Advertisement

Prüfungskommissionen, Prüfungsteile und Notenskala

  • Elena TsarouhaEmail author
Chapter
Part of the Wissenschaft – Hochschule – Bildung book series (WIHOBI)

Zusammenfassung

Trotz der detaillierten Rechtsgrundlage von Abschlussprüfungen gibt es immer auch nicht definierte Räume, die basierend auf dem Verständnis von Prüfungen seitens der Professorenschaft und der ministerial berufenen Prüfungsvorsitzenden unterschiedlich ausgefüllt werden (s. Kap. 3). Die Handlungsspielräume können grundsätzlich vielseitig determiniert sein, beispielsweise durch unterschiedliche Notenskalen, die Tragweite der Abschlussnote hinsichtlich einer Berufsqualifizierung (Referendariat oder Arbeitsmarkt), fachspezifischen Kulturen und der Vernetzung der Prüfenden untereinander oder das Betreuungsverhältnis zwischen Prüfenden und Prüflingen. Während die beiden erstgenannten zu den formal bestimmten Unterschieden im Prüfungsgeschäft gehören, sind die anderen dem subjektiven Ermessen der Prüfenden oder des Prüfungsausschusses bzw. der Prüfungskommission zuzuordnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations