Advertisement

Naturwissen als Auftrag frühkindlicher Bildung

  • Gerold ScholzEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Es gibt einen Konsens darüber, dass naturwissenschaftliches Wissen zu dem gehört, worüber Schüler und Schülerinnen verfügen sollten, wenn sie die Schule verlassen. Es gibt allerdings zwei Denkstile oder Denkkollektive in Bezug auf die Frage, wie man dieses Ziel erreicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beck G, Scholz G (1995) Beobachten im Schulalltag. Ein Studien- und Praxisbuch. Cornelsen/Scriptor, BerlinGoogle Scholar
  2. Fleck L (1980) Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache: Einführung in die Lehre vom Denkstil und Denkkollektiv. Suhrkamp, Frankfurt a.M.Google Scholar
  3. Kagan J (2001) Die Natur des Kindes. Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  4. Kosler T (2017) Naturwissenschaftliches Denken mit Kindern? Zur Diskussion um die Möglichkeit, Kinder im Elementar- und Primarbereich an naturwissenschaftliches Denken heranzuführen. http://www.widerstreit-sachunterricht.de, Ausgabe Nr. 23, Oktober 2017 (zugegriffen am 02.07.2018)
  5. Oppitz M (1985) Schamanen, Hexen, Ethnographen. In: Duerr HP (Hrsg) Der Wissenschaftler und das Irrationale, Bd I. Syndikat, Frankfurt a.M., S 35–57Google Scholar
  6. Piaget J, Inhelder B (1977) Von der Logik des Kindes zur Logik des Heranwachsenden. Walter, OltenGoogle Scholar
  7. Plappert D (2016) Neues zum Kerzenversuch. PdN Physik in der Schule 3(65):44–46. https://www.plappert-freiburg.de/images/PDF/unterrichtsbeispiele/neues-zum-kerzenversuch.pdf (zugegriffen am 02.07.2018)
  8. Rauterberg M (2018) Naturkunde und Naturwissenschaft im Sachlernen der Elementar- und Primarstufe. In: Rauterberg M, Scholz G (Hrsg) Umgangsweisen mit Natur(en) in der Frühen Bildung. Über Naturkunde und Naturwissenschaft, Beiheft 12, S 37–51. http://www.widerstreit-sachunterricht.de/beihefte/beiheft12/beiheft12.pdf (zugegriffen am 02.07.2018)
  9. Schäfer A (2017) Einführung in die Erziehungsphilosophie (2. Aufl). Beltz Juventa, Weinheim, BaselGoogle Scholar
  10. Schäfer GE (2009) Frühe Wege ins Naturwissen. In: Schäfer GE, Alamzadeh M, Eden H, Rosenfelder D (Hrsg) Natur als Werkstatt. Verlag das Netz, Weimar, BerlinGoogle Scholar
  11. Scholz G (1994) Die Konstruktion des Kindes. Westdeutscher Verlag, Wiesbaden, OpladenCrossRefGoogle Scholar
  12. Scholz G (2015) Sollen Kinder forschen? Lernen zwischen Alltagsphänomen und Wissenschaft. TPS 3: 8–11Google Scholar
  13. Scholz G (2018) Natur und Bildung – Skizzen einer Beziehung. In: Rauterberg M, Scholz G (Hrsg) Umgangsweisen mit Natur(en) in der Frühen Bildung. Über Naturkunde und Naturwissenschaft, Beiheft 12, S 53–58. http://www.widerstreit-sachunter-richt.de/beihefte/beiheft12/beiheft12.pdf (zugegriffen am 02.07.2018)
  14. Scholz G (Hrsg) (2006) Bildungsarbeit mit Kindern: Lernen ja – Verschulung nein. Verlag an der Ruhr, MülheimGoogle Scholar
  15. Sodian B (2012) Denken. In: Schneider W, Lindenberger U (Hrsg) Entwicklungspsychologie (7. Aufl). Beltz, Weinheim, Basel, S 385–412Google Scholar
  16. Sodian B, Mayer D (2013) Entwicklung des wissenschaftlichen Denkens im Vor- und Grundschulalter. In: Stamm M, Edelmann D (Hrsg) Handbuch frühkindliche Bildungsforschung. Springer, Wiesbaden, S 617–631CrossRefGoogle Scholar
  17. Steffensky M (2017) Naturwissenschaftliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte, WiFF Expertisen, Bd 48, MünchenGoogle Scholar
  18. Universität Bielefeld (2013a) Projekt Luftikus. http://www.uni-bielefeld.de/luftikus/ (zugegriffen am 02.07.2018)
  19. Universität Bielefeld (2013b) Die Luftikus-Aufführung. Versuchsbeschreibungen. Versuche der Kinder zu Luft und Feuer. http://www.uni-bielefeld.de/luftikus/download/versuche_der_kinder.pdf (zugegriffen am 02.07.2018)
  20. University of Wisconsin-Madison (2018) Professor Tom Popkewitz. Personal Biography. https://ci.education.wisc.edu/ci/people/faculty/thomas-popkewitz (zugegriffen am 02.07.2018)

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Goethe Universität Frankfurt am MainFrankfurt a.M.Deutschland

Personalised recommendations