Advertisement

Autoren verstehen Leser

  • Andreas BaumertEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Fachexterne Kommunikation fordert von vielen Ungewöhnliches. Einigen Wissenschaftlern bereitete es schon vor hundert Jahren Vergnügen, dem Nichtexperten die Ergebnisse der Forschung vorzustellen. Andere blieben in ihren Laboren, den Hörsälen und Seminarräumen. Ihre Publikationen sind fachintern. Diese Haltung unterstützen heute mächtige Forschungsverbände, die gelegentlich Publikationsmaschinen gleichen.

Zwar expandiert die Zahl der wissenschaftlichen Veröffentlichungen gewaltig; gleich bleibt aber die Zeit der Forscher, die das alles lesen müssten, um auf dem Laufenden zu bleiben, wie Groebner in einem Essay süffisant anmerkt (Groebner 2012: 30). Das Publizieren in der Wissenschaft wird in diesem Verständnis zu einem Hamsterrad, dem schwer zu entrinnen ist.

Die Gebrauchsregeln dieses Rades wenden sich überdies gegen die sprachliche Kompetenz vieler Autoren, nicht nur in den Naturwissenschaften: Sie müssen ihr muttersprachliches Können über Bord werfen (Ehlich 2012: 95) und in einem...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations