Advertisement

Achtsamkeit als resiliente Veränderungskompetenz – Erfahrungen aus der Change-Management-Beratung eines Finanzunternehmens

  • Jörg PschererEmail author
Chapter
Part of the FOM-Edition book series (FOMEDITION)

Zusammenfassung

Der gesundheitspsychologische Beitrag erörtert am Beispiel der Change-Begleitung eines Finanzunternehmens den Stellenwert des Resilienzfaktors Achtsamkeit als Veränderungskompetenz. Hierbei werden die wissenschaftliche Basis insbesondere des Konzepts „Authentisches Selbstmanagement“ praxisnah vorgestellt und Implikationen für den Ressourceneinsatz in Veränderungsprozessen diskutiert. Konkrete Erfahrungen der Beratungsfirma des Autors aus einer Workshop-Reihe zum Thema Selbstfürsorge im Beispielunternehmen veranschaulichen die theoretische Betrachtung.

Literatur

  1. Allianz Deutschland AG. (2017). Stress im Job trifft Junge häufiger. https://www.allianzdeutschland.de/resilienz-juengere-leiden-haeufiger-unter-stress-im-job-und-heftiger/id_79709956/index. Zugegriffen: 1. Okt. 2017.
  2. Antonovsky, A. (1987). The salutogenetic perspective: Toward a new view of health and illness. Advances, 4, 47–55.Google Scholar
  3. Bandura, A. (1977). Self-efficacy: Toward a unifying theory of behavioral change. Psychological Review, 2, 191–215.CrossRefGoogle Scholar
  4. BAuA. (2017). Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt – wissenschaftliche Standortbestimmung. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.Google Scholar
  5. Baumeister, R. F., Muraven, M., & Tice, D. M. (2000). Ego depletion: A resource model of volition, self-regulation, and controlled processing. Social Cognition, 18, 130–150.CrossRefGoogle Scholar
  6. Becker, P. (Hrsg.). (2015). Executive Health. Gesundheit als Führungsaufgabe. Arbeitsfreude und Unternehmenserfolg fördern. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  7. Csikszentmihalyi, M., & LeFevre, J. (1989). Optimal experience in work and leisure. Journal of Personality and Social Psychology, 56, 815–822.CrossRefGoogle Scholar
  8. Demerouti, E., Bakker, A. B., Nachreiner, F., & Schaufeli, W. B. (2001). The job demand-ressources model of burnout. Journal of Applied Psychology, 86, 499–512.CrossRefGoogle Scholar
  9. Drath, K. (2014). Resilienz in der Unternehmensführung. Was Manager und Teams stark macht. Freiburg: Haufe.Google Scholar
  10. Hayes, S., Strosahl, K., & Kelly, G. (2014). Akzeptanz- und Commitment-Therapie. Paderborn: Junfermann.Google Scholar
  11. Heller, J. (2013). Resilienz – 7 Schlüssel für mehr innere Stärke. München: Gräfe und Unzer.Google Scholar
  12. Hölzel, B., Lazar, S., Gard, T., Schuman-Olivier, Z., & Vago, D. (2011). How does mindfullness meditation work? Proposing mechanisms of action from a conceptual and neural perspektive. Perspektives on Psychological Science, 6(6), 537–559.CrossRefGoogle Scholar
  13. Kabat-Zinn, J. (2013). Gesund durch Mediation: Das große Buch der Selbstheilung mit MBSR. München: Knaur.Google Scholar
  14. Kaluza, G. (2015). Gelassen und sicher im Stress: Das Stresskompetenz-Buch: Stress erkennen, verstehen, bewältigen (6. Aufl.). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  15. Kehr, H. (2008). Authentisches Selbstmanagement: Übungen zur Steigerung von Motivation und Willensstärke. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  16. Kickbusch, I., Pelikan, J., Apfel, F., & Tsouros, A. (2013). Health Literacy. Genf: WHO-Verlag.Google Scholar
  17. Klug, C. (2008). Erfolgsfaktoren in Transformationsprozessen öffentlicher Verwaltungen. Kassel: University Press.Google Scholar
  18. Kohls, N., Rupprecht, S., & Tamdjidi, C. (2017). Achtsamkeit in Unternehmen – Ein Überblick über den Forschungsstand. Wirtschaftspsychologie aktuell, 3, 28–34.Google Scholar
  19. Kotter, J. P. (1998). Chaos, Wandel, Führung – Leading Change. Düsseldorf: Econ.Google Scholar
  20. Kuhl, J., Scheffer, D., & Mikoleit, B. (2010). Persönlichkeit und Motivation im Unternehmen. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  21. Lazarus, R. (1984). Stress, appraisal and coping. New York: Springer Pub Co.Google Scholar
  22. Lohmann, B., & Annies, S. (2013). Achtsamkeit in der Verhaltenstherapie. Köln: Deutscher Ärzteverlag.Google Scholar
  23. Lomas, T., Medina, J., Ivtzan, I., Rupprecht, S., & Hart, R.-O. (2017). The impact of mindfullness on well-being and performance in the workplace. An inclusive systematic review of the empirical literature. European Journal of Work and Organizational Psychology, 26(4), 1–22.CrossRefGoogle Scholar
  24. Mourlane, D. (2015). Resilienz. Die unentdeckte Fähigkeit der wirklich Erfolgreichen (6. Aufl.). Göttingen: Business Village.Google Scholar
  25. NaturTalent Beratung. (2017). http://naturtalent-beratung.de/was-wir-tun/trainings/seminare-zur-achtsamkeit.html. Zugegriffen: 14. Okt. 2017.
  26. Pscherer, J. (2007). Der Boden des Alkoholverzichts. Der Einfluss von Ressourcen auf die Abstinenzsicherheit von Alkoholikern. Saarbrücken: Vdm-Verlag Dr. Müller.Google Scholar
  27. Pscherer, J. (2015). Selbstmanagement – Grundlagen und aktuelle Entwicklungen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 22(1), 5–17.CrossRefGoogle Scholar
  28. Pscherer, J. (2016). Resilientes Selbstmanagement. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4(23), 391–409.CrossRefGoogle Scholar
  29. Pulakos, E., Arad, S., Donovan, M., & Plamandon, K. (2000). Adaptability in the workplace: Development of a taxanomy of adaptive performance. Journal of Applied Psychology, 85, 612–624.CrossRefGoogle Scholar
  30. Reivich, K., & Shatté, A. (2002). The resilience factor: 7 essential skills for overcoming life’s inevitable obstacles. New York: Three Rivers Press.Google Scholar
  31. Schwarzer, R. (2008). Modeling health behavior change: How to predict and modify the adoption and maintenance of health behaviors. Applied Psychologie: An International Review, 51(1), 1–29.Google Scholar
  32. Seligman, M. (2012). Flourish – Wie Menschen aufblühen: Die Positive Psychologie des gelingenden Lebens (3. Aufl. Ausg.). München: Kösel.Google Scholar
  33. Storch, M., & Krause, F. (2006). Selbstmanagement – Ressourcenorientiert (4. Aufl.). Göttingen: Hans Huber.Google Scholar
  34. Tomoff, M. (2015). Positive Psychologie in Unternehmen. Für Führungskräfte. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  35. von der Oelsnitz, D., Schirmer, F., & Wüstner, K. (2014). Die auszehrende Organisation: Leistung und Gesundheit in einer anspruchsvollen Arbeitswelt. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  36. Walumbwa, F. A., Wersing, T., & Peterson, S. (2008). Authentic leadership development and validation of a theory-based measure. Journal of Management, 34(1), 89–126.CrossRefGoogle Scholar
  37. Wellensiek, S., & Galuska, J. (2014). Resilienz – Kompetenz der Zukunft. Balance halten zwischen Leistung und Gesundheit. Weinheim: Beltz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschulzentrum NürnbergFOM Hoschule für Oekonomie & ManagementNürnbergDeutschland

Personalised recommendations