Advertisement

Strategien für Millionen Vom strategischen Nutzen einer Strategie (insbesondere) für künstlerische Hochschulen

  • Stella Donata HaagEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Da es im Weiteren noch um die Expertise im Umgang mit Katzen gehen wird, diesen Individualisten, die ihren wesensbestimmenden Eigensinn mit Wissenschaftlern und Künstlern teilen, sei besagte Expertise gleich anfangs zur Anwendung gebracht und die Katze aus dem sprichwörtlichen Sack gelassen. Denn je länger sie darin herumrumort, desto weniger harmonisch gerät die Öffnung des Sackes.

Literatur

  1. Aufderheide, Enno und Berthold Neizert (2016) „Internationalisierung der Forschung“. In: Simon, S. 335–352.Google Scholar
  2. Badura, Jens, Selma Dubach, Anke Haarmann, Dieter Mersch, Anton Rey, Christoph Schenker, Germán Toto Pérez, Hg. (2015) Künstlerische Forschung. Ein Handbuch. Zürich, Berlin: Diaphanes.Google Scholar
  3. Baumgarth, Carsten, Steffen Höhne und Ralph Philipp Ziegler (2014) Kulturbranding IV. Konzepte, Erkenntnisse und Perspektiven zur Marke im Kulturbereich. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag.Google Scholar
  4. Berndt, Sarah, Anke Burkhardt und Claudia Kieslich (2015) „Wissenschaftliche Qualifizierung in der Postdoc-Phase“. In: Anke Burkhardt und Sigrun Nickel (Hg.) Die Juniorprofessur. Neue und alte Qualifizierungswege im Vergleich. Baden-Baden: Nomos; S. 33–104.Google Scholar
  5. Bippus, Elke, Hg. (2009) Kunst des Forschens. Praxis eines ästhetischen Denkens. Zürich, Berlin: Diaphanes.Google Scholar
  6. Bourgeault, Ivy Lynn, Yvonne James und Corinne Parker (2015) „Developing and executing cross – National projects.“ In: Dingwall u. a., S. 225–242.Google Scholar
  7. Brown, T. (2008): „Design Thinking“. In: Harvard Business Review, N° 6, S. 84–92.Google Scholar
  8. Caduff, Corinna (2014) „Transdisziplinarität und die Karriere der künstlerischen Forschung“. In: Parzinger, Hermann, Stefan Aue, Günter Stock (Hg.) ArteFakte: Wissen ist Kunst – Kunst ist Wissen Reflexionen und Praktiken wissenschaftlich-künstlerischer Begegnungen. Bielefeld: transcript; S. 287–291.Google Scholar
  9. Chronister, Lynne U. (2006) „Communication and Marketing“. In: Kulakowski, Elliott C., und Lynne U. Chronister, Hg. (2006) Research Administration and Management. Boston, Toronto u. a.: Jones and Bartlett Publishers. Google Scholar
  10. Dingwall, Robert, u. Mary Byrne McDonnell, Hg. (2015) The SAGE Handbook of Research Management. Los Angeles, London, New York, Singapore: Sage.Google Scholar
  11. EFSN (2011) What is research in a film school? Protokoll der European Film School Network Conference an der École nationale supérieure des métiers de l’image et du son / La Fémis, Paris, 6.–7. April 2011.Google Scholar
  12. EFSN (2015) Research in Film Schools. Protokoll der European Film School Network Conference an der École nationale supérieure des métiers de l’image et du son / La Fémis, Paris, 16.–17. April 2015.Google Scholar
  13. Eikels, Kai van (2014) „Warnhinweise Künstlerische Forschung“. In seinem Blog Die Kunst des Kollektiven; gepostet am 14.02.2017: https://kunstdeskollektiven.wordpress.com/2014/02/14/warnhinweise-kunstlerische-forschung/; Zugriff am 18.07.2017.
  14. ELIA (2016) The ‚Florence Principles‘ on the Doctorate in the Arts. http://www.elia-artschools.org/userfiles/File/customfiles/1-the-florence-principles20161124105336_20161202112511.pdf; abgerufen am 24.7.2017.
  15. Feichtinger, Johannes, Mitterbauer, Helga und Katharina Scherke (2004) „Interdisziplinarität – Transdisziplinarität. Zu Theorie und Praxis in den Geistes- und Sozialwissenschaften“. In: newsletter Moderne N° 7, Heft 2, Graz: Karl-Franzens-Universität; S. 11–16.Google Scholar
  16. Filmuniversität Babelsberg (2014) Struktur- und Entwicklungsplan der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF für den Zeitraum 2014–2018. Beschlussfassung durch den akademischen Senat vom 19.05.2014.Google Scholar
  17. Frodeman, Robert et al. (2010) The Oxford Handbook of Interdisciplinarity. Oxford, New York: Oxford University Press. Google Scholar
  18. Gerhard, Julia (2006) „Die Hochschule als Marke“. In: Voss u. a., S. 129–154.Google Scholar
  19. Grots, Alexander, und Margarete Paschke (2009) „Design Thinking‐Kreativität als Methode“. In: Marketing Review St. Gallen, N° 2, S. 18–23.CrossRefGoogle Scholar
  20. Hagener, Malte und Vinzenz Hediger, Hg. (2015) Medienkultur und Bildung. Ästhetische Erziehung im Zeitalter digitaler Netzwerke. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  21. Heinrichs, Werner (2010) Hochschulmanagement. München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  22. Hellmann, Kai-Uwe, und Rüdiger Pichler, Hg. (2005) Ausweitung der Markenzone. Interdisziplinäre Zugänge zur Erforschung des Markenwesens. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  23. Keller, Cornelia (2006) Hochschulmarketing. Schriftenreihe des DAAD „Die Internationale Hochschule“ Bd. 9. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  24. Koch, Klaus Georg (2014) Innovation in Kulturorganisationen. Die Entfaltung unternehmerischen Handelns und die Kunst des Überlebens. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  25. Kommission „Selbstkontrolle in der Wissenschaft“, Hg. (2013) Vorschläge zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis. 2., erweiterte Auflage. Bonn: Deutsche Forschungsgemeinschaft.Google Scholar
  26. Kotler, Philip, u. Gary Armstrong (2012) Principles of Marketing. Global Edition. Harlow: Pearson Education Limited.Google Scholar
  27. Lynen, Peter M. (2008) „Das neue Kunsthochschulgesetz NRW und seine Auswirkungen auf das Kunsthochschulmanagement.“ In: Wissenschaftsrecht Vol. 41, Bd. 2, S. 124–145; Tübingen: Mohr Siebeck.CrossRefGoogle Scholar
  28. Lynen, Peter M. (2011) „Die Verleihung des Dr. art. und Dr. mus.“ In: Forschung & Lehre N° 3. Elektronisch zugänglich unter http://www.forschung-und-lehre.de/wordpress/?p = 7026 Zugriff am 26.07.2017.
  29. Matthies, Hildegard, Simon, Dagmar und Marc Tonka, Hg. (2015) Die Responsivität der Wissenschaft: wissenschaftliches Handeln in Zeiten neuer Wissenschaftspolitik. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  30. Mersch, Dieter (2015) Epistemologien des Ästhetischen. Zürich, Berlin: diaphanes.Google Scholar
  31. Mörsch, Carmen (2015) „Undisziplinierte Forschung“. In: Badura u. a., S. 77–93.Google Scholar
  32. Naidoo, Rajani (2016) „The competition fetish in higher education: varieties, animators and consequences.“ In: British Journal of Sociology of Education, Vol. 37, N°1; S. 1–10.Google Scholar
  33. Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (2017): Promotion im Umbruch. Halle (Saale).Google Scholar
  34. OECD, Hg. (2015) Frascati Manual 2015: Guidelines for Collecting and Reporting Data on Research and Experimental Development. Paris: OECD Publishing (http://dx.doi.org/10.1787/9789264239012-en).
  35. Olssen, Marc (2016) „Neoliberal competition in higher education today: research, accountability and impact.“ In: British Journal of Sociology of Education, Vol. 37, N°1; S. 129–148. Google Scholar
  36. O’Reilly, Daragh, Ruth Rentschler u. Theresa A. Kirchner, Hg. (2014) The Routledge Companion to Arts Marketing. London, New York: Routledge 2014.Google Scholar
  37. Parzinger, Hermann, Stefan Aue und Günter Stock, Hg. (2014) ArteFakte: Kunst ist Wissen – Wissen ist Kunst. Reflexion und Praktiken wissenschaftlich-künstlerischer Begegnungen. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  38. Pellert, Ada, Hg. (2006) Einführung in das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement. Ein Leitfaden für Theorie und Praxis. Bonn: Lemmens.Google Scholar
  39. Pohl, Hans-Peter (2015) Studienbrief Strategisches Hochschul-Marketing. Berlin: Tubs.Google Scholar
  40. Porter, Caitlin u. Michael Hewitt (2015) „Achiving an impact“. In: Dingwall/McDonnell, S. 399–422.Google Scholar
  41. Robinson, Neil (2015) „Marketing the team“. In: Dingwall u. a., S. 443–456.Google Scholar
  42. Schering Stiftung, Hg. (2012) Forschung in Kunst und Wissenschaft. Herausforderungen an Diskurse und Systeme. Thesenpapier der Tagung im Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 4. & 5. Mai 2012; zu finden unter: http://www.scheringstiftung.de/images/stories/PDFs_Kultur/120614_Thesenpapier_Knst._Forschung.pdf (abgerufen am 25.7.2017).
  43. Schmidbauer, Klaus (2016) Marketing mit Konzept. Script im Modul 6 des Masterstudiengangs „Wissenschaftsmarketing“ der TU Berlin.Google Scholar
  44. Schumpeter, Joseph Alois (1942) Capitalism, Socialism, and Democracy (3. Auflage 1975). New York: Harper and Row.Google Scholar
  45. Voss, Rödiger (2006) „Elemente und Instrumente der strategischen Marketing-Planung von Hochschulen“. In Voss u. a., S. 25–48.Google Scholar
  46. Wolfangel, Eva (2016) „Design Thinking – Hundert Ideen, damit eine fliegt“. In: Zeit Online vom 1.12. 2016; http://www.zeit.de/2016/48/design-thinking-bosch-Stuttgart-forschung-innovationsmanagement; (abgerufen am 8.7.2017).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Filmuniversität BabelsbergPotsdamDeutschland

Personalised recommendations