Advertisement

Das Preisgericht als Inszenierung des Werkes

  • Marcus van ReimersdahlEmail author
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Architektur-Wissenschaft: Praxis – Theorie – Methodologie – Forschung book series (IAWPTMF)

Zusammenfassung

Den Analysen des empirischen Materials aus der teilnehmenden Beobachtung und aus den Experteninterviews haben die vorangegangenen Kapitel Theorien auswärtiger Wissenschaften gegenübergestellt. Die Aspekte, die ergänzend die psychologische Handlungstheorie beisteuert, machen darauf aufmerksam, dass man das in der Empirie Beobachtete als einen Prozess der schrittweisen Komplexitätsreduzierung verstehen kann. Es entwickelt sich im Handlungsgeschehen eines Preisgerichtes eine Eigendynamik, da sich die Zwischenziele der Juroren mit jedem betrachteten Entwurf verändern und damit der Zielpunkt der Suche fortwährend wechselt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.DresdenDeutschland

Personalised recommendations