Advertisement

Kompetenzentwicklung: Potenziale der Digitalisierung durch Anwendung des europäischen e-Competence Framework nutzen

  • Christoph Hohoff
  • Johanna GelbergEmail author
Chapter
Part of the Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation book series (EKW, volume 31)

Zusammenfassung

Die Digitalisierung ist und bleibt ein Megatrend: Immer mehr Unternehmen in Europa bauen im Zuge der Digitalisierung ihre E-Commerce-Aktivitäten aus; damit einhergehend entstehen neue Tätigkeitsprofile für Mitarbeitende, für die es im Bereich der deutschen Berufsbildung oftmals keine zeitnahe Entsprechung gibt. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen stehen vor einer Herausforderung: Oftmals übernehmen die Mitarbeitenden verschiedene Aufgaben, auch im Bereich e-Commerce und Online-Marketing. Die Mitarbeitenden benötigen daher verschiedene spezielle Kenntnisse und Fertigkeiten zusätzlich zu ihren Fachkompetenzen um den Aufgaben gerecht werden zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Baumeler, Carmen/Enelage, Sonja (2017): Neue Steuerung durch Klassifikationssysteme: Nationale Qualifikationsrahmen in der Schweiz, Österreich und Deutschland, in: Bolder et al (2007): 223-245.Google Scholar
  2. Berufsbildungsgesetz (BBiG), §1 Abs. 4 BBiG.Google Scholar
  3. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (2017): Wirtschaft DIGITAL 2017, online: http://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Digitale-Welt/monitoring-report-wirtschaftdigital-2017.html (5.3.2018)
  4. DIN EN 16234-1:2016, e-Kompetenz-Rahmen (e-CF) – Ein gemeinsamer europäischer Rahmen für IKT-Fach- und Führungskräfte in allen Branchen – Teil 1: Rahmenwerk; Deutsche Fassung (16234-1:2016)Google Scholar
  5. Empfehlung 2009/C 155/02 des Europäischen Parlaments und des Rates der Europäischen Union vom 18. Juni 2009 zur Einrichtung eines Europäischen Leistungspunktesystems für die Berufsbildung (ECVET) (Text von Bedeutung für den EWR), online: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32009H0708(02)&from=EN (5.3.2018).

Internetquellen

  1. Bundesministerium für Bildung und Forschung: Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen, online: https://www.dqr.de/ (5.3.2018).
  2. European Commission: Europäisches Leistungspunktesystem für die Berufsbildung (ECVET), online: https://ec.europa.eu/education/policy/vocational-policy/ecvet_de (5.3.2018).
  3. European Commission: Find information on the EQF, NQF‘s, online: https://ec.europa.eu/ploteus/search/site?f%5B0%5D=im_field_entity_type%3A97 (5.3.2018).
  4. European e-Competence Framework: CEN ICT Skills Workshop, online: http://www.ecompetences.eu/de/cen-ict-skills-workshop-2/ (5.3.2018).
  5. European e-Competence Framework: e-CF 3.0 Profiling tool on-line, online: http://wp1087322.serverhe.de/ (5.3.2018).
  6. European e-Competence Framework: e-CF Übersicht, online: http://www.ecompetences.eu/de/e-cfoverview/(5.3.2018).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.EssenDeutschland

Personalised recommendations