Advertisement

Ertragsteuern pp 339-343 | Cite as

Persönliche Steuerpflicht

  • Andreas Dinkelbach
Chapter

Zusammenfassung

Die Körperschaftsteuer ist eine Personensteuer. Die Steuerrechtssubjektivität knüpft an die Rechtsform an. Zu den Körperschaftsteuersubjekten zählen die juristischen Personen des privaten Rechts (§ 1 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 KStG) sowie nichtrechtsfähige Personenvereinigungen und Vermögensmassen des privaten Rechts (§ 1 Abs. 1 Nr. 5 KStG), sofern ihr Einkommen nicht nach dem KStG oder dem EStG unmittelbar bei einem anderen Steuerpflichtigen zu versteuern ist. Ob eine ausländische (bzw. eine nach ausländischem Recht gegründete) Gesellschaft als Kapitalgesellschaft oder als Mitunternehmerschaft einzustufen ist, bestimmt sich aufgrund eines Vergleichs der Gesellschaftsstruktur (sog. Typenvergleich). Für die gängigsten ausländischen Rechtsformen enthält das BMF-Schreiben v. 24.12.1999, BStBl. I S. 1076 (zuletzt geändert durch BMF v. 26.09.2014, BStBl. I, S. 1258), in seinem Anhang tabellarische Übersichten (Tab. 1 und 2). Dabei ist zu berücksichtigen, dass in einigen Staaten bestimmte Personengesellschaften für die Besteuerung ggf. wahlweise als Kapitalgesellschaft (zuweilen auch umgekehrt) behandelt werden.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Andreas Dinkelbach
    • 1
  1. 1.Hochschule NiederrheinMönchengladbachDeutschland

Personalised recommendations