Advertisement

Einführung in Teil II: Forschungsergebnisse

  • Dennis Ahrholdt
  • Goetz Greve
  • Gregor Hopf
Chapter

Zusammenfassung

Aufgrund der Bedeutung und Relevanz von wissenschaftlicher Forschung zu Online-Marketinginstrumenten werden in diesem Teil des Buches wissenschaftliche anwendungsorientierte Forschungsergebnisse speziell zu Erfolgsfaktoren bzw. Erfolgszusammenhängen praxisrelevant aufbereitet. Abgeleitet werden Management-Tipps als etwaige Ansatzpunkte für ein innovatives und effektiveres Online-Marketing.

Literatur

  1. Ahrholdt, D. (2010): Erfolgsfaktoren einer E-Commerce-Website – Empirische Identifikation vertrauensfördernder Signale im Internet-Einzelhandel. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  2. Albers, S./Hildebrandt, L. (2006): Methodische Probleme bei der Erfolgsfaktorenforschung - Messfehler, formative versus reflektive Indikatoren und die Wahl des Strukturgleichungs-Modells. Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Jg. 58, Nr. 2, S. 2–33.Google Scholar
  3. Biemann, T. (2007): Logik und Kritik des Hypothesentestens, in: S. Albers, D. Klapper, U. Konradt, A. Walter, & J. Wolf (Hrsg.): Methodik der empirischen Forschung (2. ed., S. 151–166). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  4. Dijkstra, E. W. (1959): A Note on Two Problems in Connexion with Graphs, in: Numersiche Mathematik, Jg. 1, Nr., S. 296–271.Google Scholar
  5. Gelbrich, K./Wünschmann, S./Müller, S. (2018): Erfolgsfaktoren des Marketing (Vol. 2). München: Vahlen.CrossRefGoogle Scholar
  6. Haenecke, H. (2002): Methodenorientierte Systematisierung der Kritik an der Erfolgsfaktorenforschung, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB), Jg. 72, Nr. 2, S. 165–183.Google Scholar
  7. Hanssens, D. M./Pauwels, K. H. (2016): Demonstrating the Value of Marketing, in: Journal of Marketing, Jg. 80, Nr. 6, S. 173–190.CrossRefGoogle Scholar
  8. Hartmann, S. (2016): Forschung – Was ist das?, in: HSBA Magazin, Nr. 8, S. 28–29.Google Scholar
  9. Homburg, C. (2007): Betriebswirtschaftslehre als empirische Wissenschaft - Bestandsaufnahme und Empfehlungen, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Jg., Nr. 56, S. 27–60.CrossRefGoogle Scholar
  10. Katsikeas, C. S./Morgan, N. A./Leonidou, L. C./Hult, G. T. M. (2016): Assessing Performance Outcomes, in: Marketing. Journal of Marketing, Jg. 80, Nr. 2, S. 1–20.CrossRefGoogle Scholar
  11. Nicolai, A./Kieser, A. (2002): Trotz eklatanter Erfolglosigkeit: Die Erfolgsfaktorenforschung weiter auf Erfolgskurs, in: Die Betriebswirtschaft (DBW), Jg. 62, Nr. 6, S. 597–596.Google Scholar
  12. Ormerod, R. (2009): The history and ideas of critical rationalism: the philosophy of Karl Popper and its implications for OR, in: Journal of the Operational Research Society, Jg. 60, Nr. 4, S. 441–460.CrossRefGoogle Scholar
  13. Popper, K. (1935): Logik der Forschung. Wien: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  14. Shah, R./Meyer Goldstein, S. (2006): Use of structural equation modeling in operations management research: Looking back and forward, in: Journal of Operations Management, Jg. 24, Nr. 2, S. 148–169.CrossRefGoogle Scholar
  15. Witte, E. (1981): Nutzungsanspruch und Nutzungsvielfalt, in: E. Witte (Hrsg.), Der praktische Nutzen empirischer Forschung. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Dennis Ahrholdt
    • 1
  • Goetz Greve
    • 1
  • Gregor Hopf
    • 1
  1. 1.HSBA Hamburg School of Business AdministrationHamburgDeutschland

Personalised recommendations