Advertisement

Theoretischer Rahmen: Das Konzept von Governance

  • Anne WaldeEmail author
Chapter
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 46)

Zusammenfassung

Den theoretischen Ausgangspunkt der vorliegenden Arbeit bildet der Governance‐ Ansatz. Für Governance als „anerkannt uneindeutige[m] Begriff“ (Blumenthal 2005: 1150) und „catch‐all‐word“ (Lange/Schimank 2004: 18), zudem „notoriously slippery“ (Pierre/Peters 2000: 7), werden in der wissenschaftlichen Literatur unterschiedliche Definitionen angewandt. Daher muss genau erläutert werden, in welcher Bedeutung Governance in der Arbeit gebraucht wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutsches JugendinstitutLeipzigDeutschland

Personalised recommendations