Advertisement

Theoretischer Hintergrund

  • Ann-Madeleine TietgeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Um Geschlecht bzw. Männlichkeit zu erforschen, erfordert es eine Auffassung davon, was man unter diesen Begriffen versteht. Gildemeister (2005, S. 216ff EA: 2000) geht von derzeit zwei Polen in der Geschlechterforschung aus. Auf der einen Seite wird Geschlecht als Strukturkategorie verstanden. Das heißt es wird wie beispielsweise Klasse, Schicht, Ethnizität und Alter im Zusammenhang mit sozialer Ungleichheit untersucht. Dabei stehen Fragen zur Institutionalisierung der Geschlechtertrennung und der dazugehörigen Sphären von Produktion und Reproduktion im Vordergrund. Auf der anderen Seite wird Geschlecht als soziale Konstruktion aufgefasst, welche überhaupt erst die Herstellung einer sozialen Ordnung ermöglicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BremenDeutschland

Personalised recommendations