Advertisement

Zusammenfassung und Ausblick

  • Annika PottEmail author
Chapter
Part of the Dortmunder Beiträge zur Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts book series (DBEEM, volume 39)

Zusammenfassung

Diagnostische Kompetenzen als zentrale berufliche Aufgabe von Lehrkräften (vgl. u.a. Buholzer 2003, 33; Hußmann/Leuders/Prediger 2007, 1; Schrader 2008, 169; Schrader/Helmke 2001; Weinert/Schrader 1986; Winter 2006, 22) sind im Rahmen der Umstrukturierung des Schulsystems hin zu einer angestrebten Inklusion wichtiger denn je. Aus diesem aktuellen bildungspolitischen Anlass ist das Ziel der vorliegenden Arbeit eine intensive Auseinandersetzung mit Diagnostischen Kompetenzen von Lehrkräften, um zum einen das komplexe Konstrukt der Diagnostischen Kompetenzen genauer fassen zu können und zum anderen diese Erkenntnisse für die Verbesserung der Lehrerausbildung zu nutzen. In diesem Sinne beschäftigt sich Kapitel 1 der vorliegenden Arbeit mit Diagnostischen Kompetenzen in pädagogischen Situationen aus Sicht der Pädagogischen Psychologie (Kapitel 1.2.1), der Sonderpädagogik (Kapitel 1.2.2.) und der Mathematikdidaktik (Kapitel 1.2.3) und fasst sie in einem Gesamtkonstrukt Diagnostischer Kompetenzen im Lernbereich Mathematik zusammen (Kapitel 1.3).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Universität DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations