Advertisement

Digitale Transformation der Immobilienwirtschaft – Erfolgsfaktoren für die Steuerung von IT-Projekten und Unternehmen im digitalen Zeitalter

  • Marion PeyinghausEmail author
  • Regina Zeitner
Chapter

Zusammenfassung

Der digitale Wandel wirkt sich als Megatrend auf Gesellschaft, Wirtschaftszweige und Individuen gleichermaßen aus. Seine Dynamik hat auch die Immobilienwirtschaft als eine der zentralen Branchen der deutschen Volkswirtschaft erfasst. Hinsichtlich der Realisierung der digitalen Transformation stellt sich nicht nur die Frage, in welche digitalen Anwendungen ein Unternehmen investieren soll, sondern vor allem, wie die Implementierung von digitalen Lösungen in die Unternehmensstrukturen gelingt. Der Erfolg einer digitalen Transformation ist dabei von zwei Komponenten abhängig: der gelungenen Einführung digitaler Anwendungen im Rahmen eines initialen Projekts und der nachhaltigen Führung des Unternehmens im digitalen Zeitalter. Während es sich bei der ersten Komponente darum handelt, immobilienwirtschaftliche Informationen und Prozesse durch die Realisierung eines IT-Projekts in einem Unternehmen zu digitalisieren, zielt die zweite Komponente darauf ab, die täglichen Führungsaufgaben sowie Produkt- und Dienstleistungsprozesse optimal zu orchestrieren, um das Unternehmen auf einen langfristigen Erfolgspfad im digitalen Umfeld zu führen.

Literatur

  1. Au, Corinna von (2016): Wirksame und nachhaltige Führungsansätze: System, Beziehung, Haltung und Individualität. Berlin: Springer, 2016Google Scholar
  2. Bergmann, Frithjof; Friedmann, Stella (2007): Neue Arbeit kompakt – Vision einer selbstbestimmten Gesellschaft. Freiburg: Arbor, 2007Google Scholar
  3. Bernstein, Ethan S.; Turban, Stephan (2018): The impact of the „open“ workspace on human collaboration. Philosophical Transactions of the Royal Society B. 2018. www.royalsocietypublishing.org/doi/full/10.1098/rstb.2017.0239 (Abruf 04.02.2019)
  4. Birkinshaw, Julian (2014): Do we still need managers?; Business Strategy Review, Bd. 25, Nr. 2, 2014CrossRefGoogle Scholar
  5. Boes, Andreas; Bultemeier, Anja; Gül, Katrin; Kämpf, Tobias; Marrs, Kira; Langes, Barbara; Lühr, Thomas; Ziegler, Alexander (2015): Zwischen Empowerment und digitalem Fließband. Das Unternehmen in der digitalen Gesellschaft. In: Sattelberger, Thomas et. al. (Hrsg.): Das demokratische Unternehmen. Neue Arbeits- und Führungskulturen im Zeitalter digitaler Wirtschaft. Haufe-Lexware: Freiburg, 2015Google Scholar
  6. Bonnet, Didier; Westerman, George (2014): We Need Better Managers, Not More Technocrats. Harvard Business Review, 2014, https://hbr.org/2014/09/we-need-better-managers-not-more-technocrats (Abruf 06.02.2019)
  7. Bruch, Heike; Block, Christina (2017): Top Management zwischen Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0. Institut für Führung und Personalmanagement HSG, St. Gallen: 2017Google Scholar
  8. Bruch, Heike; Schuler, Anna (2016): Mehr Energie für den Neustart, in: Harvard Business Manager. Sonderheft 01/2016Google Scholar
  9. Creusen, Utho; Gall, Birte; Hackl, Oliver (2017): Digital Leadership: Führung in Zeiten des digitalen Wandels. Berlin: Springer, 2017CrossRefGoogle Scholar
  10. Doyé, Thomas (2018): Digital Leadership. In: Fend, Lars; Hofmann, Jürgen (Hrsg.): Digitalisierung in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen – Konzepte, Lösungen, Beispiele. Wiesbaden: Springer Gabler, 2018CrossRefGoogle Scholar
  11. DSGVO (2018): Datenschutz-Grundverordnung in der Fassung vom 23.05.2018Google Scholar
  12. Esser, Hartmut (2002): Soziologie: Situationslogik und Handeln. 1. Aufl., Frankfurt a. M.: Campus, 2002Google Scholar
  13. Fend, Lars; Hofmann, Jürgen (2018): Digitalisierung in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen: Konzepte – Lösungen – Beispiele. Berlin: Springer, 2018CrossRefGoogle Scholar
  14. Fischer, Stephan; Weber, Sabrina; Zimmermann, Annegret (2017): Agilität heißt … In: Personalmagazin 04/2017, Freiburg: Haufe-Lexware, 2017Google Scholar
  15. Häusling, André (Hrsg.) (2018): Agile Organisationen. Freiburg: Haufe-Lexware, 2018Google Scholar
  16. Homans, George C. (1964): Bringing Men Back In. In: American Sociological Review 29, Washington 1964Google Scholar
  17. Jörges, Katharina; Süß, Stefan (2000): Das idealtypische Menschenbild virtueller Unternehmen und seine Konsequenzen. Diskussionsbeiträge aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Universität – Gesamthochschule Essen; Nr. 112, 2000Google Scholar
  18. Keuper, Frank; Schomann, Marc; Sikora, Linda Isabell; Wassef, Rimon (2018): Disruption und Transformation Management: Digital Leadership – Digitales Mindset – Digitale Strategie. Berlin: Springer, 2018Google Scholar
  19. Komus, Ayelt; Kamlowski, Waldemar (2014): Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Lean Management und agilen Methoden. Koblenz: BPM-Labor, 2014Google Scholar
  20. Kotter, John P. (2012): Leading Change. Boston: Harvard Business Review Press, 2012Google Scholar
  21. Kotter, John P. (2014): Accelerate. Building strategic agility for a faster moving world. Boston: Harvard Business Review Press, 2014Google Scholar
  22. Krejci, Gerhard P. (2018): Fritz B. Simon über Theoriearbeit. 29.03.2018. www.zoe-online.org/meldungen/fritz-b-simon-ueber-theoriearbeit/ (Abruf 02.12.2018)
  23. Kruse, Peter (2005): next practice. Erfolgreiches Management von Instabilität. 2. Aufl., Offenbach: Gabal, 2005Google Scholar
  24. Lenz, Ulrich; Grützmacher, Pirie (2017): Was bin ich (noch), und was sollte ich sein? Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Rolle der Führungskraft. In: Au, Corinna von: Führen in der vernetzten virtuellen und realen Welt: Digitalisierung, Selbstorganisation, Organisationsspezifika und Tabuthema Tod. Berlin: Springer, 2017Google Scholar
  25. Lobo, Sascha (2018): Digitalisierung in China: Das autoritäre Erfolgsmodell. 11.07.2018. www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/china-wird-bei-der-digitalisierung-den-ton-angeben-kolumne-a-1217577.html (Abruf 11.01.2019)
  26. Marasek, Irena (2016): Digital Leadership. Neue Anforderungen an Führung im digitalen Zeitalter und Identifikation von Schlüsselkompetenzen. München: GRIN Verlag, 2016Google Scholar
  27. Peyinghaus, Marion; Zeitner, Regina (2016): Warum IT-Projekte scheitern – und wodurch sie erfolgreich werden. Berlin, CC PMRE, 2016Google Scholar
  28. Peyinghaus, Marion; Zeitner, Regina (2017): Big Data – Big Business? Berlin, CC PMRE, 2017Google Scholar
  29. Peyinghaus, Marion; Zeitner, Regina (2018): Was die Wirtschaft denkt – und die Jugend will! Berlin, CC PMRE, 2018Google Scholar
  30. Peyinghaus, Marion; Zeitner, Regina (2019): Wieviel Agilität verträgt die Immobilienwirtschaft? Berlin, CC PMRE, 2019Google Scholar
  31. Preusser, Ivonne; Bruch, Heike (2014): Leadership 2.0 – Führung in digitalen Zeiten In: Mehlich, Patrick; Brandenburg, Torsten; Thielsch, Meinald T.: Praxis der Wirtschaftspsychologie III: Themen und Fallbeispiele für Studium und Anwendung. Münster: MV-Verlag, 2014Google Scholar
  32. Reckwitz, Andreas (2017): Die Gesellschaft der Singularitäten: Zum Strukturwandel der Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 2017Google Scholar
  33. Reiss, Steven (2004): The Reiss Profile of Fundamental Goals and Motivational Sensitivities. Columbus, OH: IDS Publishing Corporation, 2004Google Scholar
  34. Robertson, Brian J. (2016): Holacracy: Ein revolutionäres Management-System für eine volatile Welt. München: Vahlen, 2016CrossRefGoogle Scholar
  35. Scholz, Christian (2014): Generation Z: Wie sie tickt, was sie verändert und warum sie uns alle ansteckt. Weinheim: Wiley, 2014Google Scholar
  36. Scholz, Christian (2018): Interview. In: brand eins. www.brandeins.de/zugabe/brand-eins-zum-hoeren, Folge 34 (Abruf 08.10.2018)
  37. Scholz, Christian (2019): Industrie 4.0 und Digitalisierung: Unseriöse Panikmache und gefährliche Irreführung. 18.02.2018. www.huffingtonpost.de/christian-scholz/industrie-40-digitalisierung-panikmache_b_14810062.html (Abruf 11.01.2019)
  38. Schulze, Hartmut; Meissner, Jens; Weichbrodt, Johann (2014): Gestaltung mobil-flexibler Arbeit als Ressource für Gesundheit und Produktivität. In: Wirtschaftspsychologie, 04/2014Google Scholar
  39. Simon, Fritz B. (2018a): Personen- und Sachorientierung sollte in Balance sein. In: wirtschaft + weiterbildung, 06/2018Google Scholar
  40. Simon, Fritz B. (2018b): Interview. In: brand eins. 2018. www.brandeins.de/zugabe/brand-eins-zum-hoeren, Folge 7 (Abruf 12.09.2018)
  41. Suder, Katrin (2011): Wettbewerbsfaktor Fachkräfte. Düsseldorf: McKinsey & Company, 2011Google Scholar
  42. Voigt, Kai Ingo; Schewe, Gerhard (2018): Projekt. www.wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/projekt-42861/version-266202 (Abruf 04.10.2018)
  43. Wagner, David Jonathan (2017): Digital Leadership: Kompetenzen – Führungsverhalten – Umsetzungsempfehlungen. Berlin: Springer, 2017Google Scholar
  44. Weißbach, Romina; Finn, Maria (2015): Change Management in der Immobilienwirtschaft (Bachelorarbeit). Berlin: HTW Berlin, 2015Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Competence Center Process Management Real Estate GmbHBerlinDeutschland

Personalised recommendations