Advertisement

Inklusives Diversity-Management – Emanzipation und Effizienz

  • Anselm BöhmerEmail author
Chapter
Part of the Perspektiven Sozialwirtschaft und Sozialmanagement book series (PSOSO)

Zusammenfassung

Das abschließende Kapitel führt die bisherigen Erträge zusammen und stellt sie für die Nutzer_innen sozialer Dienstleistungen und die Fachkräfte in sozialwirtschaftlichen Organisationen getrennt dar. Dabei kommt ein semiotisch-kritisches Verständnis von Diversity-Management zum Ausdruck, das Emanzipation und Effizienz gleichermaßen als Leitgrößen sozialwirtschaftlichen Handelns versteht.

Literatur

  1. Ahmed, S. (2012). On Being Included. Racism and Diversity in Institutional Life. Durham, London: Duke University Press.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bareis, E. (2012). Nutzbarmachung und ihre Grenzen – (Nicht-)Nutzungsforschung im Kontext von sozialer Ausschließung und der Arbeit an der Partizipation. In E. Schimpf, & J. Stehr (Hrsg.), Kritisches Forschen in der Sozialen Arbeit. Gegenstandsbereiche – Kontextbedingungen – Positionierungen – Perspektiven (S. 291–314). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Beinicke, A., & Bipp, T. (2019). In Strategische Personalentwicklung. Psychologische, pädagogische und betriebswirtschaftliche Kernthemen. Berlin: Springer.Google Scholar
  4. Bontrup, H.-J. (2004). Volkswirtschaftslehre. Grundlagen der Mikro- und Makroökonomie (2. Aufl.). München, Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  5. Bourdieu, P., & Passeron, J.-C. (1971). Die Illusion der Chancengleichheit. Untersuchungen zur Soziologie des Bildungswesens am Beispiel Frankreichs. Stuttgart: Klett.Google Scholar
  6. Brandl, J. (2019). Diversifizierte Individualität? Personal und Organisation im Wandel. In M. Apelt, I. Bode, R. Hasse, U. Meyer, V. V. Groddeck, & A. Windeler (Hrsg.), Handbuch Organisationssoziologie. Spinger Reference (S. 1–16). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  7. Demirović, A. (2019b). Vernunft und Emanzipation. In U. Bittlingmayer, A. Demirovic, & T. Freytag (Hrsg.), Handbuch Kritische Theorie [Springer Reference] (S. 1–24). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  8. Foucault, M. (2015a). Ästhetik der Existenz. Schriften zur Lebenskunst. (D. Defert, & F. Ewald, Hrsg.) Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Grunwald, K., & Roß, P.-S. (2018). Governance in der Sozialen Arbeit. Dilemmatamanagement als Ansatz des Managements hybrider Organisationen. In L. Kolhoff, & K. Grunwald (Hrsg.), Aktuelle Diskurse in der Sozialwirtschaft I (S. 165–181). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  10. Hartmann, M. (2013). Soziale Ungleichheit. Kein Thema für die Eliten? Frankfurt/M., New York: Campus.Google Scholar
  11. Hartz, R. (2019). Postmoderne und Poststrukturalismus in der Organisationsforschung. In M. Apelt, I. Bode, R. Hasse, U. Meyer, V. V. Groddeck, & A. Windeler (Hrsg.), Handbuch Organisationssoziologie (S. 1–19). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  12. Laclau, E. (1990). New Reflections on the Revolution of our Time. London, New York: Verso.Google Scholar
  13. Laclau, E. (2010). Emanzipation und Differenz. (O. Marchart, Übers.) Wien, Berlin: Turia + Kant.Google Scholar
  14. Rustemeyer, D. (2009). Diagramme. Dissonante Resonanzen. Kunstsemiotik als Kulturtheorie. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  15. Steinert, H., & Pilgram, A. (Hrsg.). (2003). Welfare Policy from Below. Struggles Against Social Exclusion in Europe. Hampshire, Burlington: Ashgate.Google Scholar
  16. U.S. Equal Employment Opportunity Commission. (6. March 1961). Executive Order 10925. Abgerufen am 15. Juli 2019 von https://www.eeoc.gov/eeoc/history/35th/thelaw/eo-10925.html.
  17. Vedder, G. (2006a). Die historische Entwicklung von Diversity Management in den USA und in Deutschland. In G. Krell, & H. Wächer (Hrsg.), Diversity Management. Impulse aus der Personalforschung (S. 1–23). München, Mering: Rainer Hampp Verlag.Google Scholar
  18. Vedder, G. (2006b). Diversity Management in der Organisationsberatung. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 37(1), S. 7–17.CrossRefGoogle Scholar
  19. Verheyen, N. (2018). Die Erfindung der Leistung. Berlin: Hanser.Google Scholar
  20. Wacquant, L. (2001). Für eine Analytik rassischer Herrschaft. In A. Weiß, C. Koppetsch, A. Scharenberg, & O. Schmidtke (Hrsg.), Klasse und Klassifikation. Die symbolische Dimension sozialer Ungleich- heit (A. Scharenberg, & O. Schmidtke, Übers., S. 61–77). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  21. Wrana, D. (2013). Die pädagogische Ordnung reifizieren. Wittenberger Gespräche 2012. In A. Schäfer, & C. Thompson (Hrsg.), Pädagogisierung (S. 55–68). Halle: Martin-Luther-Universität.Google Scholar
  22. Zick, A. (2017). Sozialpsychologische Diskriminierungsforschung. In A. Scherr, A. El-Mafaalani, & G. Yüksel (Hrsg.), Handbuch Diskriminierung (S. 59–80). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für ErziehungswissenschaftPädagogische Hochschule LudwigsburgLudwigsburgDeutschland

Personalised recommendations