15. 15.
    Vygotsky, L. S. (1981) The instrumental method in psychology, in: The concept of activity in soviet psychology, Hrsg.: J. V. Wertsch, CRC Press, Armonk, S. 134-143Google Scholar
  16. 16.
    Leontjew AN (1977) Probleme der Entwicklung des Psychischen – mit einer Einführung von Klaus Holzkamp und Volker Schurig, 2., rev. Aufl. Athenäum-Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  17. 17.
    Österle H, Becker J, Frank U, Hess T, Karagiannis D, Krcmar H, Loos P, Mertens P, Oberweis A, Sinz EJ (2010) Memorandum zur gestaltungsorientierten Wirtschaftsinformatik. Z betriebswirtsch Forsch 6(62):664–672CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Alpar P, Alt R, Bensberg F, Grob HL, Weimann P, Winter R (2016) Anwendungsorientierte Wirtschaftsinformatik – strategische Planung, Entwicklung und Nutzung von Informationssystemen. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  19. 19.
    Wilde T, Hess T (2007) Forschungsmethoden der Wirtschaftsinformatik – Eine empirische Untersuchung. WIRTSCHAFTSINFORMATIK 49(4):280–287CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Peffer K, Tuunanen T, Gengler C E, Rossi M, Hui W, Virtanen V, Bragge J (2006) The design science research process: a model for producing and presenting information systems research. In: Proceedings of Design Research in Information Systems and Technology (DESRIST’06), S 83–106Google Scholar
  21. 21.
    Becker J, Pfeiffer D (2006) Beziehungen zwischen behavioristischer und konstruktionsorientierter Forschung in der Wirtschaftsinformatik. In: Zelewski S, Akca N (Hrsg) Fortschritt in den Wirtschaftswissenschaften. DUV, WiesbadenGoogle Scholar
  22. 22.
    Kalb H, Bukova H, Schoop E (2009) Social Software im Forschungsprozess: Ein Framework zur explorativen Strukturierung. In: Meißner K, Engelien M (Hrsg) GeNeMe 09 – Gemeinschaften in Neuen Medien. TU, Dresden, S 125–134Google Scholar
  23. 23.
    Webster J, Watson R (2002) Analyzing the past to prepare for the future: writing a literature review. MIS Q 02:XIII–XXIIIGoogle Scholar
  24. 24.
    Becker J, Holten R, Knackstedt R, Niehaves B (2003) Forschungsmethodische Positionierung in der Wirtschaftsinformatik – epistemologische, ontologische und linguistische Leitfragen. In: Becker J et al (Hrsg) Arbeitsbericht Nr. 93 des Instituts für Wirtschaftsinformatik. Westfälische Wilhelms-Universität, MünsterGoogle Scholar
  25. 25.
    Weiß J-P, Rauch J, Hüsers J, Liebe J-D, Teuteberg F, Hübner U (2017) Entwicklung eines Datenmodells für ein umfassendes Forschungsdatenmanagement zur flexiblen Analyse longitudinaler Daten. In: Eibl M, Gaedke M (Hrsg) Informatik 2017. Gesellschaft für Informatik, Bonn, S 1357–1368Google Scholar
  26. 26.
    Hagenhoff S, Seidenfaden L, Ortelbach B, Schumann M (2007) Neue Formen der Wissenschaftskommunikation – eine Fallstudienuntersuchung. In: Göttinger Schriften zur Internetforschung, Bd 4. Universitätsverlag, GöttingenGoogle Scholar
  27. 27.
    Locker-Grütjen O, Ehmann B, Jongmanns G (2012) Definition für optimales Forschungsmanagement – wie umfassend kann Forschung unterstützt werden? Wissenschaftsmanagement 3:34–38Google Scholar
  28. 28.
    Steininger K, Riedl R, Roithmayr F, Mertens P Fads and trends in business and information systems engineering and information systems research – a comparative literature analysis. Bus Inf Syst Eng.  https://doi.org/10.1007/s12599-009-0079-7
  29. 29.
    NIST National Institute of Standards and Technology (2011) NIST Cloud Computing Standards Roadmap. Version 1.0. Special Publication 500–291Google Scholar
  30. 30.
    Setzer T, Bichler M (2012) Orchestrierung von Web-Services. In: Gronau N et al (Hrsg) Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik, 11. Aufl. GITO, Berlin, 27.02.2019. http://www.enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de. Zugegriffen am 28.02.2019
  31. 31.
    vom Brocke J (2008) Serviceorientierung im Prozessmanagement. Analyse der Potenziale Serviceorientierter Architekturen auf Basis von Prozessmodellen. In: Thomas O, Nüttgens M (Hrsg) Dienstleistungsmodellierung, Methoden, Werkzeuge und Branchenlösungen. Physica, Berlin et al, S 169–184Google Scholar
  32. 32.
    vom Brocke J, Simons A, Riemer K, Niehaves B, Plattfaut R, Cleven A (2015) Standing on the shoulders of giants: challenges and recommendations of literature search in information systems research. Commun Assoc Inf Syst 37:9Google Scholar
  33. 33.
    Sturm B, Sunyaev A (2017) You can’t make bricks without straw: designing systematic literature search systems. Proceedings of the 38th international conference on Information Systems (ICIS 2017), SeoulGoogle Scholar
  34. 34.
    Hevner AR, March ST, Park J, Ram S (2004) Design science in information systems research. MIS Q 28:75–105CrossRefGoogle Scholar
  35. 35.
    Becker J, vom Brocke J, Heddier M, Seidel S (2015) In search of information systems (grand) challenges. Bus Inf Syst Eng 57(6):377–390CrossRefGoogle Scholar
  36. 36.
    Köffer S, Urbach N (2016) Die Digitalisierung der Wissensarbeit – Handlungsempfehlungen aus der Wirtschaftsinformatik-Forschung. HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik 53(1):5–15CrossRefGoogle Scholar
  37. 37.
    Cooper HM (1988) Organizing knowledge syntheses: a taxonomy of literature reviews. Knowl Soc 1:104–126Google Scholar
  38. 38.
    Bensberg F, Auth G, Czarnecki C (2018a) Einsatz von Text Analytics zur Unterstützung literaturintensiver Forschungsprozesse – Konzeption, Realisierung und Lessons Learned, Anwendungen und Konzepte der Wirtschaftsinformatik (AKWI)Google Scholar
  39. 39.
    Bensberg F, Auth G, Czarnecki C (2018b) Unterstützung von Wissenstransferprozessen durch Erschließung von Literaturdatenbanken – Ein gestaltungsorientierter Ansatz auf Basis von Text Analytics. In: Hofmann GR, Alm W (Hrsg) Wissenstransfer in der Wirtschaftsinformatik – Fachgespräch im Rahmen der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) 2018. 15, Lüneburg, S 6Google Scholar
  40. 40.
    Waltman L (2016) A review of the literature on citation impact indicators. J Inform 10(2):365–391CrossRefGoogle Scholar
  41. 41.
    Thor A, Bornmann L, Marx W, Mutz R (2018) Identifying single influential publications in a research field: new analysis opportunities of the CRExplorer. Scientometrics 116(1):591–608CrossRefGoogle Scholar
  42. 42.
    Thor A, Bornmann L (2011) The calculation of the single publication h index and related performances measures: a web application based on Google Scholar. Online Inf Rev 35(2):291–300CrossRefGoogle Scholar
  43. 43.
    Harnad S (2003) Electronic preprints and postprints. Encyclopedia of library and information science. Marcel Dekker. http://cogprints.org/3019/1/eprints.htm. Zugegriffen am 20.03.2019
  44. 44.
    Schmeja S (2017) Der Aufschwung der Preprint-Server. https://blogs.tib.eu/wp/tib/2017/03/27/der-aufschwung-der-preprint-server/. Zugegriffen am 03.02.2019
  45. 45.
    Wikipedia (2019) List of academic journals by preprint policy. https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_academic_journals_by_preprint_policy. Zugegriffen am 03.02 2019
  46. 46.
    Relman AS (1981) The ingelfinger rule. N Engl J Med 305(14):824–826CrossRefGoogle Scholar
  47. 47.
    Böhmann T, Warg M, Weiß P (Hrsg.) (2014) Service-orientierte Geschäftsmodelle - Erfolgreich Umsetzen, Springer Gabler, Berlin WiesbadenGoogle Scholar
  48. 48.
    Goldberg M, Satzger G (2016) Towards Multi-Sourcing Maturity: A Service Integration Capability Mode, Thirty Seventh International Conference on Information Systems, Dublin 2016, 1–19Google Scholar
  49. 49.
    Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (Onlinezugangsgesetz – OZG), https://www.gesetze-im-internet.de/ozg/BJNR313800017.html. Zugegriffen am 03.02 2019

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Gunnar Auth
    • 1
    Email author
  • Christian Czarnecki
    • 2
  • Frank Bensberg
    • 3
  • Andreas Thor
    • 4
  1. 1.Hochschule Meißen (FH) und FortbildungszentrumMeißenDeutschland
  2. 2.Hochschule Hamm-LippstadtHammDeutschland
  3. 3.Hochschule OsnabrückOsnabrückDeutschland
  4. 4.Technik, Wirtschaft und Kultur LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations