Advertisement

Erste praktische Anwendung einer Unternehmensbewertung – die Heesen AG

  • Bernd HeesenEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Jetzt wollen wir mit einer einfachen Bewertung auf Basis der beiden bereits mehrfach genannten Ansätze (EVA und FCF) beginnen.

Wir werden dann noch weitere Bewertungen, ebenfalls mit Excel‐Vorgaben und ‐Berechnungen, durchführen, wobei sich das Niveau dann jeweils steigert und auch der Umfang der Betrachtungen jedes Mal noch umfangreicher wird.

Ziel des nachfolgenden Kapitels ist es also, ein Modell zur Unternehmensbewertung aufzubauen, welches die beiden Bewertungsansätze Discounted Cash Flow auf Basis von Free Cash Flows (FCF) und Economic Value Added (EVA) beinhalten und vergleichen soll.

Angenommen werden fiktive Bilanz‐ sowie Gewinn‐ und Verlustrechnungen, welche in fünf Detailperioden, fünf Schätzperioden und eine Endwertperiode (die der letzten Schätzperiode entspricht) unterteilt sind.

Darüber hinaus wird auch der gewogene Kapitalkostensatz (WACC) mittels beider bereits betrachteter Rechenmethoden (Copeland und Stewart) dargestellt. Ebenso enthalten ist eine Veranschaulichung der zur Berechnung benötigten Kenngrößen wie z. B. Free Cash Flow (FCF), Return on Capital Employed (ROCE), Economic Value Added (EVA) oder die aktivische und passivische Betrachtungsweise vom Capital Employed (CE).

Anhand von Flussdiagrammen wird der Zusammenhang und die Überführung dieser und anderer Kenngrößen zum Ergebnis der Unternehmensbewertung abgebildet werden.

Zum Abschluss machen wir dann noch eine Gegenüberstellung der beiden Verfahren DCF (FCF) und EVA und zeigen auf, unter welchen Bedingungen diese beiden Verfahren zu einem identischen Ergebnis führen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MarktschellenbergDeutschland

Personalised recommendations