Advertisement

Back Flip meets Flipped Classroom – Die Ermöglichung von dualen Karrieren für studierende Spitzensportlerinnen und Spitzensportler durch innovative E-Learning-Ansätze

  • Verena JahnEmail author
Chapter
Part of the Angewandte Forschung im Sport book series (AFIS)

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag beschreibt und reflektiert verschiedene Einsatzszenarien von neuen Bildungstechnologien zur Ermöglichung von dualen Karrieren für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler. Dazu werden u.a. zunächst die Herausforderungen von studierenden Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern beschrieben, mit denen sie während des Aufbaus einer parallelen (beruflichen) Karriere konfrontiert werden. Im Anschluss werden ausgewählte Möglichkeiten beschrieben, wie innovative E-Learning-Ansätze zur Verbesserung der Kompatibilität von Spitzensport und Studium eingesetzt werden können. Abschließend sollen Chancen und Risiken des Einsatzes von neuen Informations- und Kommunikationstechnologien bei der Ermöglichung dualer Karrieren gegenübergestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albert, A. (2010): Bindung und Dropout im Nachwuchsleistungssport – Eine empirische Studie an D-Kaderathleten in Baden-Württemberg, Dissertationsschrift, Kassel.Google Scholar
  2. Bannert, M.; Jahn, V.; Müller, N. (2009): E-Learning an der TU Chemnitz: Bestandsaufnahme derzeitiger Einsatzformen, in: Fischer, H.; Schwendel, J. (Hrsg.): E-Learning an sächsischen Hochschulen. Strukturen – Projekte – Einsatzszenarien, Dresden, S. 83-94.Google Scholar
  3. Baron-Thiene, A. (2014): Das Dropout-Phänomen – Eine Untersuchung an Eliteschulen des Sports in Sachsen, Dissertationsschrift, Leipzig.Google Scholar
  4. Baumgartner, P. (2011): Die zukünftige Bedeutung des Online-Lernens für lebenslanges Lernen, in: Klimsa, P.; Issing, L. J. (Hrsg.): Online-Lernen, Handbuch für Wissenschaft und Praxis, 2. Aufl., München, S. 505-513.Google Scholar
  5. Borggrefe, C.; Cachay, K. (2014): Duale Karrieren – Möglichkeiten und Grenzen der Vereinbarkeit von Spitzensport und Schule, Studium, Beruf, in: Borchert, T. (Hrsg.): Kinder- und Jugend-sport: Herausforderungen im Spannungsfeld zwischen Allgemein- und Spezialbildung, Chemnitz, S. 195-220.Google Scholar
  6. Breuer, C.; Wicker, P. (2010): Sportökonomische Analyse der Lebenssituation von Spitzensportlern in Deutschland, 1. Aufl., Köln.Google Scholar
  7. Bruns, B.; Gajewski, P. (2002): Multimediales Lernen im Netz. Leitfaden für Entscheider und Planer, 3. Aufl., Berlin/Heidelberg.Google Scholar
  8. Clauß, M.; Jahn, V.; Bannert, M.; Müller, E. (2010): Umsetzung von ausgewählten Theorien des Instruktionsdesigns im LCMS KnowledgeWorker, in: Tagungsband 8. Workshop on e-Learning, Zittau, 15. September 2010, Reihe wissenschaftliche Berichte, Heft 107/2010, S. 89-98.Google Scholar
  9. De Witt, C. (2005): Integration von E-Learning in die Bildung, in: Kleber, H. (Hrsg.): Perspektiven der Medienpädagogik in Wissenschaft und Bildungspraxis, München, S. 204-217.Google Scholar
  10. Dillenbourg, P.; Schneider, D.; Synteta, P. (2002): Virtual Learning Enviroments, in: Dimitracopoulou (Ed.): 3rd Hellenic Conference “Information & Communication Technologies in Education”, Rhodos, pp. 3-18.Google Scholar
  11. DOSB (2013): Zehn-Punkte-Programm des DOSB zur Dualen Karriere, Frankfurt am Main.Google Scholar
  12. Eickhoff, L. A. (2008): eLearning in der Sportausbildung und -weiterbildung, Probleme, Perspektiven und Tendenzen, Dissertationsschrift, Köln.Google Scholar
  13. Europäische Union (2013): EU-Leitlinien zu dualen Laufbahnen von Sportlerinnen und Sportlern – Empfohlene politische Maßnahmen zur Förderung dualer Laufbahnen im Leistungssport, Luxemburg.Google Scholar
  14. Fischer, H.; Peters, B. (2012): Blockveranstaltungen – Lehrformat für eine heterogene Studierendenschaft? Discussion papers des Zentrums für HochschulBildung, Nr. 1, Dortmund.Google Scholar
  15. Fischer, M.; Spannagel, C. (2012): Lernen mit Vorlesungsvideos in der umgedrehten Mathematikvorlesung, in: Proceedings der 10. DeLFI - Fachtagung der Informatik, 24.-26. September FernUniversität Hagen, S. 225-236.Google Scholar
  16. Hebbel-Seeger, A.; Kretschmann, R.; Vohle, F. (2013): Bildungstechnologien im Sport. Forschungsstand, Einsatzgebiete und Praxisbeispiele, in: Ebner, M.; Schön, S. (Hrsg.): L3T. Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien, 2. Aufl., Frankfurt am Main, S. 557-568.Google Scholar
  17. Ibabe, I.; Jauregizar, J. (2009): Online selfassessment with feedback and metacognitive knowledge, in: Higher Education, Vol. 59, 2, pp. 243-258.CrossRefGoogle Scholar
  18. Igel, C.; Daugs, R. (2003): eLearning in der Bewegungs- und Trainingswissenschaft: Das Engineering des BMBF-Projektes „eBuT“, in: dvs-Informationen, Nr. 18, 3, S. 5-8.Google Scholar
  19. Kallischnigg, M. (2012): Perspektiven der Vereinbarkeit von Spitzensport und beruflicher Karriere-planung dank Blended-Learning-Arrangement in der akademischen Ausbildung für Spitzensportler/-innen (Praxisreport), in: Csanyi, G.; Reichl, F.; Steiner, A. (Hrsg.): Digitale Medien – Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre, Medien in der Wissenschaft, Band 61, Münster, S. 263-265.Google Scholar
  20. Katzlinger, E. (2011): Online-Tutoring, in: Klimsa, P.; Issing, L. J. (Hrsg.): Online-Lernen, Handbuch für Wissenschaft und Praxis, 2. Aufl., München, S. 243-254.Google Scholar
  21. Koop, B.; Mandl, H. (2011): Blended Learning: Forschungsfragen und Perspektiven, in: Klimsa, P.; Issing, L. J. (Hrsg.): Online-Lernen, Handbuch für Wissenschaft und Praxis, 2. Aufl., München, S. 139-150.Google Scholar
  22. Mandl, H.; Krause, U.-M. (2001): Lernkompetenz für die Wissensgesellschaft, Forschungsbericht Nr. 145, München.Google Scholar
  23. Paas, F. G.; Renkl, A.; Sweller, J. (2003): Cognitive Load Theory and Instructional Design, Recent Developments, in: Educational Psychologist, Vol. 38, 1, pp. 1-4.Google Scholar
  24. Rambow, R.; Nückles, M. (2002): Der Einsatz des Lerntagebuchs in der Hochschullehre, in: Das Hochschulwesen, Nr. 50, 3, S. 113-120.Google Scholar
  25. Reinmann, G.; Lames, M.; Kamper, M. (2010): DOSB I Bildung und Qualifizierung – E-Learning für die Qualifizierung im organisierten Sport, Frankfurt.Google Scholar
  26. Reinmann-Rothmeier, G. (2003): Didaktische Innovation durch Blended Learning – Leitlinien anhand eines Beispiels aus der Hochschule, 1. Aufl., Bern.Google Scholar
  27. Riedl, L.; Borggrefe, C.; Cachay, K. (2007): Spitzensport versus Studium? Organisationswandel und Netzwerkbildung als strukturelle Lösungen des Inklusionsproblems studierender Spitzensportler, in: Sport und Gesellschaft - Sport and Society, Nr. 4, 2, S. 159-189.Google Scholar
  28. Schulz-Zander, R.; Tulodziecki, G. (2011): Pädagogische Grundlagen für das Online-Lernen, in: Klimsa, P.; Issing, L .J. (Hrsg.): Online-Lernen – Handbuch für Wissenschaft und Praxis, 2. Aufl., München, S. 35-45.Google Scholar
  29. Sweller, J. (2005): Implications of Cognitive Load Theory for Multimedia Learning, in: Mayer, R. E. (Ed.): The Cambridge Handbook of Multimedia Learning, Cambridge, pp. 19-30.Google Scholar
  30. Tabor, O.; Schütte, N. (2005): Der Spagat zwischen Spitzensport und Studium – eine lohnende Übung, in: Leistungssport, Nr. 6, S. 42-47.Google Scholar
  31. Talbert, R. (2012): Inverted Classroom, in: Colleagues, Vol. 9, Issue 1, Article 7.Google Scholar
  32. Witte, E. (1998): Das Promotoren-Modell, in: Hausschildt, J.; Gemünden, H. G. (Hrsg.): Promotoren – Champions der Innovation, Wiesbaden, S. 9-41.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule MittweidaMittweidaDeutschland

Personalised recommendations