Advertisement

Diagnostik pp 105-116 | Cite as

Fallbeispiel zur Förderdiagnostik

  • Erwin BreitenbachEmail author
Chapter
Part of the Module Erziehungswissenschaft book series (MOERZ, volume 5)

Zusammenfassung

Das an eine reale Fallgeschichte von Hatz (2009) angelehnte Fallbeispiel „Sascha“ soll die bisherigen Ausführungen zur Förderdiagnostik vertiefen und mit Praxis anreichern. Da das Leben bekanntlich seine eigenen Geschichten schreibt, stehen die Fachleute nur selten klar über- und durchschaubaren Problemsituationen gegenüber, sondern in der Regel einem Gewirr sich gegenseitig bedingender Problemlagen. Die erhobenen Befunde sind keineswegs immer eindeutig und die Förderung verläuft selten idealtypisch. Unvorhersehbare Ereignisse stören das planmäßige Vorgehen und schmälern den erwarteten Erfolg. Das Fallbeispiel folgt dem förderdiagnostischen Prozess und beginnt mit der Problemstellung, dem Erstellen und Prüfen diagnostischer Hypothesen und endet mit der Förderplanung und Förderung.

Literatur

  1. Angermaier, M. 1977. Psycholinguistischer Entwicklungstest (PET). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  2. Breuer, H., und M. Weuffen. 1980. Gut vorbereitet auf das Lesen- und Schreibenlernen. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften.Google Scholar
  3. Hatz, H. 2009. Fallbeispiel einer diagnosegeleiteten Intervention bei Lese-Rechtschreibstörungen. In Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. Fallgeschichten aus der Praxis, Hrsg. W. Lenhard und P. Küspert, 9–26. Würzburg: Edition Bentheim.Google Scholar
  4. Kossow, H.-J. 2000. Das Lautoperationsverfahren. Bochum: Dr. Winkler.Google Scholar
  5. May, P. 2002. Die Hamburger Schreibprobe. Hamburg: Verlag für pädagogische Medien.Google Scholar
  6. Mayringer, H., und H. Wimmer. 2003. Salzburger Lese-Screening für Klassenstufen 1-4 (SLS 1-4). Bern: Huber.Google Scholar
  7. Müller, R. 2003. Diagnostischer Rechtschreibtest für dritte Klassen (DRT 3). Göttingen: Beltz.Google Scholar
  8. Reuter-Liehr, C. 2001. Lautgetreue Lese-Rechtschreibförderung, Bd. 1. Bochum: Winkler.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Humboldt Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations