Advertisement

Studentischer Spitzensport zwischen Desinteresse, Realität und Reform – Die veränderte Prioritäten-setzung der Spitzensportförderung und ihr Einfluss auf künftige Athletengenerationen

  • Benjamin BendrichEmail author
Chapter
Part of the Angewandte Forschung im Sport book series (AFIS)

Zusammenfassung

Die studentischen Spitzensportlerinnen und Spitzensportler in Deutschland stehen vor einer ungewissen Zukunft. Trotz ihrer hohen spitzensportlichen Leistungsfähigkeit erhalten sie bis heute nicht die Aufmerksamkeit und Unterstüt-zung, die ihnen gebührt. In dem folgenden Beitrag wird die aktuelle Situation der Studierenden innerhalb des deutschen Spitzensportsystems beleuchtet. Aktuelle Entwicklungen zur Produktivität in der Olympiamannschaft, zur Förderung an den Hochschulen und zum Einfluss der Politik werden als erstes betrachtet. Danach folgt die Analyse ausgewählter aktueller Probleme wie der Einstieg in das Spitzensportsystem, die Betreuung an den Olympiastützpunkten und in den Verbänden sowie erste Auswirkungen der Spitzensportreform auf den studentischen Spitzensport, die zur Präsentation notwendiger Reformansätze führen soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Athletenkommission (2017): Neuausrichtung der Athletenförderung der Bundeswehr, in: https://athletenkommission.de/so/cLpfDPyO#/main (Zugriff am 28.06.2017).
  2. Bendrich, B. (2015): Studentischer Spitzensport zwischen Resignation, Mythos und Aufbruch: Eine Studie zur dualen Karriere in Deutschland und den USA, Göttingen.Google Scholar
  3. Bendrich, B. (2016): „Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut“ – Wie unabhängig sollte eine Athle-tenkommission sein? Frust über das System Sportdeutschland (Teil 7), in: https://derballluegtnicht.com/2016/12/01/das-geheimnis-der-freiheit-ist-der-mut-wie-unabhaengig-sollte-eine-athletenkommission-sein-frust-ueber-sportdeutschland-teil-7/ (Zugriff am 21.06.2017).
  4. Bette, K.-H. (1984): Strukturelle Aspekte des Hochschulsports in der Bundesrepublik, Sankt Augustin.Google Scholar
  5. Borggrefe, C.; Cachay, K.; Riedl, L. (2009): Spitzensport und Studium – Eine organisationssoziolo-gische Studie zum Problem Dualer Karrieren, Schorndorf.Google Scholar
  6. Breuer, C.; Hallmann, K. (2012): Dysfunktionen des Spitzensports: Doping, Match-Fixing und Gesundheitsgefährdung aus Sicht von Bevölkerung und Athleten, Bonn.Google Scholar
  7. Bundesministerium des Inneren (BMI); Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) (2016): Eckpunktepapier zur Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung, Erläuterungen zum Folienvortrag im Sportausschuss des Deutschen Bundestages am 28. September 2016, Entwurf Stand 23.09.2016, in: https://de.scribd.com/document/325503278/Eckpunkte-papier-Leistungssportreform-26-09-2016-1#fullscreen&from_embed (Zugriff am 20.06.2017).
  8. Bundeswehr Journal (2016): 125 Sportsoldaten der Bundeswehr bei Olympia in Rio, in: http://wwwbundeswehr-journal.de/2016/125-sportsoldaten-der-bundeswehr-bei-olympia-in-rio/. (Zugriff am 20.06.2017).
  9. Bußmann, G. (1995): Dropout-Problematik in der Frauen-Leichtathletik: eine Ursachenanalyse bei C-Kader-Athletinnen, Köln.Google Scholar
  10. Bußmann, G. (1997): Wie verhindern wir Dropouts?, in: Leistungssport, Vol. 27, Nr. 6, S. 49-51.Google Scholar
  11. Deutsche Sporthilfe (2016): Förderkonzept „Leistung. Fairplay. Miteinander.“, in: https://www.rudern.de/sites/default/files/downloads/infoblatt.pdf (Zugriff am 26.06.2017).
  12. Deutscher Olympischer Sportbund (2016a): Studierende gewinnen fast jede zweite Medaille in Rio, in: http://www.dosb.de/de/olympia/olympische-spiele/sommerspiele/rio-2016/news/details/news/studierende_gewinnen_fast_jede_zweite_medaille_in_rio/ (Zugriff am 01.06.2017).
  13. Deutscher Olympischer Sportbund (2016c): Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung, Sitzung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages, in: http://www.spiegel.de/media/media-39938.pdf (Zugriff am 20.06.2017).
  14. Deutscher Olympischer Sportbund (2016d): Entwurf Attributenliste, Potentialanalyse, in: https://www.dosb.de/fileadmin/fm-dosb/Leistungssportreform/Entwurf_Attributenliste.pdf (Zu-griff am 20.06.2017).
  15. Deutscher Olympischer Sportbund (2016e): Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzen-sportförderung, Gemeinsames Konzept des Bundesministeriums des Innern und des Deutschen Olympischen Sportbundes unter Mitwirkung der Sportministerkonferenz, in: https://www.dosb.de/fileadmin/fm-dosb/Konzept_Neustrukturierung_des_Leistungssport_und_der_Spitzensportfoerderung.pdf (Zugriff am 20.06.2017).
  16. Digel, H.; Burk, V.; Fahrner, M. (2006): Die Organisation des Hochleistungssports – ein internationaler Vergleich, Band 115, Bonn.Google Scholar
  17. Elbe, A.-M.; Beckmann, J.; Szymanski, B. (2003): Das Dropout-Phänomen an Eliteschulen des Sports – ein Problem der Selbstregulation?, in: Leistungssport, Jg. 33, Nr. 6, S. 46-49.Google Scholar
  18. Elbe, M.; Hülsen, A.; Borchert, A.; Wenzel, G. (2014): Duale Karriere im Spitzensport: Idealtyp und Realtypen am Beispiel des Berliner Modells, in: Leistungssport, Jg. 44, Nr. 3, S. 4-11.Google Scholar
  19. Emrich, E.; Fröhlich, M.; Klein, M.; Pitsch, W. (2008): Evaluation der Eliteschulen des Sports – empirische Befunde aus individueller und kollektiver Perspektive, in: Ferrauti, A.; Platen, P.; Müller, J. (Hrsg.) (2008): Sport ist Spitze, Nachwuchsleistungssport in Nordrhein-Westfalen auf dem Prüfstand, Aachen, S. 47-84.Google Scholar
  20. Emrich, E.; Fröhlich, M.; Klein, M.; Pitsch, W. (2009): Evaluation of the Elite Schools of Sport: Empirical Findings from an Individual and Collective Point of View, in: International Review for the Sociology of Sport 44, S. 151-171.CrossRefGoogle Scholar
  21. Emrich, E.; Güllich, A. (2005): Zur Evaluation des deutschen Fördersystems im Nachwuchsleistungssport, in: Leistungssport, Jg. 35, Nr. 1, S. 79-86.Google Scholar
  22. Flatau, J.; Emrich, E. (2011): Die Organisation sportlichen Erfolgs – Zur Frage nach Markt oder Hierarchie im Spitzensport am Beispiel der Eliteschulen des Sports, in: Sportwissenschaft 41, S. 100-111.CrossRefGoogle Scholar
  23. Friedrich, E.; Fröhlich, M.; Emrich, E. (2013): Sozioökonomische Struktur der Olympiateilnehmer von 1992 bis 2012. Ergebnisse einer Dokumentenanalyse, in: Leistungssport, Nr. 6, S. 51-54.Google Scholar
  24. Gebauer, G. (2016): Eingangsstatement im Sportausschuss des Deutschen Bundestages, Öffentliche Anhörung zum Thema „Reform der Spitzensportförderung, Wortprotokoll, in: https://www.bundestag.de/blob/478762/a750f09d2fa2811d4141b18a3bed8b27/wortprotokolldata.pdf (Zugriff am 19.06.2017).
  25. Güldenpfennig, S. (1998): Leistungssport - Breitensport - Alternativsport - Gesundheitssport: Kon-kurrenten oder Familienmitglieder im Hochschulsport?, in: Burk, V.; Milde, K. (Hrsg.) (1998): Stationen einer Reise – eine Hommage an 50 Jahre Allgemeiner Deutscher Hochschulsportver-band, Darmstadt, S. 123-137.Google Scholar
  26. Kelner, M. (2017): UK sports faces revolt from 11 sports governing bodies over funding cuts, in: The Guardian, https://amp.theguardian.com/sport/2017/jun/28/uk-sport-revolt-11-governing-bodies-funding-cuts (Zugriff am 29.06.2017).
  27. Krug, J.; Zinner, J. (2011): Berliner Thesen – Anforderungen an zukünftige Trainerinnen und Trainer von Kaderathleten, in: Leistungssport, Jg. 41, Nr. 4, S. 57-58.Google Scholar
  28. Langer, M. (2006): Das Sportgeld: Instrument einer subjektorientierten Sportförderung, in: Thöni, E.; Buch, M.-P.; Kornexl, E. (Hrsg.) (2006): Effektivität und Effizienz öffentlicher Sportförderung, Schorndorf, S. 59-76.Google Scholar
  29. Maennig, W. (2012): London 2012 – das Ende des Mythos vom erfolgreichen Sportsoldaten, Ham-burg Contemporary Economic Discussions 44, in: http://www.uni-hamburg.de/economicpolicy/hced.html (Zugriff am 26.06.2017).
  30. Maennig, W. (2016): Anhörung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages 19.10.2016 (Präsentation), in: https://www.bundestag.de/blob/475542/159e3dd453549ec2ecc29239d0d99b01/stellungnahme-prof--maennig-data.pdf (Zugriff am 29.06.2017).
  31. Middendorff, E.; Apolinarski, B.; Becker, K.; Bornkessel, P.; Brandt, T.; Heißenberg, S.; Poskowsky, J. (2017): Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Deutschland 2016, Zusammenfassung zur 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks – durchgeführt vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung, Berlin, in: https://www.bmbf.de/pub/21._Sozialerhebung_2016_Zusammenfassung.pdf (Zugriff am 28.06.2017).
  32. Pauer, V.; van der Pütten, L. (2017): Uni und Stadt. Synergien beim Sport, in: Seitenwechsel, Sommersemester 2017, https://www.hochschul-sport.uni-goettingen.de/cms/seitenwechsel.html (Zugriff am 13.07.2017).
  33. Salmela, J. H. (1994): Phases and Transitions Across Sport Careers, in: Hackfort, D. (Hrsg) (1994): Psycho-Social Issues and Interventions in Elite Sports, Frankfurt am Main, S. 11–28.Google Scholar
  34. Sandner, H. (2013): Leistungssport in Großbritannien. „Das ist alles harte Arbeit und Schufterei… aber alles ist möglich“, in: Leistungssport, Jg. 43, Nr. 1, S. 40-44.Google Scholar
  35. Singer, E. (1993): Abbrechen oder Fortsetzen – Prädiktoren für den frühzeitigen Karriereabbruch von Auswahlspielerinnen und -spielern im Jugend- und Juniorenalter im Hallenhandball, in: Digel, H. (Hrsg.) (1993): Tagungsband: Talente im Handball. Auf der Suche nach neuen Wegen, Aachen, S. 211-229.Google Scholar
  36. Tabor, O.; Schütte, N. (2005a): Abschlussbericht zur Evaluation des Kooperationsprojekts Partner-hochschule des Spitzensports, Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband, Dieburg.Google Scholar
  37. Tabor, O.; Schütte, N. (2005b): Der Spagat zwischen Spitzensport und Studium – eine lohnende Übung, in: Leistungssport, Jg. 35, Nr. 6, S. 42-47.Google Scholar
  38. Würth, S.; Saborowski, C.; Alfermann, D. (2001): Soziale Einflüsse auf die Karriereübergänge bei jugendlichen Athletinnen und Athleten – Zusammenfassung der Ergebnisse, in: http://www.sportwissenschaft.de/fileadmin/pdf/dvs-Info/2001/2001_3_4.pdf, DVS-Informationen 3, 40–41, (Zugriff am 19.06.2017).
  39. Zinner, J.; Schwarz, P.; Malz, J.; Westphal, S.; Ledig, R. (2004): Offensive um Qualität im Leistungssport. Mehr Förderung in der Spitze bei weniger Förderung in der Breite am Standort Berlin, in: Leistungssport, Vol. 34, Nr. 5, S. 18-22.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.„der ball lügt nicht“GöttingenDeutschland

Personalised recommendations