Advertisement

Bündnissolidarität und Auslandseinsätze der Bundeswehr

Verfassungs- und völkerrechtliche Grundlagen
  • Christian MarxsenEmail author
Chapter
Part of the Gerechter Frieden book series (GEFR)

Zusammenfassung

In der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland lassen sich im Hinblick auf militärische Auslandseinsätze verfassungsrechtlich drei Phasen identifizieren (vgl. Fassbender 2013, Rn. 17–34): Die erste währte von 1949 bis 1955 und kann als die Phase einer pazifistischen Verfassung bezeichnet werden. Die Bundesrepublik war nach dem Zweiten Weltkrieg demilitarisiert worden und auch das Grundgesetz enthielt keinerlei Vorschriften über die Einrichtung beziehungsweise den Einsatz von Streitkräften. Die zweite Entwicklungsphase währte von 1955 bis 1990.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aust, Helmut und Mehrdad Payandeh. 2018. Praxis und Protest im Völkerrecht – Erosionserscheinungen des völkerrechtlichen Gewaltverbots und die Verantwortung der Bundesrepublik im Syrien-Konflikt. JuristenZeitung 73 (13): 633–643.Google Scholar
  2. Classen, Claus Dieter. 2018. Art. 87a. In Grundgesetz Kommentar, Bd. 2, hrsg. von Hermann von Mangoldt, Friedrich Klein und Christian Starck, 197–271. 7. Aufl. München: C.H. Beck.Google Scholar
  3. Corten, Olivier. 2016. The „Unwilling or Unable“ Test: Has it Been, and Could it be, Accepted? Leiden Journal of International Law 29 (3): 777–799.Google Scholar
  4. Deiseroth, Dieter. 2002. Artikel 24 GG. In Grundgesetz Mitarbeiterkommentar, Bd. 1, hrsg. von Dieter C. Umbach und Thomas Clemens, 1418–1560. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  5. Epping, Volker. 2016. Art. 87a. In Beck’scher Online Kommentar Grundgesetz, hrsg. von Volker Epping und Christian Hillgruber. München: Beck.Google Scholar
  6. Fassbender, Bardo. 2013. Militärische Einsätze der Bundeswehr. In Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland. Bd. XI, hrsg. von Josef Isensee und Paul Kirchhof, 643–726. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  7. Forsthoff, Ernst. 1953. Wehrbeitrag und Grundgesetz – Rechtsgutachten über die Frage, ob die Verabschiedung des Gesetzes betr. den EVG-Vertrag (Art. 59 Abs. 2 GG) eine Änderung des Grundgesetzes erfordert. In Der Kampf um den Wehrbeitrag. Bd. 2.2, hrsg. vom Institut für Staatslehre und Politik e. V., 312–336. München: Isar Verlag.Google Scholar
  8. Henderson, Christian. 2015. The Provision of Arms and „Non-lethal“ Assistance to Governmental and Opposition Forces. University of New South Wales Law Journal 36 (2): 642–681.Google Scholar
  9. Herdegen, Matthias. 2016. Art. 25. In Grundgesetz Kommentar. Bd. IV, hrsg. von Theodor Maunz und Günter Dürig, 77. Ergänzungslieferung. München: C.H. Beck.Google Scholar
  10. Herdegen, Matthias. 2017. Art. 26. In Grundgesetz Kommentar. Bd. IV, hrsg. von Theodor Maunz und Günter Dürig, 81. Ergänzungslieferung. München: C.H. Beck.Google Scholar
  11. Krieger, Heike. 2018. Art. 87a. In Grundgesetz Kommentar, hrsg. von Bruno Schmidt-Bleibtreu, Hans Hofmann und Hans-Günter Henneke, 2228–2248. 14. Aufl. Köln: Carl Heymanns Verlag.Google Scholar
  12. Marxsen, Christian. 2016. International Law in Crisis – Russia’s Struggle for Recognition. German Yearbook of International Law 58: 11–48.Google Scholar
  13. Mazetti, Mark und Matt Apuzzo. 2016. U.S. Relies Heavily on Saudi Money to Support Syrian Rebels. https://www.nytimes.com/2016/01/24/world/middleeast/us-relies-heavily-on-saudi-money-to-support-syrian-rebels. html. Zugegriffen: 13. Oktober 2018.
  14. Moser, Carolyn. 2015. Awakening Dormant Law – Or the Invocation of the European Mutual Assistance Clause After the Paris Attacks. Völkerrechtsblog vom 19. November 2015.  https://doi.org/10.17176/20170925-173939.
  15. O’Connell, Mary Ellen, Christian Tams und Dire Tladi. 2019. Self-Defence Against Non-State Actors. Cambridge: Cambridge University Press (i. E.).Google Scholar
  16. Payandeh, Mehrdad und Heiko Sauer. 2016. Die Beteiligung der Bundeswehr am Antiterroreinsatz in Syrien – Völker- und verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen. Zeitschrift für Rechtspolitik 49 (2): 34–37.Google Scholar
  17. Peters, Anne. 2018. Between Military Deployment and Democracy: Use of Force Under the German Constitution. Journal on the Use of Force and International Law 5 (2): 246–294.Google Scholar
  18. Peters, Anne und Christian Marxsen (Hrsg.). 2017. Self-Defence against Non-State Actors: Impulses from the Max Planck Trialogues. Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht 77 (1): 1–93.Google Scholar
  19. Ruys, Tom. 2014. Of Arms, Funding and „Non-lethal Assistance“ – Issues Surrounding Third-State Intervention in the Syrian Civil War. Chinese Journal of International Law 13 (1): 13–53.Google Scholar
  20. Simma, Bruno. 1999. NATO, the UN and the Use of Force: Legal Aspects. European Journal of International Law 10 (1): 1–22.Google Scholar
  21. Ulfstein, Geir und Hege Føsund Christiansen. 2013. The Legality of the NATO Bombing in Libya. International and Comparative Law Quarterly 62 (1): 159–171.Google Scholar
  22. Wieland, Joachim. 1991. Verfassungsrechtliche Grundlagen und Grenzen für einen Einsatz der Bundeswehr. Deutsches Verwaltungsblatt 106 (21): 1174–1182.Google Scholar
  23. Wollenschläger, Ferdinand. 2015. Art. 24. In Grundgesetz Kommentar. Bd. II, hrsg. von Horst Dreier. 3. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Max-Planck-InstitutHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations