Advertisement

Category Creation im Kontext digitaler Geschäftsmodelle

  • Bastian HaleckerEmail author
  • Henrik Rackow
  • Matthias Hartmann
  • Katharina Hölzle
Chapter
Part of the Edition HMD book series (EHMD)

Zusammenfassung

Digitale Geschäftsmodelle stellen etablierte Unternehmen vor die Notwendigkeit neue Differenzierungsstrategien zu entwickeln. Um die Möglichkeiten sich wandelnder Marktbedingungen zu nutzen, wird die Kompetenz der Category Creation zunehmend bedeutend. Mit neuen Lösungen innerhalb einer selbst geschaffenen Category können Unternehmen aktiv neue Markparameter und Marktparadigmen definieren und neues Marktpotenzial erschließen. In diesem Beitrag werden die Grundlagen von Category Creation dargestellt und anhand von Beispielen verdeutlicht. Der Fokus der Analyse liegt auf dem bisher wenig untersuchten Zusammenhang zwischen digitalen Geschäftsmodellen und Category Creation. Aus den generierten Erkenntnissen werden Muster für erfolgreiche Category Creation identifiziert und praxisrelevante Implikationen hergeleitet. Unternehmen, die dieses Vorgehen erfolgreich implementieren, erweitern ihre produkt- und serviceorientierten Innovationsprozesse und stellen sich zukunftssicher für disruptive Zeiten auf.

Schlüsselwörter

Category Creation Corporate Innovation Digitale Geschäftsmodelle Digitale Transformation Disruption 

Literatur

  1. Airbnb (2018) Airbnb’s fast facts. In airbnb.com https://press.airbnb.com/de/fast-facts. Zugegriffen am 15.10.2018
  2. Al Ramadan et al (2016) Play bigger. Harper Collins, LondonGoogle Scholar
  3. Baltes G, Freyth A (2017) Die radikal neuen Anforderungen unserer Zeit und die Konsequenz für Veränderungsarbeit. In: Baltes G, Freyth A (Hrsg) Veränderungsintelligenz – Agiler, innovativer, unternehmerischer den Wandel unserer Zeit meistern. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  4. Benioff M, Adler C (2009) Behind the cloud: the untold story of how Salesforce.com went from idea to billion-dollar company and revolutionized an industry. Wiley-Blackwell, San FranciscoGoogle Scholar
  5. Casasanto D, Lupyan G (2015) All concepts are ad hoc concepts. In: Margolis E, Laurence S (Hrsg) The conceptual mind: new directions in the study of concepts. MIT Press, CambridgeGoogle Scholar
  6. Christensen CM, van Bever DCM (2014) The capitalist’s Dilemma. Harv Bus Rev 92(6):60–68Google Scholar
  7. Geroski P (2009) The evolution of new markets. Oxford University Press, OxfordGoogle Scholar
  8. Glynn MA, Lounsbury M (2005) From the critics’ corner: logic blending, discursive change and authenticity in a cultural production system. J Manag Stud 42:1031–1055CrossRefGoogle Scholar
  9. Handelsblatt (2018) Ein Paradigmenwechsel – SAP macht mit der Cloud erstmals mehr Umsatz als mit traditioneller Software. handelsblatt.com. https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/softwarekonzern-ein-paradigmenwechsel-sap-macht-mit-der-cloud-erstmals-mehr-umsatz-als-mit-traditioneller-software/22915004.html. Zugegriffen am 15.10.2018
  10. Karpik L (2010) Valuing the unique: the economics of singularities. Princeton University Press, PrincetonGoogle Scholar
  11. Lee B, Hiatt S, Lounsbury M (2016) Market mediators and the tradeoffs of legitimacy-seeking behaviors in a nascent category. University of Southern California Marshall School of Business, Los AngelesGoogle Scholar
  12. Locher C (2018) Digitale transformation. In: Fend L, Hofmann J (Hrsg) Digitalisierung in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Springer, BerlinGoogle Scholar
  13. Parker G, van Alstyne MW (2005) Two-sided network effects: a theory of information product design. Manag Sci 51(10):1494–1504CrossRefGoogle Scholar
  14. Pollock TG, Rindova VP (2003) Media legitimation effects in the market for initial public offerings. Acad Manag J 46:631–642Google Scholar
  15. Schallmo DRA (2013) Geschäftsmodelle erfolgreich entwickeln und implementieren: Mit Aufgaben und Kontrollfragen. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  16. Schlenk C, Penke M, Scherkamp H (2018) Wimdu macht dicht – und entlässt mehr als 100 Mitarbeiter. https://www.gruenderszene.de/business/wimdu-macht-dicht-und-entlaesst-mehr-100-mitarbeiter. Zugegriffen am 15.10.2018
  17. Suarez F, Grodal S, Gotsopoulos A (2015) Perfect timing? Dominant category, dominant design, and the window of opportunity for firm entry. Strateg Manag J 36:437–448CrossRefGoogle Scholar
  18. Vaara E, Monin P (2010) A recursive perspective on discursive legitimation and organizational action in mergers and acquisitions. Organ Sci 21:3–22CrossRefGoogle Scholar
  19. Weber K, Heinze KL, DeSoucey M (2008) Forage for thought: mobilizing codes in the movement for grass-fed meat and dairy products. Adm Sci Q 53:529–567CrossRefGoogle Scholar
  20. Yoon E, Deeken L (2013) Why it pays to be a category creator. Harv Bus Rev 91(3):21–23Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Bastian Halecker
    • 1
    Email author
  • Henrik Rackow
    • 2
  • Matthias Hartmann
    • 3
  • Katharina Hölzle
    • 2
  1. 1.Beuth Hochschule für Technik BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Universität PotsdamPotsdamDeutschland
  3. 3.HTW BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations