Advertisement

Religiöse Konflikte in multikulturellen Gesellschaft

  • Klaus SpenlenEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Ethnologe Günther Schlee widerspricht der landläufigen Meinung, dass gesellschaftliche Konflikte im Schwerpunkt Auseinandersetzungen um Ressourcen seien. Die Zugehörigkeit zu einer Ethnie oder einer Religionsgemeinschaft sieht er in gleicher Weise dafür verantwortlich (vgl. Schlee, Wie Feindbilder entstehen. Eine Theorie ethnischer und religiöser Konflikte, C. H. Beck, München, 2006).

Literatur

  1. Anschütz, G. (1933): Die Verfassung des Deutschen Reichs vom 11. August 1919. Ein Kommentar für Wissenschaft und Praxis. Berlin.Google Scholar
  2. Assmann, J. (2003): Die Mosaische Unterscheidung oder der Preis des Monotheismus. München und Wien: Hanser Verlag.Google Scholar
  3. Badura, P. (1989): Der Schutz von Religion und Weltanschauung durch das Grundgesetz: Verfassungsfragen zur Existenz und Tätigkeit der neuen „Jugendreligionen“. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  4. Baudler, G. (2005): Gewalt in den Weltreligionen. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  5. Berger, P. L. (2008): Secularization falsified. In: First Things: A Monthly Journal of Religion & Public Life; February 2008. Abrufbar unter: http://www.firstthings.com/article/2008/02/002-secularization-falsified (zuletzt geprüft am 01.03.2017).
  6. Casanova, J./Joas, H. u. a. (2010): Religion und die umstrittene Moderne. Stuttgart: Verlag W. Kohlhammer.Google Scholar
  7. Casanova, J. (1996): Chancen und Gefahren öffentlicher Religionen. Ost- und Westeuropa im Vergleich. In: Kallscheuer, O. [Hrsg.]: Das Europa der Religionen. Ein Kontinent zwischen Säkularisierung und Fundamentalismus. Frankfurt am Main: S. Fischer, S. 181–212.Google Scholar
  8. Chlosta, C./Ostermann, T./Schroeder, C. (2003): Die „Durchschnittsschule“ und ihre Sprachen: Ergebnisse des Projekts Spracherhebung Essener Grundschulen (SPREEG). In: Essener Linguistische Texte – elektronisch. 3. Jg. Nr. 1.Google Scholar
  9. Gabriel, K./Reuter, H.-R. (2004): Religion und Gesellschaft. Texte zur Religionssoziologie. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  10. Gemein, G. [Hrsg.] (2011): Kulturkonflikte – Kulturbegegnungen. Juden, Christen und Muslime in Geschichte und Gegenwart. In: Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung. Band 1062. Bonn.Google Scholar
  11. Graf, F. W (2014): Religion und Gewalt. Mord als Gottesdienst. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 07.08.2014. Abrufbar unter: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/religi-on-und-gewalt-mord-als-gottesdienst-13084596-p5.html (zuletzt geprüft am 01.03.2017).
  12. Gruber, P. (2005): „Gott spricht durch mich“. Bushs göttliche Eingebungen. Abrufbar unter: http://www.focus.de/politik/ausland/gott-spricht-durch-mich_aid_100097.html (zuletzt geprüft am 01.03.2017).
  13. Hero, M./Krech, V./Zander, H. [Hrsg.] (2008): Religiöse Vielfalt in Nordrhein-Westfalen. Empirische Befunde und Perspektiven der Globalisierung vor Ort. Paderborn und München: Schöningh.Google Scholar
  14. Kallscheuer, O. [Hrsg.] (1996): Das Europa der Religionen. Ein Kontinent zwischen Säkularisierung und Fundamentalismus. Frankfurt am Main: Fischer Verlag.Google Scholar
  15. King Abdullah bin Abdulaziz International Centre for Interreligious and Intercultural Dialogue (2014): Wiener Erklärung. Vereint gegen Gewalt im Namen der Religionen. Abrufbar unter: http://religionsunite.org/wp-content/uploads/2014/12/Declaration-in-german.pdf (zuletzt geprüft am 01.03.2017).
  16. Krötke, W. (2004): Tagung zu „Religionen und Gewalt“ am 7. Dezember 2004 im Berliner Haus der Friedrich-Ebert-Stiftung. Abrufbar unter: http://christineschirrmacher.info/wp-content/uploads/2012/08/PM_Simone_Scheps.pdf (zuletzt geprüft am 01.03.2017).
  17. Luhmann, N. (2003): Die Religion der Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Meyer-Hubbert, K. A. (2010): Muslime in der Diaspora. Ein Untergang der religiösen Rituale? In: SIAK-Journal – Zeitschrift für Polizeiwissenschaft und polizeiliche Praxis (2), S. 35–45.Google Scholar
  19. Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW (2018): Das Schulwesen in Nordrhein-Westfalen aus quantitativer Sicht 2017/18. Statistische Übersicht Nr. 388. Düsseldorf.Google Scholar
  20. Munsonius, H. (2012): Beziehungen zwischen Kirche und Staat in Deutschland und in der Perspektive der Errichtung eines neuen Europas. In: Göttinger E-Papers zu Religion und Recht (GöPRR). Nr. 3. Göttingen.Google Scholar
  21. Paret, R. (2004): Der Koran. 9. Auflage. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  22. Roy, O. in FAZ-Interview vom 26.03.2016. „Radikalisierung ist keine Folge gescheiterter Integration“. Abrufbar unter: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/islamfor-scher-im-gespraech-radikalisierung-ist-keine-folge-gescheiterter-integration-14145388.html (zuletzt geprüft am 01.03.2017).
  23. Schäfer, H. W. (2008): Kampf der Fundamentalismen. Radikales Christentum, radikaler Islam und Europas Moderne. Frankfurt am Main und Leipzig: Insel Verlag.Google Scholar
  24. Schlee, G. (2006): Wie Feindbilder entstehen. Eine Theorie ethnischer und religiöser Konflikte. München: C. H. Beck.Google Scholar
  25. Schmidt-Salomon, M. (2010): Religion und Gewalt. Warum die Religionen keine „treibende Kraft für eine Kultur des Friedens“ sind. Vortrag am 19.10.2010 in Osnabrück.Google Scholar
  26. Schreiner, K. [Hrsg.] (2008): Heilige Kriege. Religiöse Begründungen militärischer Gewaltanwendung: Judentum, Christentum und Islam im Vergleich. München: De Gruyter Oldenbourg.Google Scholar
  27. Schröder, L. (2015): In Gottes Namen. In: Rheinische Post: Serie „Glaube & Gewalt“ (1), 17. Januar 2015.Google Scholar
  28. Sundermeier, T. (1987): Artikel Religion, Religionen. In: Müller, K./Sundermeier, T. [Hrsg.]: Lexikon missionstheologischer Begriffe. Berlin: Reimer.Google Scholar
  29. Stöckl, K. (2009): Erlebnis, Tradition, Institution: Die drei Dimensionen der Rückkehr der Religion. In: Guggenberger, W./Regensburger, D./Stöckl, K. [Hrsg.]: Politik, Religion, Markt: Die Rückkehr der Religion als Anfrage an den politisch-philosophischen Diskurs der Moderne. Innsbruck: University Press.Google Scholar
  30. Tepe, P. (2017): Zur Kritik des Fundamentalismus. In: Barz, H./Spenlen, K. [Hrsg.]: Islam und Bildung. Wiesbaden: Springer VS (im Erscheinen).Google Scholar
  31. United Nations (2014): Report of the Special Rapporteur on freedom of religion or belief, Heiner Bielefeldt. Abrufbar unter: http://www.ohchr.org/EN/HRBodies/HRC/RegularSessions/Session28/Documents/A_HRC_28_66_ENG.doc (zuletzt geprüft am 08.08.2017).
  32. Wasmuth, U. C. (1992): Friedensforschung als Konfliktforschung. Zur Notwendigkeit einer Rückbesinnung auf den Konflikt als zentrale Kategorie. AFB-Texte, Nr. 1/1992. Arbeitsstelle Friedensforschung (Bonn 1992).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung für Bildungsforschung und BildungsmanagementHeinrich-Heine-UniversitätDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations