Advertisement

Erfolgreiche Konzepte und Handlungsempfehlungen für digitale Geschäftsmodellinnovationen

  • Markus LassnigEmail author
  • Petra Stabauer
  • Gert Breitfuß
  • Julian M. Müller
Chapter
Part of the Edition HMD book series (EHMD)

Zusammenfassung

Zahlreiche Forschungsergebnisse im Bereich Geschäftsmodellinnovationen haben gezeigt, dass über 90 Prozent aller Geschäftsmodelle der letzten 50 Jahre aus einer Rekombination von bestehenden Konzepten entstanden sind. Grundsätzlich gilt das auch für digitale Geschäftsmodellinnovationen. Angesichts der Breite potenzieller digitaler Geschäftsmodellinnovationen wollten die Autoren wissen, welche Modellmuster in der wirtschaftlichen Praxis welche Bedeutung haben. Deshalb wurde die digitale Transformation mit neuen Geschäftsmodellen in einer empirischen Studie basierend auf qualitativen Interviews mit 68 Unternehmen untersucht. Dabei wurden sieben geeignete Geschäftsmodellmuster identifiziert, bezüglich ihres Disruptionspotenzials von evolutionär bis revolutionär klassifiziert und der Realisierungsgrad in den Unternehmen analysiert.

Die stark komprimierte Conclusio lautet, dass das Thema Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 und digitale Transformation bei den Unternehmen angekommen ist. Es gibt jedoch sehr unterschiedliche Geschwindigkeiten in der Umsetzung und im Neuheitsgrad der Geschäftsmodellideen. Die schrittweise Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen (evolutionär) wird von den meisten Unternehmen bevorzugt, da hier die grundsätzliche Art und Weise des Leistungsangebots bestehen bleibt. Im Gegensatz dazu gibt es aber auch Unternehmen, die bereits radikale Änderungen vornehmen, die die gesamte Geschäftslogik betreffen (revolutionäre Geschäftsmodellinnovationen). Entsprechend wird im vorliegenden Artikel ein Clustering von Geschäftsmodellinnovatoren vorgenommen – von Hesitator über Follower über Optimizer bis zu Leader in Geschäftsmodellinnovationen.

Schlüsselwörter

Geschäftsmodellinnovation Digitale Transformation Industrie 4.0 Neue Geschäftsmodelle Geschäftsmodellmuster Digitale Geschäftsmodelle 

Literatur

  1. Baden-Fuller C, Haefliger S (2013) Business models and technological innovation. Long Range Plann 46(6):419–426CrossRefGoogle Scholar
  2. Baden-Fuller C, Morgan MS (2010) Business models as models. Long Range Plann 32(2/3):156–171. Bosch Internet of Things & Services LabCrossRefGoogle Scholar
  3. Bilgeri D, Brandt V, Lang M, Tesch J, Weinberger M (2015) The IoT business model builder, Bosch Internet of Things & Services Lab. Universität St. GallenGoogle Scholar
  4. Breitfuß G, Mauthner K, Lassnig M, Stabauer P, Güntner G, Stummer M, Freiler M, Meilinger A (2017) Analyse von Geschäftsmodell-Innovationen durch die digitale Transformation mit Industrie 4.0. Band 3 der Studie im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Salzburg/WienGoogle Scholar
  5. Ehret M, Wirtz J (2017) Unlocking value from machines: business models and the industrial internet of things. J Mark Manag 33(1/2):111–130CrossRefGoogle Scholar
  6. Exner K, Stark R, Kim JY. (2017) Data-driven business model – A methodology to develop smart services. In: International Conference on Engineering, Technology and Innovation (ICE/ITMC), FunchalGoogle Scholar
  7. Fleisch E, Weinberger M, Wortmann F (2014) Geschäftsmodelle im Internet der Dinge. Bosch IoT Lab White Paper. Universität St. GallenGoogle Scholar
  8. Foss NJ, Saebi T (2017) Fifteen years of research on business model innovation: how far have we come, and where should we go? J Manag 43(1):200–227Google Scholar
  9. Gassmann O, Frankenberger K, Csik M (2014) The business model navigator: 55 models that will revolutionise your business. Pearson/Financial Times Publishing, HarlowGoogle Scholar
  10. Gassmann O, Sutter P (2016) Digitale Transformation im Unternehmen gestalten: Geschäftsmodelle Erfolgsfaktoren Fallstudien. Carl Hanser, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  11. Hevner A, March S, Park J, Sudha R (2004) Design science research in information systems. MIS Q 28(1): 67–93Google Scholar
  12. Hoffmeister C (2015) Digital Business Modelling. Digitale Geschäftsmodelle entwickeln und strategisch verankern. Carl Hanser, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  13. Hunke F, Seebacher S, Schüritz, R, Illi A (2017) Towards a process model for data-driven business model innovation. In: IEEE Conference on Business Informatics (CBI), ThessalonikiGoogle Scholar
  14. Kiel D, Müller JM, Arnold C, Voigt K-I (2017) Sustainable industrial value creation: benefits and challenges of Industry 4.0. Int J Innov Manag 21:8CrossRefGoogle Scholar
  15. Lassnig M, Stabauer P, Selhofer H (2017a) Geschäftsmodellinnovationen durch Industrie 4.0 – Wie sich Geschäftsmodelle im Industrial Internet verändern. Salzburg Research – InnovationLab Arbeitsberichte, Bd 4. Book on Demand, Norderstedt. ISBN 978-3-744872-67-6Google Scholar
  16. Lassnig M, Stabauer P, Güntner G, Breitfuß G, Mauthner K, Stummer M, Freiler M, Meilinger A (2017b) Handlungsempfehlungen zur digitalen Transformation durch Industrie 4.0 und neue Geschäftsmodelle. Band 4 der Studie im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Salzburg/WienGoogle Scholar
  17. Massa L, Tucci CL., Afuah A (2016) A critical assessment of business model research. Acad Manag Ann 11(1): 73–104CrossRefGoogle Scholar
  18. Müller JM, Voigt K-I (2018) Sustainable industrial value creation in SMEs: a comparison between industry 4.0 and made in China 2025. Int J Precis Eng Manuf – Green Technol 5(5):659–670CrossRefGoogle Scholar
  19. Müller JM, Buliga O, Voigt K-I (2018a) Fortune favors the prepared. How SMEs approach business model innovations in Industry 4.0. Technol Forecast Soc Chang 132:2–17CrossRefGoogle Scholar
  20. Müller JM, Kiel D, Voigt K-I (2018b) What drives the implementation of industry 4.0? The role of opportunities and challenges in the context of sustainability. Sustainability 10(1): 1–24CrossRefGoogle Scholar
  21. Osterwalder A, Pigneur Y (2010) Business model generation: a handbook for visionaries, game changers, and challengers. Wiley, HobokenGoogle Scholar
  22. Schallmo D, Rusnjak A, Anzengruber J, Werani T, Jünger M (Hrsg) (2017) Digitale Transformation von Geschäftsmodellen. Grundlagen, Instrumente und Best Practices. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  23. Schmeiss J, Dopfer M (2017) Die digitale Geschäftsmodell-Transformation – Chancen, Risiken und Strategien für den deutschen Mittelstand. In: Büllingen F, Stetter A (Hrsg) Mittelstand – Digital: Wissenschaft trifft Praxis – Digitale Geschäftsmodelle: Erfolgsfaktoren und Praxisbeispiele. Bad Honnef. ISSN: 2198-8544Google Scholar
  24. VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (2016) Statusreport: Digitale Chancen und Bedrohungen – Geschäftsmodelle für Industrie 4.0Google Scholar
  25. Wieselhuber und Partner GmbH & Fraunhofer IPA (2015) Geschäftsmodellinnovation durch Industrie 4.0 – Chancen und Risiken für den Maschinen- und AnlagenbauGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Markus Lassnig
    • 1
    Email author
  • Petra Stabauer
    • 1
  • Gert Breitfuß
    • 2
  • Julian M. Müller
    • 3
  1. 1.Innovation Research LabSalzburg Research Forschungsgesellschaft mbHSalzburgÖsterreich
  2. 2.Know-Center GmbHGrazÖsterreich
  3. 3.Studiengang BetriebswirtschaftFachhochschule Salzburg GmbHPuch/SalzburgÖsterreich

Personalised recommendations