Advertisement

Zusammenschau – Alternsbilder im Bildraum Erwachsenenbildung

  • Franziska EndreßEmail author
Chapter
Part of the Theorie und Empirie Lebenslangen Lernens book series (TELLL)

Zusammenfassung

Während die Übergänge zwischen den Lebensphasen im ‚wirklichen‘ Leben notwendig fließend sind, erlaubt das Abbild (wenn auch nicht in derselben definitorischen Bestimmtheit wie die Sprache) eine gewisse kommunikative Generalisierung von Phasen, die in den in Kapitel 5 vorgestellten Lebensalterdarstellungen der bildenden Kunst häufig durch Personifikationen (Allegorien) der Altersphasen hergestellt wird, die einerseits bestimmte körperliche, geistige und seelische Merkmale von Kindheit, Jugend, Reife und Alter ikonisch idealisieren und ihnen andererseits stereotype Attribute zuordnen, die auf gesellschaftliche Denkbilder und in diese eingelagerte altersstereotype Rollenbeschreibungen verweisen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations