Advertisement

Wirtschaftskommunikation und Digitalisierung vor dem Hintergrund des Patentrechts

  • Thomas Heinz MeitingerEmail author
Chapter
Part of the Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation book series (EKW, volume 31)

Zusammenfassung

Die Wirtschaftskommunikation beschreibt die Art und Weise wie ein Unternehmen kommuniziert. Der Begriff der Wirtschaftskommunikation umfasst auch die Kommunikation in der die internen Geschäftsprozesse eines Unternehmens abgewickelt werden (Zerfaß 2010: 289).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Ann, C. (2004). Die idealistische Wurzel des Schutzes geistiger Leistungen. GRUR Int, 597-603.Google Scholar
  2. BAG. (1992a). Arbeitsrechtlicher Status pauschal bezahlter Bildberichterstatter. NZA, 835.Google Scholar
  3. BAG. (1992b). Zum Begriff der Einstellung i.S. von §99 BetrVG. NZA, 1044.Google Scholar
  4. BAG. (1995). Arbeitsrechtlicher Status eines Rundfunkmitarbeiters. NZA, 622.Google Scholar
  5. BAG. (2002). Einzelvertraglicher Kündigungsausschluss. NZA, 963.Google Scholar
  6. Bartenbach, K.,/Volz, F.-E. (2008). 50 Jahre Gesetz über Arbeitnehmererfindungen. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, (Beilage), 1-22.Google Scholar
  7. Bauschke, H.-J. (2016). Arbeitsrecht 4.0 – Eine kurze Bestandsaufnahme aus aktuellem Anlass. öAT, 225.Google Scholar
  8. BGH GRUR. (1955). BGH vom 16. November 1954 I ZR 40/53. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, 286-292.Google Scholar
  9. BGH GRUR. (1966). Spanplatten. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, 558-561.Google Scholar
  10. BGH GRUR. (2004). Tatrichterliche Feststellungen zur Miterfindereigenschaft. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, 50-52.Google Scholar
  11. Brox, H./Rüthers, B., & Henssler, M. (2007). Arbeitsrecht (17. Auflage). W. Kohlhammer.Google Scholar
  12. Däubler, W./Klebe, T. (2015). Crowdwork: Die neue Form der Arbeit – Arbeitgeber auf der Flucht? NZA, 1032.Google Scholar
  13. Deinert, O. (2014). Kernbelegschaften – Randbelegschaften – Fremdbelegschaften – Herausforderungen für das Arbeitsrecht durch Reduzierung von Stammbelegschaften. RdA, 65-77.Google Scholar
  14. Geschka, H./Meitinger, T. H. (2016). Crowdsourcing und Intellectual Property Rights: Fallstricke einer besonderen rechtlichen Konstellation. Innovation Management Support, (II), 28-34.Google Scholar
  15. Griebeling, G. (1998). Die Merkmale des Arbeitsverhältnisses. NZA, 1137.Google Scholar
  16. Günther, J./Böglmüller, M. (2015). Arbeitsrecht 4.0 – Arbeitsrechtliche Herausforderungen in der vierten industriellen Revolution. NZA, 1025.Google Scholar
  17. Kocher, E./Hensel, I. (2016). Herausforderungen des Arbeitsrechts durch digitale Plattformen – ein neuer Koordinationsmodus von Erwerbsarbeit. NZA, 984.Google Scholar
  18. Kraßer, R./Ann, C. (2016). Patentrecht: Lehrbuch zum deutschen und europäischen Patentrecht und Gebrauchsmusterrecht (7. Auflage).Google Scholar
  19. Krause, R. (2017). Herausforderungen Digitalisierung der Arbeitswelt und Arbeiten 4.0. NZA-Beilage, 53.Google Scholar
  20. Mediger, H. (1952). Gedanken eines Praktikers zur Regelung des Rechts des Angestellten-Erfinders. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, 67.Google Scholar
  21. Meier, K. (1998). Bewährtes deutsches Arbeitnehmererfinderrecht? Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, 779-785.Google Scholar
  22. Meitinger, T. H. (2016). Crowdsourcing und Patentrecht. Wie passt das zusammen? Mitteilungen der deutschen Patentanwälte, 107(12), 532-540.Google Scholar
  23. Meitinger, T. H. (2017). Erfinderlose Erfindungen durch Know-how einer Organisation und Erfinderprinzip: kein Widerspruch. Mitteilungen der deutschen Patentanwälte, 108(4), 149-151.Google Scholar
  24. Uffmann, K. (2016). Digitalisierung der Arbeitswelt. Wie gestalten wir die notwendigen Veränderungen? NZA, 977.Google Scholar
  25. Zerfaß, A. (2010). Unternehmensführung und Öffentlichkeitsarbeit. Grundlegung einer Theorie der Unternehmenskommunikation und Public Relations (3. Auflage). VS Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations