Advertisement

Schritt 5: Die prozessuale Kompetenz – Bezugsquellen

  • Thomas Siegel
Chapter

Zusammenfassung

Gerade bei Gründung eines Unternehmens sollte man die innerbetrieblichen Prozesse von Anfang im Blick haben. Dieses Kapitel behandelt das Stakeholder-Management der Mitarbeiter, freien Beschäftigten und Lieferanten in prozessualer Hinsicht. Die Optimierung von unternehmensinternen Prozessen stellt fast für alle Unternehmen eine Herausforderung dar. Optimierungsstrategien auf diesem Gebiet hängen im hohen Maß von einer konsequenten Organisation, Kommunikation und Schulung durch den Führenden ab. Ein gutes Konfliktmanagement ermöglicht eine bessere Bewältigung interner Probleme und hilft Streitigkeiten zwischen Abteilungen oder Personen zu schlichten. Ein angenehmes Arbeitsklima trägt zur Zufriedenheit der Mitarbeiter bei und steigert das Arbeitspensum und die Präzision der Prozesse. Ein effizientes Zeitmanagement kann dem Unternehmen viel Geld einsparen, ist meiner Ansicht jedoch nur dann möglich, wenn der Führende sein Team nachhaltig motiviert. Zuletzt geht dieses Kapitel der Frage nach der Notwendigkeit von Kontrolle nach und schlüsselt die verschiedenen Aspekte dieses diffizilen Themas auf.

Literatur

  1. Kirchler, E., & Walenta, C. (2010). Motivation. Wien: UTB.Google Scholar
  2. Schwertfeger, B. (2012). Gesucht: Der perfekte Kollege. http://www.zeit.de/2012/26/C-Berufe. Zugegriffen am 25.05.2019.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Thomas Siegel
    • 1
  1. 1.Steuerkanzlei Dr. SiegelZornedingDeutschland

Personalised recommendations