Advertisement

Ergebnisse der Mehrebenenanalysen

  • Jan StarckeEmail author
Chapter
Part of the Kriminalität und Gesellschaft book series (KRIMI)

Zusammenfassung

In diesem Abschnitt der Untersuchung werden die forschungsleitenden Hypothesen anhand von hierarchisch-linearen Mehrebenenanalysen (Random-Intercept-Modelle mit fixierten Effekten auf der Individualebene) überprüft. Zunächst werden dabei für beide Untersuchungsstädte Mehrebenenmodelle zu den individuellen und kontextuellen Einflussfaktoren auf die kollektive Wirksamkeit bzw. deren zwei Subdimensionen der sozialen Kohäsion und der informellen Sozialkontrolle berechnet (Kapitel 10.1. – Kapitel 10.2.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Verfassungs- und DemokratieforschungTechnische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations