Advertisement

Identität

  • Markus AndräEmail author
Chapter
Part of the Kultur und gesellschaftliche Praxis book series (KGP)

Zusammenfassung

Die selbstvergewissernde Frage nach dem Kern des eigenen Seins beschäftigt das Denken des Menschen vermutlich von Anbeginn und spiegelt sich in vielen Kulturleistungen (vgl. Steins, 2003, S. 12). Sprachlicher Ursprung des Wortes Identität ist die lateinische Formulierung „idem ens“, was „derselbe seiend“ bedeutet (vgl. Wermke et al., 2001, S. 357). In dieser Art und Weise wird der Begriff alltagstheoretisch meist verwendet, als handele es sich um ein statisches, dem Individuum innewohnendes Konzept.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.FH DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations