Advertisement

Beschaffung von Holz und Papier aus nachhaltiger Waldwirtschaft – FSC bei deutschen Endkundenmarken

  • Ulrich MalessaEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Stimmungslage der Verbraucher und stetige Meldungen zur Erschöpfung unserer Ressourcen sowie zum Klimawandel führen dazu, dass führende Handels- und Markenunternehmen (Endkundenmarken) bei der Beschaffung nach Preis, Qualität, Risikovermeidung und Logistik zunehmend auch auf Nachhaltigkeit achten. FSC, ein Zertifizierungssystem für verantwortungsvolle Waldwirtschaft, ist eine der anerkanntesten Lösungen für nachhaltige Beschaffung von Holz und Papier. FSC Deutschland stellt in seiner Marktanalyse zu Endkundenmarken vor, welche Sektoren Potenzial bieten und wie weit FSC bereits bei den Marken vorgedrungen ist. Die Analyse bietet eine standardisierte Untersuchung der Endkundenmarken in Bezug auf Durchdringung und zusätzliches Potenzial für die Nachfrage nach nachhaltigen Holz- und Papierprodukten. Auf der Grundlage dieser Analyse werden zwei Beschaffungsansätze hergeleitet und diskutiert: Der strategische Ansatz im Sinne einer Ableitung der Anforderungen und Ziele aus dem Leitbild bzw. den Werten und Markeninhalten des Unternehmens sowie der passive Ansatz, bei dem die Notwendigkeit nachhaltiger Aspekte rein aus der Wettbewerbsposition am Markt abgeleitet wird.

Literatur

  1. Business and Human Rights Resource Centre: Fünf Maßnahmen der DAX30 Unternehmen zur Achtung der Menschenrechte. https://www.business-humanrights.org/de/f%C3%BCnf-ma%C3%9Fnahmen-der-dax30-unternehmen-zur-achtung-der-menschenrechte (o. D.). Zugegriffen: 10. Aug. 2018
  2. BMW: Nachhaltigkeit des I3. https://www.bmw.de/de/neufahrzeuge/bmw-i/i3/2017/nachhaltigkeit.html (2018). Zugegriffen: 30. Aug. 2018
  3. Coca-Cola: Human Rights Policy. https://www.coca-colacompany.com/our-company/human-rights-policy (2017). Zugegriffen: 10. Aug. 2018
  4. FAO: The state of the world’s forests 2018 – Forest pathways to sustainable development. Food and Agriculture Organization of the United Nations, Rome (2018)Google Scholar
  5. FSC Deutschland: Deutscher FSC-Standard 3.0. https://www.fsc-deutschland.de/download.fsc-waldstandard-3-0.a-1206.pdf (2018). Zugegriffen: 10. Aug. 2018
  6. FSC: The Vancouver declaration. https://ic.fsc.org/en/for-business/vancouver-declaration (2017). Zugegriffen: 10. Aug. 2018
  7. FSC: Global strategic plan. https://ic.fsc.org/en/what-is-fsc/fsc-global-strategic-plan-2015-2020 (2015). Zugegriffen: 7. Aug.2018
  8. HDE: Umsatzentwicklung im Einzelhandel. https://www.einzelhandel.de/presse/zahlenfaktengrafiken/1022-konjunktur/1892-umsatzentwicklungimeinzelhandel (2018). Zugegriffen: 10. Aug. 2018
  9. Lidl: Positionspapier für den nachhaltigeren Einkauf von zellulosehaltigen Eigenmarkenprodukten und Verpackungen. https://www.lidl.de/de/asset/other/16201_FLY_Positionspapier_Zellulose_A4_DE_2_ online.pdf (2018). Zugegriffen: 9. Aug. 2018
  10. Otto Group: Nachhaltigkeitsbericht 2017/18. https://www.ottogroup.com/media/docs/de/geschaeftsbericht/Otto_Group_Geschaeftsbericht_2017_18_DE.pdf (2018). Zugegriffen: 3. Aug. 2018
  11. Vereinte Nationen: Guiding principles for businesses and human rights. Implementing the United Nations “Protect, Respect and Remedy” Framework. https://www.ohchr.org/Documents/Publications/GuidingPrinciplesBusinessHR_EN.pdf (2011). Zugegriffen: 10. Aug. 2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.FreiburgDeutschland

Personalised recommendations