Advertisement

Zum Einfluss von digitalen Medien auf das literarische Lernen von Schüler*innen der Qualifikationsphase 1 am Beispiel der Novelle Die Marquise von O….

  • Wiebke Breuer
  • Annika Pöggeler
Chapter
Part of the Edition Fachdidaktiken book series (EF)

Zusammenfassung

Im Zentrum des Beitrages steht die Fragestellung, inwieweit digitale Medien das literarische Lernen von Schüler*innen in der Q1 beeinflussen. Die Studie ist auf den Vergleich zweier Lernformen (digital vs. analog/traditionell) ausgelegt und wurde in zwei Deutsch-Leistungskursen durchgeführt. Die Unterrichtseinheit bezieht sich auf die Thematisierung der Figurenkonstellation in Heinrich von Kleists Die Marquise von O… Besonders hervorzuheben ist die Triangulation der Forschungsperspektiven durch einen quantitativen Zugriff (Fragebögen) und eine qualitative Perspektive (Interviews). Die Ergebnisse verdeutlichen, dass nach Selbstaussage der Proband*innen für ein tieferes Verständnis des literarischen Textes „die direkte Auseinandersetzung mit dem Text unvermeidbar ist“. Den Einsatz von digitalen Formaten beurteilen die Schüler*innen sehr differenziert, indem sie solche Formate präferieren, die der Informationsgewinnung dienen. Medienportale und soziale Medien werden demgegenüber abgelehnt. Dies sind wichtige Erkenntnisse, wenn man bedenkt, dass in einigen jüngeren deutschdidaktischen Veröffentlichung der Einbezug von Medienformaten, die Schüler*innen in ihrer Freizeit nutzen, im Sinne der Schülerorientierung als geeignet herausgestellt wird.

Schlüsselwörter

Literarisches Lernen Einsatz digitaler Medien Unterricht im Medienvergleich Triangulation 

Literatur

Primärliteratur

  1. von Kleist, H: Die Marquise von O…. Das Erdbeben von Chili. Erzählungen. Reclam-Ausgabe 8002, 2017. Stuttgart: Reclam. [Darin: Die Marquise von O… (1808)].Google Scholar

Sekundärliteratur

  1. Betz, A. (2016). Fragebögen. In J. M. Boelmann (Hrsg.), Empirische Erhebungs- und Auswertungsverfahren in der deutschdidaktischen Forschung (S. 99-114). 2. Durchgesehene Aufl. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  2. Büker, P. (2002). Literaturunterricht in der Primar- und Orientierungsstufe. In K.-M. Bogdal, & H. Korte (Hrsg.), Grundzüge der Literaturdidaktik (S. 120–133). München: dtv.Google Scholar
  3. Dawidowski, C. (Hrsg.). (2016). Literaturdidaktik Deutsch: Eine Einführung. Paderborn: UTB.Google Scholar
  4. Döring, N., & Bortz, J. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler. Berlin: Springer.Google Scholar
  5. Frederking, V. (2014). Symmedialität und Synästhetik. Die digitale Revolution im medientheoretischen, medienkulturgeschichtlichen und mediendidaktischen Blick. In V. Frederking, A. Krommer, & T. Möbius (Hrsg.), Digitale Medien im Deutschunterricht (S. 3–49). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  6. Frederking, V., Krommer, A., & Maiwald, K. (2012). Mediendidaktik Deutsch. Eine Einführung. 2., neu bearbeitete und erweiterte Aufl. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  7. Frederking, V., Krommer, A., & Möbius, T (2014). Digitale Medien im Deutschunterricht. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  8. Früh, W. (2017). Inhaltsanalyse. Theorie und Praxis. 9., überarbeitete Aufl. Konstanz: UVK Verlag.Google Scholar
  9. Heinen, R., & Kerres, M. (2017). „Bildung in der Digitalen Welt“ als Herausforderung für Schule. DDS – Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis, 109(2), S.  128–145. https://learninglab.uni-due.de/sites/default/files/DDS-Digitalsierung-190417.pdf. Zugegriffen am: 19.02.2018
  10. Herzig, B. (2014). Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht? Gütersloh: Bertelsmann Stiftung. https://www.bertelsmannstiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/Studie_IB_Wirksamkeit_digitale_Medien_im_Unterricht_2014.pdf. Zugegriffen am: 24.02.2018.
  11. Hofmann, M., & Goer, C. (2014). Mediendidaktik und Deutschunterricht. In C. Goer & K. Koeller (Hrsg.), Fachdidaktik Deutsch. Grundzüge der Sprach- und Literaturdidaktik (S. 274–288). Paderborn: Wilhelm Fink Verlag.Google Scholar
  12. Kepser, M., & Abraham, U. (2016). Literaturdidaktik Deutsch: Eine Einführung. 4., völlig neu bearbeitete und erweiterte Aufl. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  13. Kreft, J. (1977). Grundprobleme der Literaturdidaktik. Eine Fachdidaktik im Konzept sozialer und individueller Entwicklung und Geschichte. Heidelberg: Quelle & Meyer.Google Scholar
  14. Kuckartz, U. (2016). Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung. 3., überarbeitete Aufl. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  15. Lembke, G. (2017). Meinung: Der beste Start ins digitale Zeitalter findet ohne Computer statt. https://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/werkstatt/245294/meinung-der-beste-start-ins-digitale-zeitalter-findet-ohne-computer-statt?type=galerie&show=image&i=245336. Zugegriffen am: 18.06.2018.
  16. Maiwald, K. (2015). Literarisches Lernen als didaktischer Integrationsbegriff – Spinners „Elf Aspekte“ als Struktur-und Denkrahmen für weiterführende Modellierung(en). Leseräume – Zeitschrift für Literalität, 2, S. 85–95.Google Scholar
  17. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSW) (Hrsg.). (2013). Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen. Deutsch. https://www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/upload/klp_SII/d/GOSt_Deutsch_Endfassung2.pdf. Zugegriffen am: 19.03.2018
  18. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSW) (Hrsg.), (2016). abi.nrw. Zentralabitur 2019 – Deutsch. https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/ cms/zentralabitur-gost/faecher/getfile.php?file=4185. Zugegriffen am: 15.04.2018
  19. Möbius, T. (2010). Grundlegungen einer symmedial-textnahen Didaktik älterer deutscher Literatur. München: Kopaed.Google Scholar
  20. Möbius, T. (2014). Empirische Forschung zum Einsatz digitaler Medien im Deutschunterricht. Eine Übersicht. In V. Frederking, A. Krommer & T. Möbius (Hrsg.), Digitale Medien im Deutschunterricht (S. 337–358). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  21. Petko, D. (2014). Einführung in die Mediendidaktik. Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.Google Scholar
  22. Pfaff-Rüdiger, S. (2011). Lesemotivation und Lesestrategien. Der subjektive Sinn des Bücherlesens für 10- bis 14-Jährige. Münster: Lit Verlag.Google Scholar
  23. Spinner, K. H. (2003). Handlungs- und produktionsorientierter Literaturunterricht. In M. Kämper-van den Boogaart (Hrsg.), Deutschdidaktik. Leitfaden für die Sekundarstufe I und II (S. 175–190). Berlin: Cornelsen Scriptor.Google Scholar
  24. Wampfler, P. (2017). Digitaler Deutschunterricht. Neue Medien produktiv einsetzten. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.CrossRefGoogle Scholar
  25. Wand, G. (2017). Heinrich von Kleist. Die Marquise von O. Interpretation. Hallbergmoos: Stark Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Wiebke Breuer
    • 1
  • Annika Pöggeler
    • 1
  1. 1.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations