Advertisement

Investmentstrategien – Research als Wegweiser zum Ziel

  • Marcus CielebackEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Mit dem steigenden Erfolg der Immobilienspezialfonds als Anlagevehikel haben sich auch die Konzeption und insbesondere die Strategieentwicklung der Fonds in den letzten Jahren verändert. Research basierte Strategien, wie sie von Fonds aus dem angelsächsischen Bereich bekannt sind, haben auch beim deutschen Immobilienspezialfonds Einzug gehalten. Research ist heutzutage ein wichtiger Baustein bei der Festlegung des langfristigen Zielportfolios geworden. Aber auch beim taktischen Vorgehen im Rahmen des Portfolioaufbaus und bei der Frage der Portfoliooptimierung älterer Fonds spielt Research in Folge der sich verändernden Anforderungen der institutionellen Investoren eine wichtige Rolle. Ein detailliertes Verständnis von Marktzusammenhängen ist ein starker Wettbewerbsvorteil in einem Umfeld, in dem der Markt und seine Preisbildung nicht effizient sind, weil Informationsasymmetrien bestehen. Welche Möglichkeiten und Ansätze es hier gibt und wie eine solche Strategiebegleitung und -beratung durch Research aussehen kann, soll der Beitrag aufzeigen.

Literatur

  1. Chandler, Alfred D (1962), Strategy and Structure. Chapters in the History of Industrial EnterpriseGoogle Scholar
  2. Bacher, Johann, Andreas Pöge und Knut Wenzig (2011), Clusteranalyse: Anwendungsorientierte Einführung in KlassifikationsverfahrenGoogle Scholar
  3. Backhaus, Klaus, Bernd Erichson, Wulff Plinke und Rolf Weiber (2015), Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte EinführungGoogle Scholar
  4. Cornell University, Hodges Weill (2014), Institutional real estate allocations monitor 2017, New YorkGoogle Scholar
  5. Cornell University, Hodges Weill (2015), Institutional real estate allocations monitor 2017, New YorkGoogle Scholar
  6. Cornell University, Hodges Weill (2017), Institutional real estate allocations monitor 2017, New YorkGoogle Scholar
  7. Court, Amdrew (1939), Hedonic price indexes with automotive examples. In General Motors (Hrsg.): The Dynamics of Automotive Demand, New York, S. 98–119Google Scholar
  8. Grilliches, Zvi (1961), Hedonic Prices for automobiles: an economic analysis of quality change. In NBER (Hrsg.), The price Statistics of the Federal Government, Columbia Univ. Press New York, S. 137–196Google Scholar
  9. INREV (2012), INREV Style classification: Revised edition, AmsterdamGoogle Scholar
  10. INREV (2018), Investment intentions survey 2018, AmsterdamGoogle Scholar
  11. JLL (2017), Global Real Estate Transparency Index 2018: Transparency: Data, Disclosure and Disruption, ChicagoGoogle Scholar
  12. PATRIZIA Immobilien AG (2013a), PATRIZIA INVESTMENT-KOMPASS Nordics: Vier Länder, vier Währungen – Implikationen für die Immobilienportfolioallokation, AugsburgGoogle Scholar
  13. PATRIZIA Immobilien AG (2013b), PATRIZIA INVESTMENT-KOMPASS Wohnen Deutschland: Mieten steigen weiter – Aber nicht mehr so stark, AugsburgGoogle Scholar
  14. PATRIZIA Immobilien AG (2018), PATRIZIA BULLETIN EXTRA: Schwerpunkt Unternehmenskäufe, AugsburgGoogle Scholar
  15. Rosen, Sherwin (1974), Hedonic Prices and Implicit Markets: Product Differentiation in Pure Competition. In: Journal of Political Economy 82, Nr. 1, S. 34–55CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.PATRIZIA Immobilien AGAugsburgDeutschland

Personalised recommendations