Advertisement

Regressionsmethode und IQ-Diskrepanz

  • Lars TischlerEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Als Regression zur Mitte wird ein statistisches und nicht psychologisches Phänomen bezeichnet, das bei der zweifachen Messung von Merkmalsausprägungen und analog bei der Regressionsanalyse zur Vorhersage eines Kriteriums y anhand eines sogenannten Prädiktors x auftritt: Je extremer der erste Messwert, desto wahrscheinlicher nähert sich der zweite Messwert seinem Mittelwert \( \mathop x\limits^{ - } \) an. Das bedeutet: Menschen mit hohem IQ tendieren zu einem Ergebnis in einem Schulleistungsdiagnostikum, das unterhalb ihres IQ liegt. Somit erweist sich das Erfüllen der IQD als wahrscheinlicher als im umgekehrten Fall: Menschen mit niedrigem IQ tendieren zu einem Ergebnis in einem Schulleistungsdiagnostikum, das oberhalb ihres IQ liegt.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Medical School HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations